Englische Bulldoggen Forum
http://www.englischebulldoggen-welt.de/

Zwischenfälle Eurer Hunde- Erfahrungsbericht
http://www.englischebulldoggen-welt.de/viewtopic.php?f=23&t=3731
Seite 1 von 2

Autor: ElvisDaddy [ 05.03.2013, 12:58 ]
Betreff des Beitrags: Zwischenfälle Eurer Hunde- Erfahrungsbericht

Hallo,

ich wollte mal wissen ob es schon mal zu Zwischenfällen bei Euren Hunden kam?
Wie ist das Verhalten gegenüber anderen Hunden z.B Jack Russel Terrieren?

Wir mussten am Freitag leider miterleben das sich unser Hund wehren musste als ein anderer ihn aufeinmal anfiel.Elvis wollte nur mal schnüffeln und schon war es passiert..beide Hunde haben sich in einander verbissen.Ich bin dazwischen gegangen und wollte das stoppen doch dies gelang mir erst nach einigen Minuten. Ich habe noch nie so etwas erlebt und vorallem nicht verstanden weil unser Hund sich auch einer Ziege im Tierpark unterwirft.

Autor: kiki [ 05.03.2013, 13:07 ]
Betreff des Beitrags: Re: Zwischenfälle Eurer Hunde- Erfahrungsbericht

:greensmilies280:



Ja ich muss bei Gustav auch sehr aufpassen. Er ist zwar freundlich, aber wenn sein Gegenüber
etwas anderes signalisiert dann geht´s los. Deswegen ist Gusti immer angeleint wenn andere Hunde
in der Nähe sind und ich hoffe drauf das es die Anderen auch sind.


LG Kiki

Autor: Tine [ 05.03.2013, 16:42 ]
Betreff des Beitrags: Re: Zwischenfälle Eurer Hunde- Erfahrungsbericht

:greensmilies280: Hallo,
auch bei uns gab es schon einen schlimmeren Zwischenfall.
Wotan wurde von einem Labrador so schlimm gebissen, das der ganze seitliche Hals offen war. Erst nach zudrücken der Nase vom Labrador lies dieser von Wotan ab. :panik: da war Wotan knapp zwei Jahre alt.
Mein dicker ist so doof und wehrt sich gar nicht--oder gott sei Dank--das er sich nicht wehrt. Sonst gab es nur kleine Verletzungen beim spielen.
Ich achte ganz sehr darauf, das soetwas nicht nochmal passiert. Ich möchte sein gutes Sozialverhalten nicht vermasselt haben. Allerdings gibt es überall ignorante Hundehalter und es ist schwer sowas 100 % auszuschließen.

Autor: Manoka [ 05.03.2013, 17:04 ]
Betreff des Beitrags: Re: Zwischenfälle Eurer Hunde- Erfahrungsbericht

Zwischenfälle gab hier noch nicht, da ich entsetzliche Angst habe, dass was passiert. Langsam halte ich mich selbe für paranoid. :greensmilies127: Ich gehe mit Maja andere Hunde aus dem Weg. Maja würde kein sekunde zögern wenn es zu Auseinandersetzung kommen würde.

Hier laufen leider auch viele Hundehalter ohne Leine mit ihrem Hund. Sollte was passieren heißt dann tja... der böse Bulldogge. :panik: Bis jetzt hab ich immer geflüchtet, wenn ich gesehen habe, dass ein fremde Hund unangeleint kommt. Rücksicht haben hier nur die wenige. Meine bitte, den Hund anzuleinen bleibt erfolgslos. War deswegen auch an der Gemeinde.

Autor: Daala [ 05.03.2013, 17:09 ]
Betreff des Beitrags: Re: Zwischenfälle Eurer Hunde- Erfahrungsbericht

zwischenfälle gabs schon paar, aber bis auf schreck und paar kratzer nix schlimmes *toitoitoi*

ich lass aber aufgrund der vergangenheit von daala, fast alle begegnungen kontrolliert ablaufen und sie darf mit unbekannten hunden meist nur kurz schnuppern.

sollte ein anderer hund sie irgendwie anknurren etc. weicht sie zurück und geht ihrer wege. ABER sollte sie ein hund nerven, mobben und nicht von ihr ablassen das geht sie in angriff über (bis jetzt 3 mal erleben dürfen). gebissen hat sie noch nicht, aber sie wird echt bös und da weichte bis jetzt jeder hund zurück.

wenn ich nen pflegehund dabei hab, muss ich allerdings doppelt aufpassen, sie fängt dann nämlich an zu beschützen.

Autor: BillieJean [ 06.03.2013, 07:49 ]
Betreff des Beitrags: Re: Zwischenfälle Eurer Hunde- Erfahrungsbericht

Meine beiden sind mal von nem Rhodesian Ridgeback angegriffen worden. Berta und Kurt waren an der Leine, aber Kurt ist in seiner Panik aus dem Halsband rausgeflutscht. Die doofe Töle hat Kurt mehrfach auf den Rücken gedreht, der völlig verdatzt war.. :greensmilies010: zum Glück ist nichts passiert außer ein paar Kratzer.
Berta darf ich bei so etwas nicht los machen, da sie Kurt beschützt.
Sie hat mal einen Jagdhund rund gemacht, der meine Beiden angeknurrt hat. Sie kann fürchterlich böse werden. Die Jagdhundtante hatte es dann auch ganz eilig ihren Hund aus unserer Einfahrt zu entfernen..
In der Regel sind es immer große Hunde, die frei laufen und Unfrieden stiften :igitt: . Mir geht das auch einigermaßen auf die Nerven :greensmilies009:

Autor: Metilda [ 06.03.2013, 10:24 ]
Betreff des Beitrags: Re: Zwischenfälle Eurer Hunde- Erfahrungsbericht

mit douglas gab es zum glück auch noch nix schlimmes.
er ist sowieso zu jedem hund total lieb.

wir hatten es allerdings auch schon, dass ein unangeleinter labrador ihn geärgert hat. kein herrchen weit und breit, douglas hatte keinen bock auf den un der labrador hat nicht locker gelassen. ich hab mich dann mit douglas immer weg gedreht und dann kam endlich herrchen und hat seinen penedranten labrador angeleint....

douglas ist immer so treudoof und will alles und jeden anschnuppern und spielen, andere hunde finden das immer nicht so klasse....

Autor: spike2109 [ 06.03.2013, 10:35 ]
Betreff des Beitrags: Re: Zwischenfälle Eurer Hunde- Erfahrungsbericht

Wir laufen bei der Standard Gassirunde immer an einem Pferdestall vorbei. Manchmal ist da jemand und dann läuft da ein mittelgroßer Hund rum (kenne die Rasse nicht, wohl ein Mischling). Der zeigt ein ausgeprägtes Territorialverhalten ... was ok ist. Was nicht ok ist: Das Tor wird immer offen gelassen und der Hund läuft raus und verteidigt sein Revier auch auf dem Betriebsweg.

Gestern kam er kläffend rausgeschossen, Wilma blieb starr und aufmerksam stehen, der Kläffer kommt aber zum Glück nur auf 2 Meter ran. Trotzdem ein blödes Gefühl bei mir. Und ich ärgere mich, warum Leute solche Hunde nicht anleinen oder zumindest das Tor zusperren. Leider habe ich keinen gesehen, würde das gerne mal kritisieren. Zum Stall gehen und den Halter suchen habe ich mich nicht getraut, weil ich den Kläffer nicht einschätzen kann. Wilma lässt sich zum Glück mit hartem Kommando und leichtem Zug an der Leine dann aber zum weitergehen bewegen.

Wie sollte ich mich verhalten, wenn er auf Wilma losgeht? Sie ist ja angeleint ... ich vermute, ich würde den anderen Hund im Notfall wohl treten :panik: auch wenn der Arme im Endeffekt nix dafür kann. Wilma ableinen traue ich mich noch nicht, haben sie ja erst seit Samstag.

Autor: Daisy [ 06.03.2013, 18:25 ]
Betreff des Beitrags: Re: Zwischenfälle Eurer Hunde- Erfahrungsbericht

Hallo,
der Brüt ist einmal von einem Mischling angegriffen worden, der an der leine war, nur die alte Frau am Ende der Leine hatte ihren Hund nicht unter Kontorlle. Brütli hat nur ein paar haare lassen müssen und dazu doof dreingeschaut.
Er lässt alles mit sich machen, manchmal ist er aber auch etwas audringlich. Im Hundpark ist das dann besonders lustig, wenn die kleinen Schoßhündchen kläffen, ihn ärgern und dann von Frauchen hochgehoben werden. Einmal ist er dann an einer Frau hochgesprungen - die war nicht erfreut... :greensmilies015:
Nur: Ich konnte ihr nicht klar machen, dass ihr Verhalten auch nicht ganz so toll war. Ansonsten ist bis jetzt immer alles gut gegangen...
LG

Autor: kavaratio [ 07.03.2013, 07:06 ]
Betreff des Beitrags: Re: Zwischenfälle Eurer Hunde- Erfahrungsbericht

spike2109 hat geschrieben:
Wir laufen bei der Standard Gassirunde immer an einem Pferdestall vorbei. Manchmal ist da jemand und dann läuft da ein mittelgroßer Hund rum (kenne die Rasse nicht, wohl ein Mischling). Der zeigt ein ausgeprägtes Territorialverhalten ... was ok ist. Was nicht ok ist: Das Tor wird immer offen gelassen und der Hund läuft raus und verteidigt sein Revier auch auf dem Betriebsweg.

Gestern kam er kläffend rausgeschossen, Wilma blieb starr und aufmerksam stehen, der Kläffer kommt aber zum Glück nur auf 2 Meter ran. Trotzdem ein blödes Gefühl bei mir. Und ich ärgere mich, warum Leute solche Hunde nicht anleinen oder zumindest das Tor zusperren. Leider habe ich keinen gesehen, würde das gerne mal kritisieren. Zum Stall gehen und den Halter suchen habe ich mich nicht getraut, weil ich den Kläffer nicht einschätzen kann. Wilma lässt sich zum Glück mit hartem Kommando und leichtem Zug an der Leine dann aber zum weitergehen bewegen.

Wie sollte ich mich verhalten, wenn er auf Wilma losgeht? Sie ist ja angeleint ... ich vermute, ich würde den anderen Hund im Notfall wohl treten :panik: auch wenn der Arme im Endeffekt nix dafür kann. Wilma ableinen traue ich mich noch nicht, haben sie ja erst seit Samstag.

Hallo Andreas

das sit eine blöde Situation. Mir fiel bei Deiner Geschichte eine Frage aus dem Katalog für die Sachkundeprüfung ein. Dort wurde als richtige Antwort auf solch eine Situation " Sich zurück ziehen und nicht dazwischen greifen" gewertet, weil sonst Verletzungsgefahr. Man soll es den Hunden allein überlassen, einer soll sich unterwerfen?!
War erstaunt über die Antwort..

LG
Frank

Autor: spike2109 [ 07.03.2013, 09:42 ]
Betreff des Beitrags: Re: Zwischenfälle Eurer Hunde- Erfahrungsbericht

Ja, das ist mir auch in den Sinn gekommen. Aber ich hab sie ja an der Leine ... wenn sie frei rumläuft, wäre das vielleicht anders? Abmachen möchte ich sie noch nicht. Wie ich sie einschätze würde sie sich wohl auch durchsetzen, der andere Hund hatte schon etwas Respekt, weil er im Grunde ja nur gedroht hat.

Autor: kallemelisa [ 07.03.2013, 10:00 ]
Betreff des Beitrags: Re: Zwischenfälle Eurer Hunde- Erfahrungsbericht

Wir hatten noch keine Zwischenfälle wenn wir freilaufende Hunde treffen ( im Wald ) sind meine ja auch immer los und ich rede kurz mit dem Besitzer und gehe weiter somit kommen meine gleich mit :greensmilies020:

Aber mit meinen Bullterrier hatte ich mal so ein Problem er neigte zu mobbing bei andern Hunden egal ob es Mädchen oder Junge war er hat alles gebissen. Ich habe es auch nicht mehr ändern können da ich ihn schon älter bekommen habe und die Vorbesitzer ihn deswegen abgeben haben :greensmilies015:
Und da bin ich auch im Wald spazieren gewesen er war immer an der Leine da kam ein Hund angerannt Terrier glaub ich auch ganz ohne Besitzer und knurrte gleich los wie blöd.
Ich habe geschrien er ging nicht weg dann Biss mein Hund :datz: zu
Ich dazwischen meinen Dicken auf den Arm und erstmal weg ich wusste ja garnicht was ich machen sollte :greensmilies108:
Meinen alten Herrn erstmal beruhig dann bin ich wieder ganz langsam hin um nach dem andern Hund zuschauen da war er weg
Also rief ich die Polizei an und schilderte meinen Fall da ich ja einen sogenannten Listenhund führte sie sagen nur na wenn ihr Hund keinen Schaden hat dann könnten sie auch nix machen :greensmilies010:
Seitdem bin ich nicht mehr in den Wald mit hin gelaufen.

Ich hoffe das es mit meinen Trio nicht in so eine Situation kommt

Seite 1 von 2Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde
phpBB Forum Software