Aktuelle Zeit: 18.10.2017, 16:41

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 76 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste
 Was spielt sie für ein Spielchen mit den anderen Hunden? 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1343
Wohnort: 23869 Elmenhorst
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Elmenhorst
Vorname: Anja
Barfer: Ja
Beitrag Re: Was spielt sie für ein Spielchen mit den anderen Hunden?
:greensmilies280:
na, das ist doch schon etwas :banane:
und bald wird es bestimmt noch viel besser :greensmilies009:
uns sind heute 4 Hunde begegnet und keiner durfte mal guten Tag schnüffeln
geschweige denn spielen...........die haben alle Angst Bobchen frißt ihre Hunde mit Fell und Knochen
Vorurteile, Dödel und Ignoranten :datz: :datz: :datz:
Der Bobby ist sooo lieb und hat noch nie gemotzt
Liebe Grüße
Anja


28.01.2014, 18:50
Profil
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12345
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Was spielt sie für ein Spielchen mit den anderen Hunden?
Das kenn ich auch Anja. Es kann ein weh tun, diese Verhalten von der Leute. :greensmilies015:

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


28.01.2014, 21:30
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12345
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Was spielt sie für ein Spielchen mit den anderen Hunden?
Meduna hat geschrieben:
Oh Mann, meine Kleine hat so gezittert und Schmerzen gehabt, als die die Beutel mehrfach gespült haben ! Aber jetzt geht es ihr soweit gut, sie beißt schon wieder fröhlich an ihrem geliebten Bär rum :-)



Schrecklich, wenn die Zwerge schmerzen haben und Leiden. Man kann sie nicht mal beruhigen oder erklären was warum und das bald alles wieder gut wird. Man fühlt sich so hilflos. :wein:

Hauptsache sie fühlt sich jetzt besser. :greensmilies265: Gute Besserung weiterhin.

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


28.01.2014, 21:37
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1734
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Wustrau
Vorname: Babett
Barfer: Ja
Beitrag Re: Was spielt sie für ein Spielchen mit den anderen Hunden?
Hallo :greensmilies280:
Wünsche gute Besserung für die englische Patientin [smilie=tuut.gif]
Drücke die Daumen :greensmilies020: das ihr die Sache mit der Analdrüse in den griff bekommt
und das ihr dann die Op machen könnt ,das sie ohne schmerzen leben kann

____________________________________________
LG.Babett u. Erwin

Bild


28.01.2014, 21:57
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Muenchen
Vorname: Meduna
Barfer: Ja
Beitrag Re: Was spielt sie für ein Spielchen mit den anderen Hunden?
Vielen Dank ihr Lieben !!!!
Ich denke mal zuversichtlich !

Sie hat aber sicher gemerkt, dass ich für sie da war, denn sie war danach besonders kuschelig und hat mich soooo lieb angeschaut :greensmilies109:


28.01.2014, 22:35
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Muenchen
Vorname: Meduna
Barfer: Ja
Beitrag Re: Was spielt sie für ein Spielchen mit den anderen Hunden?
Um nochmal auf das Ursprungsthema zurückzukommen... das Verhalten :-)

Am Sonntag gehen wir auf ein Bulldoggentreffen, bei dem bestimmt 15-20 Bullys kommen.
Ich ahne jetzt schon, dass es dazu kommen wird, dass der ein oder andere zu stark schnuppert oder "aufsattelt", also mit den Vorderpfoten auf den Rücken geht und dann wird gefaucht...

Gerade heute war ich Gassi mit ner Freundin, und wir haben meinen Nachbarn getroffen, der einen Bullterrier hat..dieser wollte auch auf Minnie drauf und sie hat ihn natürlich angefaucht...daher bin ich mittlerweile recht sicher, dass sie sicher auch am Rücke recht schmerzempfindlich ist (Wirbelsäule schief) oder ihr es dann an der Rute wehtut.

Wie soll ich mich am Sonntag verhalten, wenn es soweit kommt?
Sie an der Leine führen? Die anderen von ihr abhalten? Es einfach zulassen, dass sie faucht? Zu den anderen Hundehaltern was sagen (nimm bitte Deinen Hund weg) oder was mache ich am besten?
ich bin mittlerweile total verunsichert, ob es normal ist, was sie macht und ich die Hunde untereinander einfach klären lassen sollte, was zu klären ist... oder ob ich als Rudelführer mein schwächeres Mitglied beschützen muss und die anderen von ihr wegziehen soll...nur falls ich das tue, verstärke ich damit nicht vielleicht irgendwas, weil sie den Eindruck kriegt, dass ich schon alles für sie regele und und und?

Übrigens: Es ist ausgeschlossen, dass ich nicht hingehe, falls jemand das vorschlagen sollte... Ich könnte mir höchstens vorstellen, frühzeitig zu gehen wenn es zu schlimm wird..


29.01.2014, 20:06
Profil   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12345
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Was spielt sie für ein Spielchen mit den anderen Hunden?
:greensmilies280:

Ich würde nicht mit mein Hund hin gehen. Nicht mal mit ein Gesunde und gut sozialisiertem Hund. z.B. wie mein Balu. Wäre ausgeschlossen. Es ist für die Hunde stress pur soviele neue unbekannte Hunde. Es sind einfach zu viele Hunde anwesend. Ein kleine gruppe, bestehend als 4-5 Tiere ca. Wo du die Leute kennst und weißt, dass sie mit ihre Hunde gut umgehen können ist OK. Bei 15 - 20 hast du einfach kein überblick mehr.

Ich hab meine Bulldoggentreffen erfahrung gemacht, leider negative. Bis die Gruppe aus 6-7 Leute bestanden hat war sehr angenehm, wir haben uns gekannt und auch die Hunde. Wir wussten wem von welche Hund man verhalten sollte und haben gegenseitig aufgepasst. Die waren auch erfahrene Bulldoggenhalter. Die Gruppe wurde leider größer, viele waren dabei wo nur gequatsch haben statt auf die Hunde aufzupassen. Passierte die erste beißerei, dann die zweite. Nie mehr wieder hin.

Es ist aber nur mein Erfahrung. Bin ein sehr vorsichtige Mensch. Meine Meinung lass dein Hund daheim und gehe allein. Hab ich auch gemacht, wo Spike krank war. Sollte was passieren -z.B. ein beißerei, hast du noch größere Probleme.

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


29.01.2014, 20:46
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Muenchen
Vorname: Meduna
Barfer: Ja
Beitrag Re: Was spielt sie für ein Spielchen mit den anderen Hunden?
Ich war ja schon öfter bei diesen Treffen und kenne die meisten Hunde und ihre Halter.
Sie sind alle sozial verträglich..diejenigen, die es nicht sind, wollen wir gar nicht in der Gruppe haben.
Ich kenne nur nicht jeden, weil natürlich nicht jeder bei jedem Treffen dabei ist und ich hab auch 2 oder 3 mal ausgesetzt.

Ich habe keine Angst vor ner Rauferei...diese Situation kam natürlich auch mal auf, aber jeder hatte seinen Hund im Blick und im Griff.

Trotzdem kenne ich meine Süße und wie es letztes Mal war und da gab es eben einen Rüden, der immer wieder zu ihr herkam und bei 20. Mal hat sie ihn angefaucht..und jeder weitere, der an ihr vorbeikam, wurde auch einfach mal angefaucht, ohne dass er annähernd was mit dem Nervi vorher zu tun hatte.

Könnt ihr nicht einfach die Frage beantworten, wie ich mich dann in DIESER Situation verhalten kann? Ohne mir Tipps zu geben, dass ich nicht hingehen soll?
:grübel:

Man lässt ein Kind doch auch nicht aus der Küche raus, nur weil es einmal auf die Herdplatte gefasst hat...Und ich möchte nicht nie mehr andere Hunde treffen, nur weil ich weiß, dass sie nicht immer Bock auf sie hat.... Dann wird sie doch noch mehr zum Einzelgänger...ich möchte aber ja gerade, dass sie mehr Interesse kriegt bzw es schafft, sich mit dem ein oder anderen anzufreunden um zu sehen, dass nicht nur Menschen interessant sind oder auch ihre Artgenossen..


29.01.2014, 21:55
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 9868
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Neuenkirchen
Vorname: Kirsten
Barfer: Ja
Beitrag Re: Was spielt sie für ein Spielchen mit den anderen Hunden?
:greensmilies280:

Die Fragen wie du dich verhalten könntest kann man so einfach nicht beantworten, weil wir deinen Hund ja nie in diesen
Situationen gesehen haben.
Mir hat man in meiner Hundeschule geraten solchen Situationen ERSTMAL aus dem Weg zu gehen.
Die Betonung liegt hier auf erstmal. Da dein Hund sonst sofort eine falsche Verknüpfung bekommen kann wenn du die Situation
nicht auf den Punkt lösen kannst.

Ich schreibe dir mal mein Erleben mit Gusti.
Gusti hat das Problem mit anderen Hunden. Es kann sein das er plötzlich den Schalter umlegt und sich den anderen Hund
schnappt.
Da arbeiten wir in der Hundeschule dran.
Gusti darf mit einer ganz souveränen Hündin zusammen spielen. Sobald Gusti wüst wird rufe ich ihn sofort ab.
SOFORT und wenn ich ihn am Kragen raus ziehe. Dann muss er eine Weile an seinem Platz liegen.
Später machen wir das ganze noch einmal. Daraus soll er lernen, wenn ich wüst werde, werde ich ausgeschlossen.
Das will er ja eigentlich nicht.
Erkenntnis: Bleibe ich ruhig darf ich weiter Spaß haben. Es klappt immer besser. "Man könnte so auch bei Zickereien vorgehen".
Demnächst kommt noch ein zweiter Hund dazu u.s.w. bis er sich in einer Gruppe benehmen kann.
Es gibt aber auch Freitage da wissen wir von vornherein das er nicht gut drauf ist. An diesen Freitagen lassen wir die
Übung für Gusti aus. Wenn man von vornherein es weiß geht in die Hose - ist ja wie gesagt nicht lehrreich.
Gusti ist da eben etwas Meinungsstabiler.

Gusti hat noch eine Baustelle an der wir mit Hochdruck arbeiten und manchmal glaube ich wir schaffen es nie.
Er fährt sich richtig hoch wenn wir uns mit anderen Hunden verabreden und laufen wollen. Er nimmt dann nichts mehr
wahr auch nicht uns.
Er will unbedingt zu den anderen Hunden hin, was ja noch nicht so einfach geht.
Auch diese Situation meide ich noch im Augenblick. Aber auch das wird werden.

Du siehst also es ist alles nicht so einfach. Nur was ich gelernt habe ist das jede erlebte Negativsituation ganz ganz schwer ist
wieder in eine Positivsituation umzuwandeln.
Ich habe dir ja auch nur grob beschrieben wie es Hundeschulen gemacht wird. Das ganze ist schon komplexer.
Darum rate auch ich dir leider auch nur zu Hause zu bleiben.
Ich finde es auch immer schade noch nicht so weit zu sein alles machen zu können.


LG Kiki

____________________________________________
LG Kiki, Emily & Gustav
Bild


30.01.2014, 07:48
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 120
Wohnort: Kierspe
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kierspe
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Was spielt sie für ein Spielchen mit den anderen Hunden?
Wenn ich so lese, wie schlimm der Poppes entzündet war, dann würde ich das Verhalten auch erstmal zurückstellen.

Zu dem Treffen: Niemand will dir sagen, dass du niiiieeee wiiieeeeder dort hingehen sollst. Aber ob es jetzt gerade gut ist, bezweifle ich auch sehr.

Du weißt jetzt, dass dein Bully Schmerzen hat und befürchtest, dass die Schwierigkeit bei Kontakten auch in diesen Schmerzen begründet liegt (zu Recht).

Warum wartest du nicht, bis die Schmerzen weg sind und probierst es dann noch einmal in Ruhe?

Wenn's dir nicht gut geht, dann rennst du ja auch nicht zum Oktoberfest - und Hundetreffen sind ähnlich intensiv und anstrengend ...

Und im Übrigen: Wenn einer der Hunde ständig bei deinem "aufsattelt", dann hat das Herrchen seinen Hund nicht im Griff, dass deiner da faucht halte ich für absolut normal! Wenn der andere trotz Faucherei immer

wieder kommt ist das nicht normal!

____________________________________________
Bild


Andrea ...

... mit Olga Achterbahn, Frollein Mimmi, Frollein Rosalie, Herkules, Mein liebes Frollein und Heiliger Bimbam


30.01.2014, 14:05
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Muenchen
Vorname: Meduna
Barfer: Ja
Beitrag Re: Was spielt sie für ein Spielchen mit den anderen Hunden?
Ich bin ja auch der Meinung, dass der andere HH seinen Hund nicht im Griff hatte bzw hat.
Denn meine warnt ja immer vor durch Lefzen hochziehen oder leichtes knurren.
Mir wurde auch von diversen HH bestätigt, dass der andere dann wohl Pech hat, wenn er nach der Vorwarnung nicht von ihr ablässt.

Nur leider ist nicht jeder HH so einsichtig und dann heißt es noch, ich habe keine gute Erziehung geleistet.

Ich werde nochmal drüber nachdenken. Und morgen den Tierarzt dazu befragen ob es sinnlos ist, hinzugehen. Denn bis Sonntag hat sie ja auch schon 5 Tage Antibiotika bekommen und wie wir aus eigener Erfahrung wissen, sind die Mandeln nach 5 Tagen Antibiotika behandelt schon schmerzfrei und ohne Eiter, auch wenn wir noch nicht topfit sind.

Trotzdem ist meine Frage immer noch: Sollte ich mich dazu entschließen hinzugehen, WIE verhalte ich mich, wenn es zu dieser Situation kommt? Bin ich als Rudelführer dafür zuständig, meinen Hund zu beschützen? Oder lasse ich sie erstmal so handeln wie sie es für richtig hält?

Natürlich bin ich mir sicher, dass das Verhalten AUCH an den Schmerzen liegt, trotzdem weiß ich auch, dass es nicht nur das ist, sondern es irgendwas damit zu tun hat, dass ICH menschenscheu war und sie immer weitergezogen habe, als wir anderen Hunden begegnet sind... ich bin grundsätzlich sehr psychologisch angehaucht und bin mir sehr sicher, dass ich ihr durch MEIN Verhalten das Falsche vermittelt habe... und das kann ich doch nur wieder geradebiegen, indem ich sie jetzt mit anderen Hunden zusammenlasse und mich selbst mit anderen HH "abgebe" ... wie soll sie denn sonst lernen, dass es ok ist, dass sie mit den Artgenossen zu tun hat?


30.01.2014, 14:30
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 120
Wohnort: Kierspe
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Kierspe
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Was spielt sie für ein Spielchen mit den anderen Hunden?
Meduna hat geschrieben:
Trotzdem ist meine Frage immer noch: Sollte ich mich dazu entschließen hinzugehen, WIE verhalte ich mich, wenn es zu dieser Situation kommt? Bin ich als Rudelführer dafür zuständig, meinen Hund zu beschützen? Oder lasse ich sie erstmal so handeln wie sie es für richtig hält?


Ich denke nicht, dass dir da jemand eine Antwort drauf geben kann. Wir kennen weder dich, noch deinen Hund, noch die konkreten Situationen. Und ich bin nicht die Einzige, die es für sinnvoll hält, erstmal solche Treffen ausfallen zu lassen.
Wenn dein Bully fit ist, kannst du einen Hundetrainer suchen, der dich und deinen Hund aus der Nähe beurteilt und dir mit Sicherheit einen viel besseren Rat aus der Nähe, als wir aus der Ferne geben kann.

____________________________________________
Bild


Andrea ...

... mit Olga Achterbahn, Frollein Mimmi, Frollein Rosalie, Herkules, Mein liebes Frollein und Heiliger Bimbam


30.01.2014, 16:14
Profil   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 76 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de