Aktuelle Zeit: 24.09.2018, 10:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
 Fuettern, ich weiss ein leidiges Thema 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 10.2015
Beiträge: 137
Wohnort: Ponoka/Canada
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ponoka
Vorname: Monika
Barfer: Nein
Beitrag Fuettern, ich weiss ein leidiges Thema
Hallo und sorry fuer die bestimmt schon 1000 x gestellte Frage.

Also, Gretel ist ja das Baby unseres Sohnes, sie ist eine OEB. Wir haben 2 Moepse, aber schon 9 und 10 Jahre alt. Daher weiss ich nicht mehr wie das damals so war.
Gretel ist nun 11 1/2 Wochen und wiegt 8 kg. Ihre Geschwister, 9 an der Zahl, haben ALLE schon die 10 kg Marke ueberschritten. Ok, ich glaube keiner von denen wird kontrolliert gefuettert, Futter steht also immer da. Meine Moepse und auch Gretel wuerden sich ins Koma fressen. Von daher war das nie ne Frage Futter stehen zu lassen.

Erstmal Bilder von Gretel, damit ihr wisst wie sie aussieht

Bild

Bild

Bild

Futter haben wir umgestellt auf Acana Lamb, das wurde uns empfohlen im Fachhandel da es weniger Protein, dafuer aber ein bisschen mehr Fett hat. Davor gab es Acana Puppy.

wir fuettern morgens 80 gr Acana eingeweicht - Mittags gekocht mit Huettenkaese ( ca. 120 gr. zusammen) und abends nochmals 80 gr Acana eingeweicht. Dazwischen mal ein Stueck Karotte oder Birne, beides liebt sie.

Gekochtes gibt es in Moment Elch mit Gemuese und Reis. ( mache schon seit ich Hunde habe Futter selbst, mein Mann ist Metzgermeister :koch: ) Na jaaa, und hier in Canada gibts halt schon noch viel Wild, das muss man ja ausnutzen *grins*

Leckerlis gibt es nicht sooo viele, mal ein Schweineohr oder Kauknochen. Nehme ich aber nach ner halben Stunde wieder ab, weil ich denk ist zu fettig alles auf einmal.


So, nun waere ich um euren Rat dankbar.

LG Omma Monika und Gretel

____________________________________________
Bild


12.11.2015, 20:46
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 4770
Wohnort: Sättelstädt
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thueringen
Vorname: Nadine
Barfer: Ja
Beitrag Re: Fuettern, ich weiss ein leidiges Thema
Hallo, also von oben gesehen finde ich sie schon sehr dünn :ohoh:
was steht denn auf dem Sack Hundefutter für eine Mengenangabe ? So grob kann man sich schon daran halten.
unser 15 Wochen alter EB Welpe bekommt z.b. grad um die 300g Trockenfutter am Tag

____________________________________________
Bild


12.11.2015, 21:59
Profil Besuche Website
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 3077
Wohnort: 2013 REICHELSHEIM/ODW
Geschlecht: weiblich
Wohnort: REICHELSHEIM
Vorname: karin
Barfer: Nein
Beitrag Re: Fuettern, ich weiss ein leidiges Thema
--
--SIE IST EINE SÜSSE EIN WELPE DARF ETWAS KRÄFTIGER AUSSEHEN GIBST DU 2X FUTTER VERTEILT ??

____________________________________________
Bild

Erinnerungen sind wie Wärmflaschen für's Herz


13.11.2015, 16:41
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 10.2015
Beiträge: 137
Wohnort: Ponoka/Canada
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ponoka
Vorname: Monika
Barfer: Nein
Beitrag Re: Fuettern, ich weiss ein leidiges Thema
Danke fuer die Antworten. Wir fuettern 20 gr mehr als die Acana Packung angibt, und wir fuettern
3 x taeglich.

____________________________________________
Bild


13.11.2015, 17:38
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3734
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: Fuettern, ich weiss ein leidiges Thema
:greensmilies280: Hallo Monika, ich kenne mich nicht aus bei OEB-Welpen (Gewicht, Wachstum), aber wenn
Du das Gefühl hast, dass die aktuelle Futtermenge zu wenig sein könnte, bzw., dass Gretel mehr Futter
vertragen kann, würde ich auch dazu raten, die Menge zu erhöhen.
Falls Gretel das kleinste Baby im Wurf war, würde ich mich nicht am Gewicht der anderen Geschwister
orientieren.
Das ist toll, dass Dein Mann Metzgermeister ist - da habt Ihr immer das Beste für Eure Lieben und wisst
immer genau, was sie bekommen :greensmilies020: - - davon können die meisten Hundebesitzer (und Hunde) nur träumen :greensmilies093:

Ich persönlich würde keine Schweineohren füttern, nicht wegen dem Fett, sondern wegen dem Aujeszky-
Virus; das Risiko wird zwar allgemein (und für Trockenkauprodukte insbesondere) als sehr gering eingestuft,
aber ich bin diesbezüglich einfach sehr vorsichtig (vielleicht auch übervorsichtig :greensmilies151: ).


17.11.2015, 00:37
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 10.2015
Beiträge: 137
Wohnort: Ponoka/Canada
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ponoka
Vorname: Monika
Barfer: Nein
Beitrag Re: Fuettern, ich weiss ein leidiges Thema
So, mal ein update. Wir waren Freitag beim Tierarzt. Nicht zu fassen, sie ist spezialisiert auf EB's waer haette das gedacht. Glueck muss man haben, als Eric den Termin gemacht hat wussten wir das nicht.

Also, Gretel ist an der unteren Grenze der Gewichts-Skala fuer OEB, mit 12 Wochen bei 8,5 kg, aber besser so als anders sagt Tieraerztin. Ansonsten ist sie super zufrieden mit ihr, tolle Atmung, Herz ok, alles abgetastet, sie sagt fuehlt sich alles gut an. Fieber gemessen, da ist Sohn schon fast aus den Latschen gekippt (sein armes Baby) beim Impfen und Chip setzen hab ich dann das arme Baby gehalten, Sohn war nicht in der Lage so leid hat sie ihm getan. Klar das Frau Doctor und ich unseren Spass hatten. hahahahaha. Nun ja, geimpft ist sie nun, in 3 Wochen nochmal Booster Shot (fuer was hab ich grad vergessen) und ab 06.12 gehts zur Hundeschule. Alles bisschen anders hier in Canada. ist gute 50 km weg und die naechste die es hier gibt.

Habe Tieraerztin und meinen Mann gefragt wegen Schweineohren und dem Zusammenhang mit dem Aujeszky-Virus. Beide wussten nichts davon das es das in Canada gibt. Also ich sag mal so, mein Mann schlachtet das Schwein von dem das Ohr kommt, wenn da was waere, wuerde das ja schon durch die Tests vom Meat Inspector auftauchen, dann gaebe es auch die Ohren nicht.

In Moment liebt sie den Himalaya Dog Chew Knochen. Kennt ihr die? Gibts die in Germany ?

http://www.himalayandogchew.com/

Daran hat sie super Spass, die Dinger stinken nicht, und sind hart wie ein Stein. Meine beiden Moepse sind keine begeisterten Hundekauknochen oder was auch immer Fans. Sie nagen nicht gerne, aber beide mochten schon immer den Himalaya Kaese Knochen.

LG Monika

____________________________________________
Bild


18.11.2015, 20:34
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 6166
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Fuettern, ich weiss ein leidiges Thema
Hallo Monika,
es freut mich, das mit Gretel alles OK ist.
Von diesen Knochen hab ich noch nichts gehört :greensmilies010: ich bin da auch immer sehr vorsichtig. Gerade EB`s kauen sie oft vorne an und schlucken dann :panik: da passiert es schnell mal, das sie im Hals stecken bleiben. Wotan bekommt nur sachen die bröckeln :greensmilies009: getrocknete Lunge usw.

Ja und der TA Besuch war ja wie überall---die Männer hauen ab sobald sie eine Spritze sehen :greensmilies151: :greensmilies151: :greensmilies151:
mein Mann würde nie mit Wotan zum TA gehen und wenn er durch Zufall dabei ist wartet er draußen :greensmilies151: ---das starke Geschlecht halt :greensmilies151:

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


19.11.2015, 16:19
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3734
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: Fuettern, ich weiss ein leidiges Thema
:greensmilies280:
Also das Virus gibt es in Nordamerika und auch in Canada, mehr weiß ich dazu aber leider
nicht (Vorkommen, Häufigkeit, etc.) Ich weiß auch nicht, wie in Canada mit dem Virus
umgegangen wird. Deutschlands Hausschweinbestände gelten schon seit mehreren Jahren als
virusfrei, die Wildschweinbestände allerdings nicht - gerade Ende Oktober wurde das Virus wieder
in einem Wildschwein nachgewiesen. Eine Übertragung von Wild- auf Hausschweine wird durch
verschiedene Maßnahmen zu verhindern versucht. Da das Virus für die menschliche Gesundheit
irrelevant ist (es schadet dem Menschen nicht) wird nur Stichprobenweise darauf untersucht,
also nicht jedes geschlachtete Schwein wird auf das Virus getestet.
Ich dachte, die Schweineohren, von denen Du geschrieben hast, wären gekaufte Trockenkauartikel,
ich wusste nicht, dass Dein Mann sie selbst herstellt. Hier in Deutschland sind leider viele
Trockenkauartikel im Umlauf, deren Herkunft sich nicht eindeutig zurückverfolgen lässt. Man weiß
unter Umständen also nicht, ob ein Schweineohr aus einem Land stammt, das virusfrei ist.
Auch weiß man nicht, bei welchen Temperaturen das Ohr getrocknet wurde (das Virus überlebt ab einer
bestimmten Temperatur nicht). Viele Produkte werden nach Asien verbracht, dort getrocknet und dann
hierher geliefert; Großhändler bieten kleineren Händlern an, unter ihrem Namen abzupacken. Deshalb ist es
mir hier einfach zu riskant.
Aber wenn Dein Mann die Ohren selber herstellt, ist das natürlich eine ganz andere Ausgangslage.

Die Himalaya-Käse-Kaustangen kenne ich nicht, ich wusste auch gar nicht, dass es solche harten
Käsestangen für Hunde gibt, aber die Kauwurzeln, die der Hersteller auch noch anbietet
gibt es hier in D auch (heißt hier 'Torgas Kauwurzel'), und Geweihstücke - allerdings ohne Käsefüllung oder -überzug :greensmilies151:
Eine solche Käsestange dürfte ich meiner Hündin nicht geben :greensmilies015: sie hat eine enorme Kraft
im Kiefer und würde sie einfach zerbeißen. Kauartikel, die als 'langanhaltender Kauspaß' im Umlauf sind, wie
z.B. Hirschsehnen, zerbeißt sie einfach und in weniger als 3 Minuten ist alles weg. Habe da Angst um ihre
Zähne.
Und das Schlingen, das Tine angesprochen hat, ist auch so eine Sache :igitt:


Schön, dass mit Gretel alles in Ordnung ist :greensmilies020:


19.11.2015, 22:11
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 10.2015
Beiträge: 137
Wohnort: Ponoka/Canada
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ponoka
Vorname: Monika
Barfer: Nein
Beitrag Re: Fuettern, ich weiss ein leidiges Thema
Nochmal dankeschoen fuer eure Antworten.

Gretel wurde nun nochmal geimpft, nun ist sie 15 Wochen und wiegt 12.5 kg. Immer noch auf der schlanken Seite, aber wir sind ok damit, alles andere kommt von alleine. Sie bekommt nun 3 x 100 g Trockenfutter, und zwischendurch mal einen Apfel, Banane, Karotte, Birne oder mein gekochtes. Ich denk mit dem gekochten kam sie nicht so klar als vollwertige Mahlzeit kalorienmaessig. Da ich ja meist Wildfleisch oder Bison nehme, ist das seeeeehr mager.

Die Himalaya Knochen kann keiner durchbeissen, runterschlucken ist wieder was anderes, aber beissen kann die wohl keiner. Kaese hoert sich erstmal an als ginge das. aber wohl das trocknen macht sie hart. Also wir haben im Bekanntenkreis von Pitbull bis Dogge alles, und keiner hat es gepackt durchzubeissen. Mein Mann hat fuer Pauline und Lisbeth die grossen Stangen immer geteilt mit der Saege, so hart sind die.
Wir hatten von Freunden vor Jahren Labrador hier als sie umgezogen sind. Und ich dacht nach ein paar Tagen der kotzt Steine. Bei genauer Betrachtung hatte er die kleinen schon abgekauten Stuecke von Pauline und Lisbeth geschluckt. Es ist wohl eher das Abschaben mit den Zaehnen was es den Hunden so spannend macht.

Bild

Bild

____________________________________________
Bild


10.12.2015, 19:21
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de