Aktuelle Zeit: 21.10.2017, 12:20

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
 trotz kastration interessant für Rüden 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2014
Beiträge: 31
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Salzgitter
Vorname: Susanne
Barfer: Nein
Beitrag trotz kastration interessant für Rüden
Hallo,
Die Hündin meiner Tochter wurde vor der ersten Hitze kastriert. Das ist jetzt ca. 8 Wochen her. Heute in der Hundeschule waren fast alle Rüden hinter ihr her. Die Hundeschulleiterin meint das kann passieren wenn ein Hund vor der ersten Läufigkeit zu einem "ungünstigen" zeitpunkt kastriert wird. Stimmt das und wie geht man jetzt damit um? Sie will den Hund mit an ihre Arbeitsstelle mitnehmen, aber da sind auch unkastrierte Rüden.

Lg Susanne


18.08.2014, 19:05
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3058
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: trotz kastration interessant für Rüden
:greensmilies280: Hallo Susanne,
meine Erfahrungen damit beziehen sich nicht auf meine eigene Hündin, sondern auf
deren beste Freundin hier. Diese Hündin wurde nach ihrer ersten Läufigkeit kastriert.
Fast alle unkastrierten Rüden interessieren sich für sie und die meisten wollen dann
auch aufreiten. Die Hündin ist sehr lieb und sanftmütig, sie knurrt nie oder versucht,
die Rüden wegzubeißen; sie setzt sich in ihrer Hilflosigkeit oft hin und würde es über
sich ergehen lassen, wenn nicht eingegriffen würde. Wenn es ein verantwortungsvoller
Rüdenbesitzer ist, greift er sofort ein und holt seinen Rüden weg. Leider gibt es auch
solche, die danebenstehen, was von "die riecht wohl gut" reden und nichts tun.
Da muss man dann leider vehement einfordern, dass sie den Rüden wegholen.
Zur Not muss man die Hündin in Schutz nehmen und den Rüden selbst wegholen
(das hatten wir einmal, als das Rüdenherrchen einfach auf dem Rad weitergefahren ist
wo sein Hund war und was er macht, war dem völlig egal).
Es ist schon extrem, wie interessant sie für die Hundemännerwelt ist; die meisten
Rüdenbesitzer fragen "ist sie läufig?" und sind dann sehr erstaunt, wenn sie erfahren, dass
die Hündin schon viele Jahre kastriert ist.
Auch bei dieser Hündin wird vermutet, dass der Zeitpunkt der Kastration ausschlaggebend war.
Hündinnen mit einem anderen Charakter und/oder mehr Selbstbewusstsein zeigen Rüden
ganz deutlich, wenn sie sexuell nicht interessiert sind, und im Normalfall gehen die Rüden
dann auch darauf ein bzw. reiten zumindest nicht auf.

Ich denke bei der Hündin Deiner Tochter kommt es zum einen darauf an, wie interessant sie
für die Rüden am Arbeitsplatz tatsächlich ist bzw. welche Reaktion sie bei ihnen auslöst/wie
die Rüden mit der Situation umgehen.
Und auf die Räumlichkeiten - in z.B. einem Großraumbüro würde die Anwesenheit der Hündin
im schlimmsten Fall zu permanentem Stress für die Rüden führen, und das wäre dann nicht
vertretbar.
Ich würde es einfach ausprobieren.


18.08.2014, 22:18
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5720
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: trotz kastration interessant für Rüden
Hallo Susanne,
ich bin auch der Meinung wie Katharina. Es ist wohl der falsche Zeitpunkt für die Kastration gewesen oder aber, es ist bei der Kastration noch was im Bauch des Weibchens vergessen worden :greensmilies010: Ich habe auch schon gehört, das nochmal nachoperriert werden musste und danach war Ruhe.
Eine Hündin sollte, meines Wissens nach, immer möglichst in der Mitte zwischen zwei Läufigkeiten kastriert werden. Versuche mal mit Deinem TA zu reden.....

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


19.08.2014, 10:48
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2014
Beiträge: 31
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Salzgitter
Vorname: Susanne
Barfer: Nein
Beitrag Re: trotz kastration interessant für Rüden
Hallo,

das ist ja blöd. Eigentlich sollte sie ja kastriert werden, dass nicht alle hinter ihr her sind und nun ist genau das Gegenteil eingetroffen. Blöd :panik:

Ist sie jetzt nur wei bei einer Läufigkeit- also 2 x für drei oder 4 Wochen - interessant oder ganzjährig???

Wir hatten vorher zwei Beaglehündinnen, die haben wir auch recht früh kastrieren lassen, allerdings waren die selbstbewust genug und haben dann die Rüden weggebissen. Curry ist leider ganz anders. Verschmust, sensibel und die Marke Hund "hierbinichhabmichlieb und"spielmitmir". Egal ob Mensch oder Tier :greensmilies282:

Tja lässt sich ja nun nicht ändern. Muss meine Tochter sehen, wie sie damit klar kommt. Werde ihr raten auch noch mal zum TA zu gehen. Bin alledings auch ein wenig vom TA enttäuscht. Hätte er ja auch mal auf die Risiken hinweisen können.


19.08.2014, 11:36
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3058
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: trotz kastration interessant für Rüden
:greensmilies280: Also die Hündin, von der ich berichtet habe, ist immer interessant, permanent. So, als wäre
der Zustand eingefroren worden durch die Kastration. Aber das ist ein einzelner Fall, es gibt da
vielleicht viele Möglichkeiten oder Abstufungen, ich weiß es nicht.
Meine Freunde hätten mit dem Wissen, was sie heute haben, ihre Hündin nicht kastrieren
lassen - nicht wegen der falschen Signale, die ihr Körper jetzt permanent aussendet,
sondern, weil sie zu den Hündinnen gehört, die durch Kastration "undicht" werden.
Die TÄ wiesen zwar darauf hin, es könnte passieren, aber nur eine Hündin von 1000 wäre betroffen.
Die Dunkelziffer scheint aber höher zu sein, meine Freunde haben sich viel mit dem Thema
befasst. Zum Glück hat sie es nur Phasenweise; Stress scheint ein Faktor zu sein.
Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass viele TÄ leider sehr schlecht bis gar nicht beraten,
was Impfungen und Kastrationen betrifft. Mir hat mal einer, wo ich mit meiner damals noch sehr
jungen Hündin (noch nicht läufig gewesen) wegen einer Durchfallerkrankung war, eine Karte in die Hand
gedrückt nachdem ich seine Frage, ob sie kastriert wäre, mit Nein beantwortet hatte, und sagte, ich
müsste nur einen Tag vorher Bescheid geben, dann macht er das. Weder hat er gefragt, ob ich sie
überhaupt kastrieren lassen will, noch hat er irgendetwas erklärt, noch hatte er meine Hündin richtig
untersucht. Das war sehr dreist. Wie gesagt, ich war wegen Durchfall in dieser Praxis :greensmilies069:
Ich finde es auch sehr schade, wenn nicht eingehend über die sogenannte Frühkastration aufgeklärt
wird, die Kastration vor der ersten Läufigkeit, die unter Umständen auch in die mentale Entwicklung
einer Hündin eingreift. Wenn gut aufgeklärt wird und sich ein Besitzer bewusst dafür entscheidet, ist
natürlich nichts dagegen einzuwenden, aber ich kenne einige, die noch nichteinmal darauf hingewiesen
wurden, denn zur Not kann man dann ja selber recherchieren.
Ich finde es sehr schwer, einen guten TA zu finden :grübel:


19.08.2014, 13:47
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3058
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: trotz kastration interessant für Rüden
Ach ja: meines Wissens bleibt bei einer Kastration immer etwas im Bauch
zurück - ein kleiner Stumpf. Je nachdem, wie groß, etc. dieser Teil ist, kann er
wohl in manchen Fällen auch noch Hormone abgeben und sich sogar auch
noch entzünden; alles in kleinerem Rahmen als eine vollständige Gebärmutter.
Ich vermute, dass eine davon betroffene Hündin dann aber noch eine Art Zyklus hat,
also nicht permanent interessant ist.
:greensmilies280:


19.08.2014, 13:57
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2014
Beiträge: 31
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Salzgitter
Vorname: Susanne
Barfer: Nein
Beitrag Re: trotz kastration interessant für Rüden
Danke für eure Antworten.

Hhmmm....tja das ja mal richtig blöd. Aber leider lässt es sich ja jetzt nicht rückgängig machen. Ist ja auch nicht nur der Arbeitsplatz, wo es lästig werden könnte, sondern sie gehen auch 1 x die Woche zur Hundeschule, wo es auch nervig wird. Unsere dicke ist aber auch so unterwürfig. Sie legt sich selbst bei Welpen auf den Rücken. Ich meine einerseits ist es ja schön, dass sie sooooo ein friedlicher Hund ist, aber bei den nervigen Rüden könnte sie natürlich ein wenig dominanter oder selbstbewuster sein und die dann auch weg beißen.

Ich hoffe wirklich nicht, dass diese Situation permanent ist, weil dann kann sie die Hundeschule auch knicken. Ach Mensch...ist aber auch blöd. Klar kann ich mich jetzt über den Tierarzt aufregen, aber es nützt ja nix.

Aber wenn da noch Hormone sind, kann man das nicht irgendwie mit Spritzen in den Griff bekommen? Möchte ich zwar auch nicht wirklich, aber man muss ja jetzt abwägen, was für den Hund stressiger ist. Wir haben auch einen Rüden genau am Gartenzaun :greensmilies158:

Oder muss sie das jetzt einfach lernen, dass sie einen nervigen Hund mal wegknurren muss? :greensmilies010:


19.08.2014, 14:33
Profil
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12355
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: trotz kastration interessant für Rüden
:greensmilies280:

ich kenn das auch so: Ursache könnte sein, falscher zeitpunkt, blasenentzündung, bakterien was evtl. wärend die OP eingenistet haben oder zurückgebliebenes eierstockgewebe.

Kann man analdrüsenproblem, scheidenentzündung ausschließen?

Auf jeden Fall sollte dein Tochter mit ein TA in verbindung setzen und erkrankungen/entzündungen ausschließen. Es ist wöglich sehr schwer ein ehrliche und zuverlässige TA zu finden. :greensmilies015:

Ich weiß nicht ob evtl. sowas wie Teebaumöl (geruch abhemmend gemeint) abhilfe schaft. Es ist sehr stressig für die arme Hündin ständig belästigt zu werden.

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


19.08.2014, 14:53
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2014
Beiträge: 31
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Salzgitter
Vorname: Susanne
Barfer: Nein
Beitrag Re: trotz kastration interessant für Rüden
Na ja....zumindest wenn ich mir sie so von hinten und unten anschaue, sieht nichts entzündet aus. Aber ich bin auch kein Tierarzt. Sie benimmt sich nicht anders als sonst. Rutscht nicht auf dem Hintern und versucht sich auch nicht zu lecken.

Ich denke auch, dass sie da noch mal entweder bei dem oder bei einem anderen Tierarzt vorstellig werden muss.


19.08.2014, 15:07
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3058
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: trotz kastration interessant für Rüden
:greensmilies280: Susanne, freut Euch, dass Ihr so eine liebe, gutmütige Hündin habt!
Curry ist ja noch sehr jung, und sie wird bestimmt lernen, sich abzugrenzen, falls es
nötig ist - das braucht aber noch ein bisschen Zeit. Meine Püppy ist auch sehr gutmütig,
und war als junger Hund ganz ähnlich, wie Du Curry beschreibst, aber mit den Jahren hat sie gelernt,
- oder leider besser gesagt, lernen müssen - sich zur Not auch einmal abzugrenzen (sie macht das mit
ihrer Stimme), wenn sie bedrängt wird. Es ist ein Prozess des Erwachsenwerdens. Die Erfahrungen, die
ein Hund macht, spielen natürlich auch eine Rolle.


19.08.2014, 23:30
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2014
Beiträge: 31
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Salzgitter
Vorname: Susanne
Barfer: Nein
Beitrag Re: trotz kastration interessant für Rüden
Da gebe ich dir natürlich recht. Ich bin sehr froh so eine gutmütige und auch eher unterwürfige Hündin zu haben. Es gibt mit anderen Hunden und auch mit Kindern nie Stress. Wir hatten vorher zwei Krawallmäuse in Form von Beagle-Hündinnen. Die waren beide total dominant und haben sich mit Rüden wie mit anderen Hündinnen angelegt. Selbst untereinander gab es genug stress. Von daher ist alles schick. Nur sie tut mir natürlich auch leid. Da es aber nicht mehr rückgängig zu machen ist, wird sie und auch meine Tochter damit lernen müssen umzugehen.

Was mir allerdings aufgefallen ist bzw. eher meiner Nase. Sie riecht momentan eigentartig (lag im Bett mit Poppes zu mir). Es riecht nicht nach Analdrüse. Das kenne ich von meinen Hunden davor. Das ist richtig eklig und es schmiert auch. Jetzt ist es dezenter...nicht wirklich eklig....irgendwie auch süsslich? Lässt sich sehr schwer beschreiben. Ne Entzündung sieht man nicht. Da sie eine wirklich seeeehr kurze Rute hat, also quasi gar nicht vorhanden (reicht nicht mal über den After) könnte es vielleicht sein, dass da was vor sich hinwuchert? Oder könnte es sein, dass der Geruch doch aus irgendeiner Drüse kommt, wo nach die Rüden wild sind. Wir haben ihr den Hintern schon mit so einem Öl für Fellpflege (Name fällt mir gerade nicht ein, riecht aber echt bissig) abgerieben, aber das scheint die Rüden nicht abzuhalten.

Na ja Morgen hat meine Tochter einen Termin beim TA und wir lassen überprüfen, dass nicht noch irgendwas im Bauch rummodert. Und wir haben wieder was dazugelernt :greensmilies269:


20.08.2014, 14:19
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3058
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: trotz kastration interessant für Rüden
Das ist sehr gut, dass Ihr morgen mit Curry zum TA geht! Ich denke, das mit dem ungewöhnlichen
Geruch ist eine ganz wichtige Beobachtung - also Analdrüsengeruch kenne ich auch nur sehr
streng und irgendwie fischig :igitt: , aber die Drüsen auch auf jeden Fall checken lassen;
und zu der Rute - auch wenn sie sehr kurz ist könnte unten drunter (oder innen drin, falls es eine
sogenannte eingewachsene Rute ist) eine Entzündung sein; manche Hunde haben eine tiefere Falte
unter dem Rutenansatz. Die Anatomie ändert sich da auch unter Umständen, wenn ein Hund noch im
Wachstum ist, es kann also plötzlich was sein, was vorher nie Thema war, also auf jeden Fall untersuchen
lassen. 'Süßlich' könnte echt auf eine Entzündung hindeuten...
Ich drücke ganz fest die Daumen, dass Ihr herausfindet, was die Ursache ist!
Alles Gute für Eure kleine Curry [smilie=tuut.gif]


20.08.2014, 17:23
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de