Aktuelle Zeit: 22.10.2017, 17:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
 Zweithund 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2014
Beiträge: 8
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Bous
Vorname: Tanja
Barfer: Nein
Beitrag Zweithund
Hallöchen ich bin neu hier und hoffe auf eure schnelle Hilfe oder besser gesagt auf eure Erfahrungen.

Wir haben einen englisch Bulldog Rüden Lenny, er wird im Sept 3 Jahre alt und wir haben ihn seitdem er ein Welpe ist. Er liebt andere Hunde abgöttig und er will mit allem und jedem befreundet sein und spielen. Weiß nicht ob ihr das kennt, aber andere Hunde haben als ein Problem mit Lenny, aber das interessiert ihn nicht weiter er will trotzdem spielen :ohoh:

Jetzt zu meinem oder besser gesagt unserem Problem. Wir haben seid letzte Woche Samstag einen zweiten Hund dazu bekommen, eigentlich auch als Spielkameraden für unseren Süßen. ER ist ein Welpe und 10 Wochen alt. Er heißt Louis.
LEnny interessiert sich 0,0 für ihn, er hält ihn nur auf Abstand, verzieht das Gesicht, zieht die Leftzen hoch und hat kein Bock irgendwas mit ihm zumachen.
Er verhält sich total merkwürdig, er ist nicht mehr der Alte und ich hab Angst das er unglücklich ist. Er ist mein ein und alles und ich wollte eigentlich was gutes für ihn tun.
Könnte nur heulen :( :(
ER ist so ignorant zu uns und zu dem Kleinen.....
Kennt das jemand und kann mir vielleicht Hoffnung geben ?

LG Tanja


09.06.2014, 19:14
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 4597
Wohnort: Sättelstädt
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thueringen
Vorname: Nadine
Barfer: Ja
Beitrag Re: Zweithund
Hallo und herzlich willkommen!
Wir kennen das garnicht wir haben 7 hunde und es gab da nie Probleme wenn ein neuer dazu gekommen ist.

Warum habt ihr denn einen kleinen rüden genommen? Und keine Hündin?


Ich denke er ist eifersüchtig da er jetzt nicht mehr die alleinige Nummer eins ist.

Vielleicht braucht er einfach noch ein bisschen zeit?

____________________________________________
Bild


09.06.2014, 19:31
Profil Besuche Website
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1343
Wohnort: 23869 Elmenhorst
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Elmenhorst
Vorname: Anja
Barfer: Ja
Beitrag Re: Zweithund
:greensmilies280:
ach herrjehh,
da ist der Lenny wohl von seinem Thron gefallen :greensmilies289:
als unser Bobby 10 Monate alt war haben wir den Rudi dazu geholt
Bobby wurde auch immer gemobt von anderen Hunden
Rudi war da schon über 2 Jahre alt und kurze Zeit später habe ich mich auch gefragt ob das
alles richtig so ist :greensmilies093:
Rudi ist so ein richtiger Köter und hat bei uns die Hosen an und das Bobchen ist
eine kleine Weichflöte :greensmilies010:
Der Rudi sucht den Kontakt zu Bobby und der weicht aus wann immer möglich :greensmilies045:
Trotzdem spielen die beiden auch zusammen und warten bis ich von der Arbeit komme
und begöschen sich gegenseitig :101:
dolle gebissen haben sie sich noch nicht
Ich glaube es ist ein fortwährender Prozess, seit Rudi sein Gaumensegel los ist
ist er der King in Person :greensmilies127:
Also ich versuche beiden die gleiche Aufmerksamkeit zu geben
:greensmilies109: Beide haben keine Alternative, sie sind schließlich adoptiert :greensmilies109:
LG
Anja


09.06.2014, 19:34
Profil
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12355
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Zweithund
:greensmilies280: Hallo Tanja, erstmal herzlich Willkommen. :willkommen:

Zu deine Frage. Keine Angst :panik: diese Verhalten ist vollkommen normal beim einzel Hunde! Sollte es auch so sein. :greensmilies009: Zwinge ihm garnicht dazu, die kleine irgendwie "lieb haben zu müssen". Er erzieht dein Welpe, das ist alles. Dauert es nicht lang, dann werden sie eine Seele. Im Moment ist dein Welpe für ihm nur ein lästige kleine "ding". :greensmilies151: :greensmilies267:

Wie ist dein kleine denn so? Normalerweise sind Welpen vorsichtig und unterwürfig gegenüber "fremde" erwachsene Hunde. Sollte die kleine "frech" gegenüber dein große sein, kann schon passieren dass der angeknurt oder gar geschnappt wird. Bereite dich mal drauf vor. Es ist nicht ernstes, es ist erziehung. Ich kann dir Raten nur in äußerste Fall dich einzumischen. Viele Menschen tuen die Fehle -verständliche weisse- die kleinere beschützen zu müssen. Endefekt erreichen sie damit, dass A. die kleine -was eines Tages groß wird- nicht lernt sich in der Familie richtig zu integrieren, B. kann passieren, dass dann später zu frust agressionen aufträten von der seite deine große.

Bei Rüden ist es nicht so extrem -zu mindest soweit ich es kenne- erwachsene Hündinen sind extremer was welpenerziehung betrifft. Ich müsste mich oft ganz arg "festhalten" mich ins Majas erziehung nicht einzumischen.

Behalte die beide immer im Auge und setzt ein Grenze deine große, wenn er übertrieben grob wird. Du kennst dein große am besten, wo sein grenzen sind.

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


09.06.2014, 19:35
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2014
Beiträge: 8
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Bous
Vorname: Tanja
Barfer: Nein
Beitrag Re: Zweithund
ICh frag mich immoment auch ob es das richtige war. Und Bulldoggen sind ja bekanntlich noch ein bisschen sturer :datz:
Ich bemitleide Lenny auch total weil er mir leid tut. Das wollte ich ihm nicht antun.... Könnte echt nur heulen .
Das merkt der wahrscheinlich auch :(


09.06.2014, 19:40
Profil
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12355
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Zweithund
Schau, ich hab dir mal schnell aus ein Block rauskopiert:

Zitat:
Hier ist der Welpe oder junge Hund nur dann geschützt, wenn er in der Lage ist, die richtigen Verhaltensweisen zu zeigen bzw. wenn er „höfliche Umgangsformen“ besitzt.

Wie laufen solche Begegnungen meistens ab?

Ein erwachsener Hund wird einen Welpen oder Junghund meist ignorieren und sich abwenden. Wird der Welpe oder Junghund nun zu aufdringlich oder frech und akzeptiert nicht, dass der erwachsene Hund nicht auf ihn eingehen will, so ist es aus Hundesicht völlig normal und nicht bösartig, wenn er hierfür vom erwachsenen Hund in die Schranken gewiesen wird.
Dieses „In – die – Schranken – weisen“ erfolgt bei gut sozialisierten älteren Hunden in der Regel durch mehrmaliges deutliches Ignorieren und Abwenden oder Ausweichen (dabei sind erwachsene Hunde meist sehr geduldig, der junge Hund bekommt viele „Chancen“, richtiges Verhalten zu zeigen). Hört der junge Hund nicht auf und bedrängt das Gegenüber weiter, kann sowohl ein Anknurren und bei weiterer „Belästigung“ auch ein angedeutetes Schnappen in die Luft gezeigt werden. Dabei besteht keine Verletzungsabsicht, es liegt eine deutliche Hemmung vor – direkter Körperkontakt ist selten nötig. Wenn Ihr Welpe oder Junghund gut sozialisiert ist, so wird er das Verhalten des älteren Hundes sofort verstehen und seine Bemühungen einstellen.
Es ist nicht richtig, dem erwachsenen Hund hier Aggressivität oder mangelnde Sozialisation zu unterstellen. Aus Hundesicht verhält er sich völlig normal.

Es kann vorkommen, dass ernsthafte Verletzungen entstehen. Dies passiert vor allem dann, wenn der erwachsene Hund keine gute Sozialisation genossen hat. Hunde, die nicht auf Artgenossen sozialisiert wurden bzw. den Umgang mit Artgenossen nicht lernen durften, können sehr heftig reagieren. Oft sogar ohne vorheriges Drohverhalten. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie mit Ihrem Welpen an einer guten Welpengruppe teilnehmen – nicht auf Artgenossen und verschiedene Menschen sozialisierte Hunde können in verantwortungslosen Händen eine Gefahr für die Öffentlichkeit darstellen.


Besser erklärt, als ich es tue. :greensmilies151:

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


09.06.2014, 19:41
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2014
Beiträge: 8
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Bous
Vorname: Tanja
Barfer: Nein
Beitrag Re: Zweithund
Danke MAnoka das beruhigt mich etwas. Der kleine Welpe ist nicht schüchtern und nicht unterwürfig, er fordert Lenny die ganze Zeit bellend und knurrend zum spielen auf.
Lenny schnappt nach ihm und knurrt ihn weg, aber den kleinen interessiert das gar nicht. :greensmilies069:

Wahrscheinlich war Lenny noch nicht deutlich genug. Hoffe er wird wieder der Alte und nicht so eine beleidigte Leberwurst . Ihr müsstet seinen leidenden Blick sehen ....


09.06.2014, 19:44
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2014
Beiträge: 8
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Bous
Vorname: Tanja
Barfer: Nein
Beitrag Re: Zweithund
HAbe die ganze Zeit probiert die beiden zueinander zu führen.... Das war dann ja wahrscheinlich falsch. Hab sie zusammen auf die Couch gesetzt , probiert mit beiden zusammen zu spielen usw. Das war ja dann wahrscheinlich komplett falsch . Hoffe das hat keine Auswirkungen


09.06.2014, 19:49
Profil
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12355
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Zweithund
Geb die beiden Zeit. :greensmilies009: Und von allem zeig kein Mitleid oder unsicherheit. Die beiden merken es. :igitt: Wenn du die Möglichkeit hast gehe mit dein Hunde auch mal getrennt spazieren. Die kleine braucht beschäftigung, er muss doch soviel noch lernen und dein große auch mal Ruhe.

Hat dein große ein Ort (Kennel oder eigene Schlafplatz, wo die kleine nicht hinkommt) sich zurück zu ziehen und zu ruhe zu kommen? Gehst du zu Welpenspielgruppe? Wäre eigentlich wichtig. :greensmilies009: Es wird schon, keine Angst.

Rudelhaltung ist oft ein herausforderung. Ganz anderes als ein einzige Hund zu halten.

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


09.06.2014, 19:54
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2014
Beiträge: 8
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Bous
Vorname: Tanja
Barfer: Nein
Beitrag Re: Zweithund
Der kleine schläft in der Box. Das will ich auch so beibehalten. Gehe mit dem Großen immer schön gassi, der Kleine muss erst biosschen üben und brauch noch alle Impfungen . Dann gehen wir auch in die welpenspielgruppe


09.06.2014, 21:11
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 9868
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Neuenkirchen
Vorname: Kirsten
Barfer: Ja
Beitrag Re: Zweithund
:greensmilies280:

Das Verhalten ist normal - ja sogar richtig. Wir haben in der Hundeschule gelernt das das so sein soll.
Damit wird dem neuen Hund sein Platz in dem Rudel gezeigt.


LG Kiki

____________________________________________
LG Kiki, Emily & Gustav
Bild


10.06.2014, 07:08
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 6544
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jade
Vorname: Heidrun
Barfer: Ja
Beitrag Re: Zweithund
:greensmilies280:
Vor 7 Jahren, als Berta kam, hatten wir noch unseren Einstein, einen JRT. Er war zu dem Zeitpunkt 11 Jahre alt und der Prinz hier im Haus :greensmilies151:
Er fand Berta megascheiße und ist die ersten Tage nur flüchten gegangen, wenn sie sich ihm näherte.
Dazu machte er ein Gesicht wie " Hau ab- Du stinkst :igitt: "
Berta, unsere kleine Frohnatur ließ sich dadurch in keinster Weise abschrecken und nervte den kleinen Terrier in einer Tour :greensmilies264: .
Dann kam die Phase, wo Eini die Berta böse anknurrte :panik:

Ich habe damals eine Hundetrainerin angerufen und einen Haustermin vereinbart, weil ich Angst hatte, daß der Jack Russel die kleine Berta killt.
Die hat mir gesagt, ich solle sehr wohl ein wenig in den Integrationsprozess eingreifen.

Berta durfte zB nicht aufs Sofa, oder ins Bett. Dieses Recht sollte nur der ältere Hund haben.
Beim Füttern hieß es auch Alter vor Schönheit.
Ansonsten sollte ich jede kleine Geste des JRT belohnen, wenn er mal nett zu Berta war :greensmilies267: .

Nach ungefähr 14 Tagen hat Einstein ihr sein Gummimoorhuhn hingehalten und Berta sollte/ durfte dran ziehen.
Gemacht, gebongt :greensmilies020: . Da war das Eis gebrochen :greensmilies120: .
Einstein hatte endlich jemanden für seine geliebten Zerrspiele gefunden und Berta war megaglücklichen über ihren neuen Freund und Papaersatz :101: .
Einstein blieb bis zu seinem Tod der Chef und er hat seine Berta unendlich geliebt.. und das, wo alle am Anfang gedacht haben, daß der verwöhnte kleine Terrier niemals nach 11!!! Jahren jemand anders neben sich dulden würde.

Also, etwas Geduld und auch bei Euch wird sich der Zweithund integrieren :ohoh:

LG
Heide
Bild
Bild
Bild

PS: Einstein, wir werden Dich nie vergessen Love:


10.06.2014, 08:45
Profil   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de