Aktuelle Zeit: 18.10.2017, 16:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
 Warum Hunde rammeln 
AutorNachricht
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12345
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Warum Hunde rammeln
:012:

Ich hab den Text aus ein andere Forum geklaut, da ich die sehr Wichtig halte. :greensmilies102: Danke Martina, nachträglich. :101:

Warum Hunde rammeln

Originaltext von Marc Bekoff, Ph.D.,
Übersetzung von Maria Rehberger

Den "einen Grund" für dieses normale Verhalten gibt es nicht.

"An einem schönen, warmen Nachmittag sah ich einer Gruppe von Hunden dabei zu, wie sie ausgelassen im Park herumtollten. Plötzlich hörte ich den schrillen Aufschrei einer Frau, gefolgt vom Stampfen menschlicher Füße. Es gab keinen Grund hinzuschauen; es ging offensichtlich um Rammelei, was wir auch als Aufreiten bezeichnen können."
Das schrieb Julie Hecht in ihrem ausgezeichneten Artikel über das Aufreiten bei Hunden. Weil das Wort "Rammeln" oft bei einigen Menschen als anstößig empfunden wird, hat Julie ihren Aufsatz "R*mmeln" genannt.

Aufreiten und Rammeln bei Hunden gehören zu den Verhaltensweisen über die Menschen viele Annahmen treffen. Über die Gründe wissen wir aber nicht wirklich viel. Hunde reiten auf andere Hunde oder andere Tiere auf bzw. rammeln diese aus vielfältigen Stellungen heraus. Sie bedienen sich dabei, ohne mit der Wimper zu zucken, beispielsweise menschlicher Beine und Gegenständen wie Strandbällen, Wassereimern, Futterschüsseln, Kissen und Mülleimern. Wenn Sie dabei zusehen möchten, dann tun Sie das bitte, aber eigentlich ist Publikum dabei nicht nötig. Manchmal halten die Hunde bis zu 20 – 30 Sekunden durch, manchmal springen sie nur auf, rutschen wieder herunter und schlendern davon. Ob der Hund nun klein oder groß ist, ist dabei nicht relevant.

Während es vielen Menschen peinlich ist, wenn sie einen geliebten vierbeinigen Freund in der Öffentlichkeit aufreiten und rammeln sehen, ist dieses Verhalten ein ganz normaler Bestandteil hundlichen Verhaltens. Sowohl Rüden als auch Hündinnen reiten auf und rammeln. Diese Verhaltensweisen treten zum ersten Mal sehr früh im Hundeleben auf, besonders während des Spiels. Aufreiten und rammeln sollten deshalb nicht als abnormale Verhaltensweisen angesehen werden.

Am besten bekannt ist Aufreiten in seiner Rolle für die Fortpflanzung, aber es taucht auch in anderen Kontexten und emotionalen Zuständen auf. Hunde reiten auf, wenn sie aufgeregt oder erregt sind und auch wenn sie gestresst und ängstlich sind. Nimm die Leine zur Hand, um zu einem Spaziergang aufzubrechen und Lassie beginnt auf Toto aufzureiten. Du kommst nach einem langen Arbeitstag nach Hause und Spot macht sich über Dein Bein her.

Aufreiten kann auch ein – wie es Ethologen nennen – Übersprungverhalten sein. Das bedeutet, es ist ein Nebenprodukt von miteinander in Konflikt stehenden Emotionen. Bei manchen Hunden erzeugt ein neuer Besucher im Haus eine Mischung aus Aufregung und Stress, die Aufreiten auslösen kann. Wie wir vielleicht den Fernseher anschalten, wenn uns langweilig ist, so entwickeln manche Hunde die Angewohnheit, während ruhiger Phasen des Tages aufzureiten – manchmal um Aufmerksamkeit zu bekommen, als Verhalten das Zugehörigkeit ausdrücken soll oder wenn der Hund übererregt ist. Ich habe Hunde beim Genuss dieser "Hundegymnastik" völlig durchdrehen sehen – sie rennen hierhin und dorthin und berammeln erst einen Freund und dann einen Ball.

Wie hängen Dominanz und Aufreiten zusammen? In einem aktuellen Artikel zum Thema Aufreiten schreibt Peter Borchelt Ph.D., ein geprüfter Tierverhaltensforscher (Certified Applied Animal Behaviorist – CAAB) in New York: "Aufreiten kann Teil einer Folge von Verhaltensweisen sein, die mit Aggression , einem hohen Status, Ressourcenverteidigung, direktem Fixieren und Bedrohen sowie sich über einen anderen stellen in Zusammenhang stehen. Aber das Aufreiten selbst, weist nicht auf etwas Statusbezogenes hin. Das Aufreiten an sich bedeutet vermutlich nicht wirklich viel." (zitiert in Hecht, 2012).

In meinen eigenen Studien zur Entwicklung des Sozialverhaltens bei jungen Hunden, Kojoten und Wölfen waren aufreiten, umklammern und berammeln nicht direkt mit Dominanz verbunden, auch nicht bei den wilden Kojoten, die meine Studenten und ich im Grand Teton National Park außerhalb von Jackson, Wyoming studiert haben.

Ich frage mich, ob Hunde in manchen Situationen andere berammeln, weil andere Hunde in der Nähe sind, die sie dabei beobachten können. Vor Jahren entdeckte ich bei einer detaillierten Studie von Urinier- Verhalten an Hunden, denen ich leicht folgen konnte, dass diese oft etwas taten, was ich „trockenmarkieren“ nenne; sie heben ein Bein, aber urinieren nicht. Als ich mir die sozialen Kontexte ansah, in denen das passierte, stellte sich heraus, dass das Trockenmarkieren häufiger vorkam, wenn andere Hunde dabei waren, als zu Zeiten, in denen der jeweilige Hund alleine war. Ich schlussfolgerte, dass das Beinheben möglicherweise ein visuelles Signal sein könnte, das anderen Individuen etwas in der Art wie "Ich (der Hund) habe gerade gepinkelt" mitteilt. Es wäre interessant zu wissen, ob Hunde auch besonders dann aufreiten und rammeln, wenn andere Hunde sie dabei sehen können. Falls das so wäre, könnten aufreiten und rammeln etwas damit zu tun haben, anderen etwas über relative Dominanz mitzuteilen.

Es bedarf also zukünftig weiterer Forschung, um herauszufinden, wie oft aufreiten tatsächlich in rammeln mündet. Wir wissen wirklich nicht besonders viel über diese Verhaltensweisen und oft hängen sie zusammen, so dass Verallgemeinerungen über ihre Bedeutung für die beteiligten Hunde noch zurückgestellt werden müssen.

Ist Rammeln ein Problem und was können Sie dagegen tun?
Sind Aufreiten und Rammeln Probleme, über die wir uns Sorgen machen sollten? Aufreiten, inklusive Rammeln und Masturbation sind nach Meinung der Amerikanischen Gesellschaft zur Vorbeugung von Misshandlung von Tieren (ASPCA = American Society for the Prevention of Cruelty to Animals) und anderen normale Verhaltensweisen, obwohl sie sich bei manchen Hunden zu einer zwanghaften Gewohnheit, wie zum Beispiel übermäßiges Schwanzjagen, entwickeln können.

Die wichtigere Frage ist jedoch, "was bedeuten Aufreiten und Rammeln für Ihren Hund?". Um diese Frage zu beantworten, stellen Sie beide Verhaltensweisen in den Kontext in dem die eine oder andere oder beide auftreten.
Was zum Beispiel passiert vor dem Aufreiten und wie oft und wie lange tritt es auf? Wenn Aufreiten einen Hinweis darauf gibt, dass ein Hund unterfordert ist, könnten ihm zusätzliche geistige oder körperliche Aktivitäten angeboten werden. Wenn Aufreiten darauf hinweist, dass der Hund ängstlich ist, sollte dafür gesorgt werden, dass er sich in bestimmten Situationen wohler fühlt. Oder, wenn ein Hund überfordert ist und deshalb überschnappt oder grob und unhöflich in sozialen Interaktionen mit anderen Hunden oder Menschen wird, wäre es gut Interaktionen zu fördern, die beiden Beteiligten gut tun. Die Erziehungsberechtigten (sprich die Besitzer) können Aufreiten und Rammeln unterbrechen, indem sie die Aufmerksamkeit des Hundes umlenken oder ihm ein Alternativverhalten beibringen, das ihm in der Interaktion mit anderen hilft.

Vielleicht kommt aufreiten und/oder rammeln bei Ihrem Hund nur ab und zu vor, einfach weil es ihm gefällt und weil er es kann. Belassen Sie es dabei. Lassen Sie Ihren Hund Hund sein.

Die Hintergründe von Aufreiten und Rammeln
Julie Hecht beschließt ihren Artikel über das Rammeln folgendermaßen: "Um die Hintergründe eines jeden Verhaltens zu erfahren, empfiehlt [Marc] Bekoff zum Heim-Ethologen zu werden. "Nehmen Sie sich Stift und Papier und schreiben Sie auf, was vor und nach dem Verhalten passiert, für das Sie sich interessieren. Das kann Ihnen mehr über das Verhalten an sich verraten." Diese Technik kann Ihnen dabei helfen herauszufinden, wann an einem Verhalten gearbeitet werden muss und wann es einfach so gelassen werden kann wie es ist."

"Wenn Hunde sprechen könnten – und tatsächlich tun Sie das durch ihr Verhalten – sie würden uns darum bitten, nicht jegliches Aufreiten zu einer universellen Bedeutung zusammenzupacken. Was sagt Ihnen also das Aufreitverhalten Ihres Hundes?"

Wenn wir versuchen ein Verhalten zu analysieren, sind wir alles in allem besser damit bedient, wenn wir beoabachten und die Wurzeln eines Verhaltens verstehen, als mit den Geschichten, die wir uns selbst und anderen erzählen.

Selbstverständlich gibt es nicht nur eine einzige Erklärung für Aufreiten oder Rammeln. Es sind normale Verhaltensweisen, deshalb sollten wir dafür sorgen, dass unser eigenes Unbehagen Hunde nicht in ihrem normalen Hundeverhalten einschränkt. Sie können sich wegdrehen, so tun, als würde es nicht passieren oder nervös kichern und – wie ich oben bereits schrieb – die Hunde Hunde sein lassen.
Eine Sache ist sicher: Hunde rammeln, weil sie es können.

Quelle.....easydogs

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


30.01.2013, 11:31
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 9868
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Neuenkirchen
Vorname: Kirsten
Barfer: Ja
Beitrag Re: Warum Hunde rammeln
:012:

Ein ganz interessanter Bericht. Gustav obwohl kastriert rammelt manchmal auch noch auf Emi rum.
Besonders dann wenn sie eigentlich läufig wäre. :igitt:
Das war vor 2 Wochen wieder der Fall. Ich wäre fast irre geworden und Emily war auch etwas anders gesteuert,
sie hat ihm ihren Hintern auch noch schön hingehalten. :greensmilies093:
Ich habe dann mit meiner Trainerin gesprochen und die meinte das das gar nicht so selten vorkommt.
Weil der Trieb ja vom Kopf gesteuert wird und Gustav ja erst (oder schon) mit 1 1/2 kastriert worden ist.
Er war ja sehr Trieb gesteuert und hat dieses Verhalten erlernt gehabt. Also ist das rammeln für ihn normal.
Auch kann es vor kommen das kastrierte Hunde noch kopulieren können. :greensmilies108: Man sollte sie dann
auf keinen Fall trennen, weil eine erhöhte Verletzungsgefahr besteht.
In dem Bericht ist auch beschrieben, das das Rammeln durch verschiedene Situationen ausgelöst werden kann.
Also bei uns ist es ganz klar Triebgesteuert. Das ergibt sich aus der vorausgegangen Situation.

LG Kiki

____________________________________________
LG Kiki, Emily & Gustav
Bild


31.01.2013, 13:26
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 884
Wohnort: Werne
Geschlecht: männlich
Wohnort: Werne
Vorname: Frank
Barfer: Ja
Beitrag Re: Warum Hunde rammeln
Baccara rammelt in den letzten Wochen auch häufig am Knie. Sie reibt sich dabei Ihre Muschi am Fuss, und gerät dabei ziemlich in Rage. Si klammert dabei so kräftig, dass wir schon blaue Flecken davon hatten. Der Artikel von Andrea ist sehr informativ. Wir wsren immer sehr unsicher, ob wir das unterbinden sollen. :greensmilies117:

____________________________________________
Bild


06.07.2013, 17:17
Profil YIM
||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2066
Wohnort: NRW Grenze zu Niedersachsen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: OWL
Vorname: Elke
Barfer: Nein
Beitrag Re: Warum Hunde rammeln
:greensmilies280: Andrea,

der Bericht ist sehr interessant,

:greensmilies025: [smilie=tuut.gif]

____________________________________________
Liebe Grüße,
Bild
Maiky, Friedemann und Elke


06.07.2013, 18:04
Profil   Persönliches Album
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Re: Warum Hunde rammeln
für mich ist rammeln einfach ein no go und wird - nein nicht weil ichs anstössig find oder ähnliches - unterbunden.
wobei ich sagen muss das meine dicke es am anfang paar mal probiert hat, seitdem aber nie wieder.
wenn sie von anderen hunden bestiegen wird, reagiert sie dagegen sehr sehr pampig, mag sie gar nicht.

für mich hat rammeln was mit fehlendem respekt und mangelnder erziehung zu tun, in den meisten fällen und ich seh da keinen sinn drin sowas zu "erlauben".


06.07.2013, 21:07
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5717
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Warum Hunde rammeln
Danke Andrea, für den Bericht
Wotan zeigt das Aufreiten nur manchmal als Übersprungsverhalten oder wenn eine Hündin in der Nähe heiß ist.
Bei mir dulte ich das nicht---aber Hund ist eben Hund und darf ---wenn es im Rahmen bleibt und nicht zu oft auftritt---auch ein natürliches Verhalten zeigen

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


07.07.2013, 10:59
Profil
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12345
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Warum Hunde rammeln
:greensmilies280:

Ich beobachte bei kleine Balu "rammeln" wenn er mega ober glücklich ist. Passiert fast immer draußen im WE Garten. Da blüht er richtig auf. Man könnte meinen, der kleine Zwerg dreht durch, wenn wir da draußen sind. :greensmilies045:

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


07.07.2013, 20:05
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 2329
Geschlecht: weiblich
Wohnort: HGW
Vorname: Grit
Barfer: Ja
Beitrag Re: Warum Hunde rammeln
Interessant.
Bei mir passiert nichts, aber wenn mein Mann zB. abends auf der Couch gelangweilt liegt( und nur am Abend u. nicht alle Tage) versucht Emma es schon. Ich finde es ätzend und wird von mir unterbunden.
Genauso am Strand. Er sonnt sich ( ich bespaße Emmchen :greensmilies282: )und aus dem Nichts heraus, wird er berammelt :panik: Also ich finde es schon sehr peinlich und es tut bestimmt auch weh.
Leider ist mein Mann kein wirklicher Hundefreund-Erzieher :datz: :greensmilies045:
Wegen der Spondy sind diese Bewegungen sowieso nicht gut und ich bin dann ständig bemüht,alles abzubrechen. Hunde werden nicht berammelt. :greensmilies045:

____________________________________________
LG Grit und Emmchen im Herzen


07.07.2013, 20:45
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 687
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Warum Hunde rammeln
Aus gegebenem Anlass habe ich die Suchfunktion bemüht und diesen wirklich sehr interessanten Bericht gesehen.

Bei Mimi kommt dieses Rammeln auch vor. Sie versucht es ab und an bei mir und ich unterbinde es.
Es ist nicht so, dass ich da viel Aufhebens mache.
Sie versucht es meist wenn ich auf dem Boden sitze und mit ihr spiele (eigentlich nur dann)...

Wenn ich es unterbinde, dann dreht sie nochmal richtig auf und springt mich sehr beherzt an,
sie ist völlig wild. Diese wilde und unkontrollierte Springen und Schnappen kann sie aber auch
wenn vorher nichts war, einfach so....

Kennt ihr das auch von euren Bullis?
Dieses "Spiel" ist völlig anders als bei einem Boxer. Ich raufe sehr gerne mit meinem Rüden, aber er würde
niemals so durchdrehen.
Komischerweise spielt sie sehr ungerne mit Tyron, er ist ihr zu grob!

Liebe Grüße
Andrea


12.09.2016, 17:00
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3054
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: Warum Hunde rammeln
:greensmilies280: Hallo Andrea, Bulldogs können ganz schön aufdrehen beim
Spielen und haben total viel Kraft :rollsmile:
Ich raufe eigentlich nie mit Püppy, meine Mutter spielt aber so wild mit ihr. Wenn Püppy ganz
arg aufdreht und meine Mutter 'au' sagt oder ähnliches, hält Püppy sofort inne und schnüffelt
meine Mutter ganz betroffen ab, so als würde sie 'nachsehen' ob alles ok ist mit ihr.
Gerammel kenne ich als Übersprungshandlung, ist aber extremst selten bei ihr.


15.09.2016, 17:11
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 2329
Geschlecht: weiblich
Wohnort: HGW
Vorname: Grit
Barfer: Ja
Beitrag Re: Warum Hunde rammeln
Andrea, genau wie Du es beschreibst ist es bei uns. Nach einem "Aus" dreht sie dann noch ordentlich auf.
Eigentlich wollte ich nur spielen......
Von unserem Boxi kenne ich sowas auch nicht. Wir konnten ewig spielen. Bei Emma ist das nicht möglich, die dreht irgendwann ab und es muß gerammelt werden. :igitt:
Ich beende dann einfach alles und gehe. Warum auch immer???

____________________________________________
LG Grit und Emmchen im Herzen


15.09.2016, 21:14
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 687
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Warum Hunde rammeln
oh Grit....dann ist Mimi ja ganz normal :greensmilies151: :greensmilies036:

Ich habe angefangen mit ihr zu üben...wir üben das "Sitz"
nach 2 Tagen konnte sie es - ich hab mich gefreut wie ein kleines Kind :greensmilies120:

Ich finde Bullys sind kleine Persönlichkeiten Love:

Liebe Grüße
Andrea


15.09.2016, 21:43
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de