Aktuelle Zeit: 18.10.2017, 11:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
 Unfähig Bulldoggen zu halten??? 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 175
Geschlecht: weiblich
Wohnort: wechseltgerade
Vorname: Stefanie
Barfer: Nein
Beitrag Unfähig Bulldoggen zu halten???
Also ich brauche jetzt mal ein paar Ratschläge von Euch :

Wie Ihr wisst, mußten wir uns nach Monaten der Überlegung von unserem Bulldog Rüden trennen, da dieser sooo große Differenzen mit unserem anderen Rüden hatte, daß NICHTS mehr zu machen war!

Nun bekommen wir gerade Probleme mit J.D.!

Er ist mit allem und jedem verträglich und wir haben ein sehr harmonisches Rudel... Aaaaaber seit ca. 5 Tagen attackiert er ohne für uns erkennbaren Grund unser Finchen ( 5 Monate alt ). Gerade eben wieder! Er klettert zu ihr auf das Sofa legt sich an sie und von jetzt auf gleich schlägt die Stimmung um und er geht voll auf sie los! Wenn wir ihn dann vom Sofa nehmen bzw. dazwischengehen, knurrt und schnappt er. Damit meine ich auch nach uns! Er peitscht sich selber so hoch, daß er noch ca. 5-10 Minuten bei jeder Bewegung von Fina sofort angreifen will. Ich habe das Gefühl, daß dies nur passiert, wenn er müde ist?!
Erst dachte ich es geht um das Sofa. Doch dann steht er mit Fina im Flur und zack : Angriff!!! Das blöde ist, man will ihn erst mal runterholen und Fina dackelt hinter einem her, weil sie schiss hat!
Minuten später leckt er ihr die Ohren sauber oder will so mit ihr schmusen!? Hallo?

Sind wir einfach unfähig für Bulldoggen? Glaube langsam echt es liegt an uns :021:

Leider sind seine "Ausraster" nicht vorher zu bemerken. Es passiert, als wenn man einen Schalter umlegt... Hattet Ihr sowas schon mal? Was kann man wohl am besten in der Situation machen?
Will mir mal ein paar Tips holen!!!

Danke schon mal :013:


17.11.2012, 19:58
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5717
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Unfähig Bulldoggen zu halten???
:012: Stefanie,
das kann ja alles sein.
Kann es sein, das er krank ist und Schmerzen hat?
Ich würde gar nicht lange warten und ihn mal durchchecken lassen, wenn da alles OK ist
würde ich Dir raten schnell nach einem guten Hundetrainer zu suchen und Hilfe vom Profi
in Anspruch zu nehmen.
Jeder Tag kann Deine Situation verschlechtern und was passiert, wenn Du mal nicht zu Hause bist?
Ich drücke ganz fest die Daumen, das sich das schnell bessert.

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


17.11.2012, 20:31
Profil
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Re: Unfähig Bulldoggen zu halten???
kann aber auch sein das ihr die kleinen anzeichen einfach nicht seht.
kann auch sein das er eifersüchtig ist auf die kleine usw.

wenn gesundheitlich alles okay ist, würd ich auch auch empfehlen einen trainer zu suchen. wichtig ist einen der sich mit bulldoggen auskennt, sonst sind die trainer auch sehr schnell überfordert mich den bollerköppen.

ich würde da aber schleunigst was tun, klingt nämlich nicht mehr so rosig.

als erste massnahme würd ich beiden hunden jegliche privilegien streichen, wie z.b aufs sofa, streicheleinheiten einfordern. getrennt füttern und zusehen das beide getrennte plätze zugewiesen bekommen, wo sie eben auch zu bleiben haben. vor allem nicht dir ständig hinterher sein.
auch spielzeug etc wegräumen, streicheleinheiten bekommen beide aber getrennt. evtl. auch mal einen spaziergang am tag getrennt gehen. vllt. kommt er auch zu kurz, weil man sich automatisch bischen mehr um die kleinen kümmert. evtl. hilfts ja wenn du dich 2 std. am tag nur mit dem dicken beschäftigst, sprich spazieren gehen usw.


17.11.2012, 20:52
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12345
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Unfähig Bulldoggen zu halten???
:012:

Wie Alt ist jetzt J.D.?
Ich kenn diese Verhalten von mein Engel Spike. Er hat sich zu letzt so benommen. Ohne Grund auf Maja losgegangen. Er war da aber schon sehr Krank. Bitte nicht falls verstehen, möchte dir jetzt kein Angst machen. :greensmilies015:

Meine Vorschlag -oder Vermutung wäre jetzt auch - Untersuchen lassen. Evtl. Schmerzen könnte er haben. Sehr Ungewöhnliche Verhalten. Was jetzt sehr unnormal klingt, dass er auf eucht losgeht.

War es damals schon so? :greensmilies045: Hast du die Möglichkeit die Beide zu trennen? Nur stundenweise -meine ich. Ist er kastriert? Hast du schon mit Bachblüten versucht?

Vielleich kann Kiki weiter helfen. Da gab auch problemen zwischen Gusti und Emmi.

Tut mir sehr leid. Denk bitte nicht, dass ihr unfähig seid. Maja erzieht mein kleine auch. Passiert auch, dass sie auf mein Zwerg richtig "los geht". Hört sich grauenvoll an. Hab mich aber noch nie eingemischt. Da diese "Erziehungsmassnahmen" schnell wieder vorbei sind und dann alles wieder Paletti. Ich glaube, bei euch geht aber um was anderes. Hört sich andere seit nach Mobbing an.

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


17.11.2012, 21:16
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 175
Geschlecht: weiblich
Wohnort: wechseltgerade
Vorname: Stefanie
Barfer: Nein
Beitrag Re: Unfähig Bulldoggen zu halten???
Gesundheitlich ist alles top! War nämlich meine aller 1. Vermutung!

Das Sofa Privilleg hat er schon verspielt :013:

Aaaaaber : Ich hab ja vermutet ( er ist jetzt 10 Monate und soll nächsten Monat kastriert werden... ), daß er in der Pubertätä steckt! Nicht lachen [smilie=nocomment.gif]
Der ist im Ganzen momentan nicht sehr pflegeleicht... Wir hatten bis vor 3 Wochen gar keine Probleme. Dann hat er angefangen auch mal meine Schuhe zu klauen, er hat die Schubladengriffe angefressen und er versucht eigentlich fast alles, was immer schon absolut tabu war! Dazu zählt auch, daß er seit 4 Nächten immer Nachts in mein Bett klettert. Auch tagsüber ab und an... Nur NICHT, wenn er alleine zu Hause ist!
Hat alles so nach und nach in den letzten Wochen angefangen...

Bei uns liegt in der Wohnung kein Spielzeug rum, sie dürfen nur draußen spielen. Klingt vielleicht hart oder blöde, aber drinnen soll nicht getobt werden!
Bei uns bekommt jeder Hund auch Zeit am Tag ganz allein mit uns!
Sie haben einen langen ausgedehnten Spaziergang zusammen und "Unterrichtsgänge" alleine!

Also tagsüber sind die 2 echt ein Dreamteam... Wenn was war, war das jedes mal Abends! Nicht lachen : Ich finde es war immer, wenn J.D. müde ist!

Haben Bulldoggen eigentlich eine sehr ausgeprägte Pubertät? Also vom Verhalten???

Danke schon mal für die netten Antworten!


18.11.2012, 00:13
Profil
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Re: Unfähig Bulldoggen zu halten???
wieso wollt ihr den hund mit 11 monaten schon kastrieren lassen?
ne kastra ist auch keine lösung eures problems.
ich würde solch einen jungen hund, mitten im hormonchaos, nicht kastrieren.
bulldoggen sind sowieso spätentwickler und so eine kastra kann nach hinten los gehen.

wenns auf die pubertät geschoben wird, dann testet er euch (machen bulldoggen sowieso gern) und da kann man mit konsequenter erziehung und strengeren regeln das "problem" ändern.
er hat ja in den letzten 3 wochen viele erfolge gehabt mit seinem verhalten und eine eb nutzt das gern aus. gibt halt exemplare die brauchen eben eine strengere hand und eben härtere regeln.

wenn er in eurer abwesenheit ins bett klettert etc. türe zu oder kindergitter davor. begrenzt seinen freiraum. lasst ihn öfter auf der decke hocken, gebt ihm einfach keine möglichkeit nochmal was anzustellen.
wenn er müde wird und dann eben seine ausraster kriegt, dann ab mit ihm auf seinen platz wenn er müde ist und lasst ihn dort in ruhe.
und belohnt das gute verhalten, feiert ne party wenn er sich gut benimmt, gebt ihm futter usw.
ich hab auch grad son jungspund hier, dem man jeden morgen von neuem die regeln des zusammenlebens erklären muss. wenn der rumspinnt und sich net einkriegt, gibts ne auszeit auf seinem platz (bei uns der kennel). ganz ganz langsam fruchtet die arbeit..

hund soll ja merken es gibt unangenehme konsequenzen wenn man sich daneben benimmt. :greensmilies009:

ansonsten würde ich euch, bevor ihr da an dem hund rumschnibbelt, zu nem gescheiten trainer raten.


18.11.2012, 00:41
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 175
Geschlecht: weiblich
Wohnort: wechseltgerade
Vorname: Stefanie
Barfer: Nein
Beitrag Re: Unfähig Bulldoggen zu halten???
Nein, wir wollen ihn nicht kastrieren lassen, wegen dem jetzigen Verhalten... ICH bin auch eigendlich noch dagegen, weil ich auch der Auffassung bin, daß er noch zu jung ist!!!
Wir hatten uns das für später überlegt. Eigentlich! Jetzt hat meine bessere Hälfte sich vom TA seines Vertrauens verunsichern lassen! Und da wird mir weniger Glauben geschenkt!
Ihm wurde dort gesagt, daß man bei jetziger Kastration den Hund "angeblich" vom Wesen so behält, wie er ist. Also das war vor der Sache mit Fina...
Ich jedoch habe Angst, daß er sich nicht vernünftig zu Ende entwickeln kann!

Und in unserer Abwesenheit macht er ja KEINEN Unsinn! Weder Bett noch sonst was... Wenn wir dabei sind testet er nur was er darf und was nicht!
Er hat von uns immer klare Regeln bekommen. Diese haben wir jetzt noch aufgestockt und sind in allem noch konsequenter geworden.
Da er jegliche Art von Boxen liebt, finde ich das in seinem Fall eher eine Belohnung. Was er aber hasst wie die Pest ist allein vor der Tür sitzen. Und das mußte er nun schon ein paar mal! Danach war er beleidigt und hat sich für nix und niemanden mehr interessiert. Und er hatte keine Erfolge. Sondern jede "Schandtat" hatte sofortige Konsequezen!
Er ist einfach momentan wie ein stures, bockiges und kiebiges Baby! Kiebig nicht immer...


18.11.2012, 01:58
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 1087
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dresden
Vorname: Heinz
Barfer: Nein
Beitrag Re: Unfähig Bulldoggen zu halten???
Stimme der Marta da voll zu,sehe es genau so.
Lg Heinz und Henry


18.11.2012, 02:00
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 9868
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Neuenkirchen
Vorname: Kirsten
Barfer: Ja
Beitrag Re: Unfähig Bulldoggen zu halten???
:012:

Ich hatte das mit Gustav auch. Aus dem Nichts hat er sich Emi geschnappt.
Wie Marta schon gesagt hat die kleinen Anzeichen die Emily oder er vorher gesendet haben
konnten wir erkennen. Wir sind in eine gute Hundeschule gegangen das war viel Arbeit, aber es
hat sich gelohnt. Kastration bringt nur etwas wenn ein Hund sexuell motiviert ist. Sonst bringt es gar nichts.
Das hat aber nichts mit den Beissereien zu tun.

LG Kiki

____________________________________________
LG Kiki, Emily & Gustav
Bild


18.11.2012, 05:31
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12345
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Unfähig Bulldoggen zu halten???
Mimmel hat geschrieben:
er ist jetzt 10 Monate und soll nächsten Monat kastriert werden... ), daß er in der Pubertätä steckt! Nicht lachen [smilie=nocomment.gif]


Haben Bulldoggen eigentlich eine sehr ausgeprägte Pubertät? Also vom Verhalten???

Danke schon mal für die netten Antworten!


Dann erklärt es alles. Natürlich -könnte es darann liegen. Hat mit Rasse -denk ich mal- nicht zu tun. Jede Lebewesen ist ein Individuum. Bitte auf kein Fall kastrieren lassen!

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


18.11.2012, 09:14
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 6544
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jade
Vorname: Heidrun
Barfer: Ja
Beitrag Re: Unfähig Bulldoggen zu halten???
:012:
Sucht Euch bitte eine gute( renommierte ) Hundeschule, um dieses Problem zu lösen. Das Problem seit Ihr- nicht der Hund.
Wir Menschen senden oft unbewußt irgendwelche Signale, oder haben irgendwelche Verhaltensweisen, die der Hund liest und reagiert. Das Verhalten Eures Bullies ist das Produkt seiner Erziehung..

Ein guter Hundetrainer wird sofort einen Hausbesuch bei Euch machen und die Situation vor Ort begutachten. Alle gut gemeinten Tipps von hier können auch nach hinten losgehen.
Den Hund zu kastrieren ist, so wie Kiki bereits gesagt hat, nur bei sexuell motiviertem Verhalten sinnvoll und ich finde es sowieso viiiiel zu früh.
Aus Deiner Schilderung tippe ich eher auf "Besitzansprüche und Eifersucht".. Aber das kann hier in einer Ferndiagnose nicht festgestellt werden.
Also bitte ganz schnell Hundetrainer/ - Psychologen suchen.

Das wird schon :greensmilies289:

LG
Heide


18.11.2012, 10:16
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2011
Beiträge: 572
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 4
Wohnort: Wesseling
Vorname: Petra
Barfer: Ja
Beitrag Re: Unfähig Bulldoggen zu halten???
Ich kann mich HEIde nur anschließen --

die Amis kastrieren ihre Bullis so früh, damit sie "so bleiben, wie zum Zeitpunkt der Kastration" - sprich möglichst Babyface --
die Bulldogge ist erst mit 2 Jahren ausgewachsen -
auf den MEnschen übertragen würdest du eine ca 14 Jahren - ,itten in der Pubertät alle Hormone ruckartig von einem Tag auf den anderen nehmen --
dann hat er noch mehr Chaos im Kopf- als während seiner Pubizeit jetzt.

Er versucht ganz kla klar, einige Ränge im Rudel aufzusteigen -

da hilft euch wirklich nur ein guter Trainer weiter --
er muss sehen, wie ihr reagiert, Wann ihr reagiert - etc. das können wir von hier aus doch gar nicht beurteilen.

Und es gibt Zweibeiner, die nicht mehr als einen Hund "können" - falls ihr wirklich zu dieser "Sorte " gehören solltet, ist das kein Versagen und keine Schande.
Es gibt auch Hunde,, die sind eben echte "Einzelhunde" - die immer Stress haben, wenn ein zweiter Hund dauerhaft im eigenen Revier ist-- aber draußen mit allen Hunden Welt super zurecht kommen.

Falls man einen solchen Hund erwischt, selber aber "Rudel kann", sollte man sich trotzdem überlegen,was man tut..

Egal, wie euer Hintergrund ausschaut --
ohne guten Trainer geht da gar nichts -

Ihr werdet eine Lösung finden-- da bin ich zuversichtlich, denn die ersten zwei Schritte sind getan -
ihr habt erkannt, dass es Probleme gibt
und ihr seid auif der Suche nach einer Lösung

Kopf hoch, und nicht verweifeln --
(und bitte noch nicht kastrieren)

____________________________________________
Liebe Grüße
Petra mit Lollo und Einstein

Bild


18.11.2012, 10:32
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de