Englische Bulldoggen Forum
https://www.englischebulldoggen-welt.de/

Wer kennt Manuka Honig?
https://www.englischebulldoggen-welt.de/viewtopic.php?f=21&t=1007
Seite 1 von 1

Autor: Manoka [ 01.11.2011, 12:39 ]
Betreff des Beitrags: Wer kennt Manuka Honig?

:012:

Ich hab Gestern mit ein Bekannte getroffen. Sie hat ein AB Hündin und die kleine hat sich beim Spielen im Wald verletzt. Sie hat sich beim Sprung über einen Baum den Bauch ein Stück aufgerissen. Nur ein Oberflächliche verletzung, also nicht schlimmes. Wurde aber mit drei Stiche genäht.

Sie behandelt die Verletzung mit Manuka Honig. :greensmilies045: Ich hab noch nie was davon gehört und desswegen hab ich ein wenig im i-net regegiert. :013: Soll ein Medizinische Honig sein, was als Antibiotika-Einsatz verwendet wird.

Hier ist ein Beitrag zum enthaltenen Wirkstoff auf swr.de

Manuka Honig

Hat jemand Erfahrung damit? :greensmilies010:

Autor: ManiFloyd [ 01.11.2011, 12:57 ]
Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt Manuka Honig?

Manuka Honig bekommt man bei uns im Bio Laden. Mein Vater nimmt den momentan auch. Müßte aber erst meine Mama fragen wozu der alles gut ist. Jedenfalls ist er sehr hochwertig und gesund :013:

Autor: Digger [ 01.11.2011, 17:49 ]
Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt Manuka Honig?

Kenn ich nicht!aber hab mal durchgelesen und für gut befunden!
Wäre einen Versuch Wert,ist ja Natur!
Lg.Brigitte

Autor: BillieJean [ 01.11.2011, 17:56 ]
Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt Manuka Honig?

Manoka kauft Manuka :98: :98: Nö - ich kannte es auch nicht. Hört sich aber ganz gut an, oder? :013:

Autor: Manoka [ 01.11.2011, 19:03 ]
Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt Manuka Honig?

:greensmilies151:

Auf jedem Fall hört sich sehr interessant an... auch für uns Menschen! Seit dem ich mein Hunde habe, lebe ich gesunder. :greensmilies151:

Von allem jetzt im Winter wäre ein versuch Wert. :greensmilies265:

Autor: Brindle09 [ 26.09.2015, 00:24 ]
Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt Manuka Honig?

:greensmilies280: Ich kann von einer Anwendungserfahrung mit Manuka-Honig berichten, allerdings nicht
bei Püppy oder einem anderen Hund, sondern bei einem Pferd. Das Pferd hatte plötzlich eine
Verletzung an der Zunge, Ursache unbekannt. Es war eine kreisrunde Wunde und die oberen
Hautschichten fehlten - wie ein flaches Loch, erst einmal etwas größer wie ein kleiner Fingernagel. Die
offene Stelle war gerötet, der Rand der Wunde heller als die Zunge. Bereits am folgenden Tag hatte
sich der Durchmesser vergrößert; der Wundrand war weißlich. Aluspray, wie es gerne bei äußerlichen
Verletzungen beim Pferd genommen wird, kam für die Zunge nicht infrage. Auch andere Mittel, die
problemlos am äußeren Körper hätten angewendet werden können, fielen weg, da Zunge/Mund
/Mundschleimhaut. Und so kam der Manuka-Honig zum Einsatz. Die ersten Tage zweimal eine kleine Menge
aufgetragen, später noch einmal täglich; im Laufe einer Woche begann die Wunde sich zu schließen und
zu verheilen (13 Tage später war die Stelle - allerdings viel kleiner - nur noch optisch zu erkennen durch
eine andere Farbe als das umliegende Gewebe).
Das Pferd ist übrigens schon sehr alt (29 Jahre), auch insofern ist die schnelle Heilung bemerkenswert.
Wichtig zu beachten ist, dass es Manuka-Honig mit unterschiedlichen Mengenanteilen der heilenden
Wirkstoffe zu kaufen gibt.

Familienmitglieder und auch ich selbst haben den Manuka-Honig erfolgreich bei Erkältungskrankheiten
angewendet (gegessen). Ich selbst habe zudem einen bemerkenswerten positiven Effekt bei meiner
entzündlichen Hauterkrankung (Rosazea) festgestellt wenn ich den Honig regelmäßig gegessen habe
(Rückgang der Rötungen und Entzündungsherde).
Püppy hat ihn glücklicherweise noch nie gebraucht.

Vorsicht, wenn beim Hund eine Bienengiftallergie/Allergie gegen Bienenstiche vorliegt (oder Verdacht
auf) oder andere Allergien, beispielsweise gegen Pollen. Dann gegebenenfalls besser auf den Heilhonig
verzichten. Vorsicht auch bei Welpen (für Kleinkinder unter 12 Monaten wird der Honig nicht empfohlen).

Der Honig ist sehr teuer (wir kaufen ihn im Reformhaus wegen dem gesicherten Anteil an Wirkstoffen und
der gesicherten Qualität), aber ich habe bisher nur positive Erfahrungen und finde definitiv, dass er sein
Geld wert ist.

Autor: Cyrus0704 [ 26.09.2015, 13:17 ]
Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt Manuka Honig?

Manuka Honig nehme ich selbst, wenn ich Halsscherzen habe.

Die Ratten von meinem besten Kumpel hatten Manuka Honig Einlagen auf ihre OP Wunden gelegt bekommen.
Leider haben sie die dann gefressen ^^ haben wohl zu verlockend gerochen :greensmilies151: Aber bis dahin halfen die recht gut.

Autor: Brindle09 [ 28.09.2015, 16:05 ]
Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt Manuka Honig?

Cyrus0704 hat geschrieben:
Leider haben sie die dann gefressen ^^


:greensmilies280: Ich finde den Honig auch lecker :greensmilies151:
Das Pferd war misstrauisch bezüglich dem Geschmack. Er ist halt sehr intensiv (der Geruch auch).

Autor: Maida [ 20.11.2018, 12:07 ]
Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt Manuka Honig?

Ich kenne den Honig aus. Der echte aus Neuseeland ist besonders lecker, kann man nicht meckern. Zumal er auch wahnsinnig gesund ist.
Ich für meinen Teil habe mir verschiedene Informationen gesucht und muss sagen, dass auch Hunde viele natürliche Mittel haben welche eingenommen werden können.

Habe das Graviola Extrakt hier kaufen können und gebe das auch meinem Hund.
Er verträgt es super und vor allem ist es für diverse Bereiche der Hundesgesundheit zu empfehlen.
Den Honig gebe ich meinem Hund nicht - bekannte tun es aber.

Muss halt jeder für sich entscheiden was er geben will.
Infos suche ich mir dann auch meistens im Web.

Autor: Brindle09 [ 21.11.2018, 13:02 ]
Betreff des Beitrags: Re: Wer kennt Manuka Honig?

:huhu: Hallo Maida, wegen was/wofür bekommt denn Dein Hund das Graviola-Extrakt?

Seite 1 von 1Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
phpBB Forum Software