Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 05:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
 Verhalten 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 3
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Wittenberg
Vorname: magarete
Barfer: Nein
Beitrag Verhalten
Hallo, ich bin neu hier und weiß nicht wie viel über das Thema Dominanz schon geschrieben wurde.
Ich habe 3 EB und habe diese Hunderasse schon seit fast 20 Jahren. Früher hatte ich fast immer Rüden und kenne mich mit den geflogenheiten aus . Seit ca. 12 Jahren hatte ich dann immer 2 Weibchen die sich in der Regel sehr gut verstanden haben, außer es gab mal Zickenkrieg war aber nach ein paar Minuten wieder gut. Seit ca. 2 Monaten habe ich einen Rüden dazubekommen, mit 10 Monaten. Dieser Süße Prachtkerl war schon einmal vermittelt und die Besitzer merkten, daß eine Bulldogge auch viel Arbeit macht.
Nach der Eingewöhnungsphase hatte ich ein sehr libevollen zwar etwas ruppig spielenden, kuschelbedürftigen kleinen Pascha im Hause. Er ist Leinenführig und er hat bei mir Platz, Sitz und Pfötchen gelernt. Auch auf das Kommando Korb geht er in sein Bett.
Ich gehe jeden Morgen mit meinen Hunden zur Arbeit und die bleiben bei mir im Büro liegen, Bis wir Mittags wieder nach Hause gehen. In der Zwischezeit können sie auch jederzeit in den Garten gehen der an mein Büro angeschlossen ist.
Seit ca. 14 Tagen darf kein Fremder mein Büro betreten, mein Rüde wird zur reißenden Bestie und will beißen. Die Mädels schauen nur Verständnislos und schlafen weiter.
Heute morgen kam der Nachbar zu mir nach Hause und wollte etwas holen ( den kannte er noch nicht) und den wollte meine Rüde in die ..... beißen.
Außerdem versucht er meinen kleinen Enkel immer zu necken und wenn der nicht spielen will, springt er hoch und will ihn zwicken.
Ich achte wirklich darauf einen Bulldog richtig zu erziehen ohne ihn zu schlagen oder ihn wegzusperren ich arbeite viel mit Leckerli und Steicheleinheiten. Die Hunde sind die ganze Zeit in meiner Nähe müssen nur selten alleine bleiben. Wenn sie alleine waren sind sie auch ganz lieb ohne Frust zu schieben und ohne was kaputt zu machen.
Es wäre schön wenn ihr ein paar Tips für mich habt.
Eure magarete


07.05.2013, 11:40
Profil
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Re: Verhalten
eine bulldogge braucht auch mal eine ansage, mit leckerchen und liebe allein...da tanzen sie dir schnell mal auf der nase rum.

er ist jetzt mitten in der pubertät, dazu entwickelt der wohl der territorialagression..ich würd ihm ein abbruchkommando beibringen und wenn jemand kommt etc. auf den platz schicken, dort soll er eben bleiben bis du sagst er darf runter.
und sobald der anfängt steifer zu werden, fixieren etc. wieder abbruchkommando und auf den platz verfrachten.

es gibt einfach bullys die brauchen eben mehr die härtere hand, nein du brauchst ihn nicht schlagen oder auf den rücken schmeissen, aber eben härter sein als nur leckerchen und streicheln.
eine deutliche ansage, auf den platz schicken...grenzen konsequent setzen und eben auch mal körperlich zurechtweisen (wie gesagt keine schläge, aber man kann ihn z.b mit dem fuss wegdrängen, blocken etc.), begrenze ihn einfach mehr, streich ihm gewisse privilegion und grenze ihn in seinem freiraum ein, indem er öfter auf den platz geschickt wird, indem er nicht immer alles machen darf wonach ihm der kopf steht. regele einfach mehr für ihn, damit er eben sieht das nich er das sagen hat sondern du.

aus der ferne ists sowas immer blöd zu beurteilen, wenn du sonst angst hast allein nicht klar zu kommen, suche dir einen guten trainer der sich vor allem mit bullys und ihren eigenarten auskennt.


07.05.2013, 15:06
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5717
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Verhalten
Hallo Margarete ,
herzlich :willkommen: bei uns

ich glaube Dein Rüde ist gerade in die Pupertät gekommen und testet jetzt aus.
Ich würde ihm seinen Platz im Rudel zeigen...schicke ihn auf seinen Platz wenn fremde Menschen kommen und zeige ihm , das Du entscheidest wen Du in die Wohnung bzw. ins Büro lässt. Mit Konzequenz und langen Atem müsste er lernen, das Du der Chef bist. Vielleicht ist auch eine Hundeschule gut.? :greensmilies010:
Deinem Nachbarn würde ich verbieten den Hund zu necken, da kann man in kurzer Zeit viel kaputt machen.
Die anderen Forenmitglieder haben bestimmt auch noch Tips für Dich.
drücke die Daumen

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


07.05.2013, 15:40
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2066
Wohnort: NRW Grenze zu Niedersachsen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: OWL
Vorname: Elke
Barfer: Nein
Beitrag Re: Verhalten
:greensmilies280: Magarete,

Herzlich :willkommen:

[smilie=tuut.gif] :greensmilies119: :greensmilies119:

____________________________________________
Liebe Grüße,
Bild
Maiky, Friedemann und Elke


07.05.2013, 16:05
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2013
Beiträge: 3
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Wittenberg
Vorname: magarete
Barfer: Nein
Beitrag Re: Verhalten
Hallo und Guten Morgen,
danke für die Ratschläge.
Er verseht das komando Korb, er streubt sich zwar das Kommando anzunehmen, aber wenn er es freiwillig getan hat. bekommte Steicheleinheiten oder Leckerli.
Heute Morgen hat er die Krankenschwester meiner Mutter angegriffen, sie ist immer nett zu ihm und kommt 2x die Woche immer die gleiche Dame. Er ist auf sie los und wollte in die Schuhe beißen und als er abgerutscht ist in die Wade.
HAT er noch nie gemacht, ich weiß hört sich blöd an, ist aber so.
Ich habe ihn,weil ich damit nicht gerechnet habe auf seien Platz verwiesen. Er geht auch, aber drehe ich mich um, steht er hinter mir. dieses Spielchen habe ich dann eine habe Stunde gemacht. Kommando Korb, er geht fein in sein Bett, legt sich ab. Wenn ich ihn nicht anschaue oder das Zimmer verlasse geht er raus und legt sich irgendwo ab.
Ich habe ihn mit der Leine im Anschluß an der Heizung fixiert.( Natürlich nicht straff mit genügend Spiel zum Umdrehen)
Welch ein Wunder mit Leine und Befehl Korb, hört er sofort, legt sich ab und schläft sofort ein.
Im Büro angekommen, kam er sofort wieder an die Leine nachdem wir ausgiebig spazieren waren. den ersten Mann hat er ignoriert, den 2 Mann der auch immer kommt, wäre er angegangen, durch die leine war er Fixiert und bekam den Befehl Korb. Es blieb ihm nichts anderes über als wieder hinzusetzen. mal sehen wie lange wir brauchen.
nehme gerne Tips und Ratschläge von euch an.
magarete


08.05.2013, 11:01
Profil
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Re: Verhalten
belohnen solltest du ihn wirklich nur dann, wenn er wirklich nichts macht und ruhig auf seinem platz liegt.
sonst kann belohnen schnell zu bestättigung seines verhaltens gedeutet werden und dann ists eben das gegenteil vom gewollten.

ich würd wie schonmal geschrieben eben seinen freiraum stark begrenzen. sprich er darf nicht einfach so zu anderen leuten, ohne dein ausdrückliches kommando. und den leuten einfach erklären die sollen ihn nicht beachten.


08.05.2013, 15:10
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 245
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Meckenheim
Vorname: Andreas
Barfer: Nein
Beitrag Re: Verhalten
Kennt er das Kommando "Bleib"? Wenn ich Wilma auf die Decke schicke setze ich am Ende immer ein autoritäres "Bleib!" ab. Das haben wir immer beim Fressen geübt, sie musste immer an einer anderen Stelle in der Wohnung mit "Bleib" warten, bis wir sie zum Essen rufen. Das klappt mittlerweile sehr gut. Manchmal ist sie zwar ungeduldig und steht auf, dann wird sie aber sofort korrigiert. Wie gefolgsam Bullys doch werden können, wenn es ums Fressen geht ...

Korb verbindet er evtl. ja auch nur mit dem Ort, aber nicht mit dem Verhalten, dass er dort warten soll.


08.05.2013, 15:15
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 6616
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Athen
Vorname: Silvana
Barfer: Ja
Beitrag Re: Verhalten
OMG was für ein kleiner Terrorist.. :greensmilies239: :igitt:
Da könnte man sich ja schon vorstellen,warum man ihn weggegeben hat. :greensmilies015:
Kaum zu glauben,dass Du von einem Bulldog spricht und dann noch von so einem kleinen.. :panik: :panik: :greensmilies045:
Ich weiss leider keinen Rat,klingt schon fast so,als ob Du professionelle Hilfe bräuchtest.Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen,dass Du diesen kleinen Raufbold gut erzogen kriegst!

____________________________________________
Bild
Früher hatte ich Zeit und Geld,heute habe ich einen Hund!


09.05.2013, 02:19
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12345
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Verhalten
:greensmilies281: Huh.... so kenn ich kein Bulldogge. :panik: Es ist absolut untypisch, dass ein junge Rüde (pupertät hin oder her) auf Menschen los geht. Eigentlich garkeine Bulldogge. :greensmilies045: Außern natürlich, die ist Krank oder was gravierendes vorgefallen.

Wunde schon ein gesundheits check gemacht? Ich würde -bevor ich mich an ein Hundetrainer wende- ein ausführliche Untersuchung machen lassen. Könnte er schmerzen haben? Wurde schon ein CT gemacht?

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


11.05.2013, 10:46
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de