Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 05:29

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
 Ticks gewähren lassen oder trainieren? 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 1454
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien
Vorname: Barbara
Barfer: Nein
Beitrag Ticks gewähren lassen oder trainieren?
Hallo,
Brütli ist schon ein seltsamer Geselle.....
Er hat Angst vor:
-dem Kindergitter
-jeglichen Kisten (da tritt er nicht mal rein, wenn die besten Leckerlies drinnen sind)
-dem Badezimmer
-Wasser (darum wohl das Bad)

Er mag nicht:
-Türen die sich bewegen
-den Rollator meines Opas

Das sind schon seltsame Dinge, vor allem die Kartons machen mir Gedanken, denn da kriegt ihn nix rein....
Ich habe ihm heute Leckerlies reingelegt, er hat die genommen, die er erreicht hat, ohne reinzugehen, dann hat er zu heulen begonnen und es gelassen, was bei dem Fresssack ja was heißt.

Würdet ihr versuchen, ihm diese Ängste abzutrainieren, oder ihn einfach gewähren lassen? Ich will ihn nicht unter Stress setzen. Andererseits finde ich es nicht so toll wenn er bei solchen Dingen so Angst hat, für ihn....

LG :101:

____________________________________________
Bild


25.05.2012, 23:36
Profil
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Re: Ticks gewähren lassen oder trainieren?
wieso muss er denn in kartons rein?

er ist ja noch nich so lang bei dir, lass ihm zeit. manche ängste werden irgendwann von selbst verschwinden.

wenn ich dran denke wovor daala alles angst hatte als sie herkam, inzwischen würd ich sagen mag sie einfach manche sachen nicht.

z.b auch nicht ins bad gehen, denn da wird man gebadet :008:


26.05.2012, 01:27
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 420
Wohnort: Moers
Geschlecht: männlich
Wohnort: Moers
Vorname: Ruediger
Barfer: Nein
Beitrag Re: Ticks gewähren lassen oder trainieren?
:012: wenn dein Hund dir ganz vertraut wird er alles machen was du machst. Wir haben zwei Bullys Titus seit 15 Monaten er ist nie in den Keller gegangen ist immer vor der Treppe stehen geblieben nun geht er mit mir runter und bleibt auch bei mir im Keller wenn ich etwas baue zur Zeit HundehÜtte . Haben immer wieder versucht mit den Keller bis er gemerkt hat wenn Papa und Mama dabei ist brauch ich keine Angst haben.

____________________________________________
Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden
das Dich mehr liebt als sich selbst.


26.05.2012, 08:26
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 6616
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Athen
Vorname: Silvana
Barfer: Ja
Beitrag Re: Ticks gewähren lassen oder trainieren?
Also ich weiss auch nicht was er in Kartons soll..Du bist ja Lehrerin und hast keine Verpackungsfirma.. :greensmilies010:
Wenn es Dich so störrt,gewöhne ihm seine Macken ab.Allerdings brauchst Du dazu viel Geduld und wenn Du damit leben kannst,lass es so..Unser Rotti Mädchen hat Angst mit dem Auto zu fahren.Sie spuckt dann auch immer.Also vermeiden wir es..

____________________________________________
Bild
Früher hatte ich Zeit und Geld,heute habe ich einen Hund!


26.05.2012, 12:53
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2011
Beiträge: 267
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: 34576
Vorname: Patricia
Barfer: Ja
Beitrag Re: Ticks gewähren lassen oder trainieren?
Lass ihm einfach Zeit und guck was passiert, aber versuchs nicht auf biegen und brechen...

Als Donna vor 5 Jahre zu mir kam, konnte und kannte sie gar nix, ausser im Körbchen sitzen.
Sie hatte Angst vor Fliegenklatschen, vor Flaschen, vor Männern, vor großen Menschen, vor Autos, vor allem, was stock oder stabähnlich ist, wenn jemand geniesst hat, vor Kartons, vor Wäschekörben.... im Prinzip vor fast allem.
Wenn jemand niesen musste, hat sie ihn attackiert, habe ich etwas lauter gesprochen (Diskussionen mit dem ex o.ä.), hat sie ihr Gesichtchen auf die Erde gedrückt und unter sich gepullert...

Da ich das wusste, hab ich anfangs auch versucht, sie in Situationen zu bringen, um ihr dann die Angst zu nehmen, aber das war nicht das Richtige.
Ich hab sie dann einfach in Ruhe gelassen und einfach zur Normalität übergegangen, nämlich, dass Pappkartons normal snd und eben einfach mal rumstehen, dass Fliegenklatschen nun mal da sind und Flaschen auch zum Alltag gehören und je gelassener ich wurde, umso gelassener wurde auch Donna.

Mittlerweile kann ich sie sowohl mit ner Fliegenklatsche, als auch einer einst verhassten 1,5l PET-Flasche berühren, ohne auch nur irgendwie den Eindruck zu haben, dass sie sich fürchtet.
Kartons sind ok, und in Wäschekörben hausen keine Monster mehr, sondern wenn da was weiches drin liegt, liegt der Mops schon mal obendrauf.

Das einzige, was bs heute nicht geht, sind Spraydosen.
Da rastet sie immer noch völlig aus und will sie am liebsten fressen....

____________________________________________
Alles hat seine Zeit... und alles hat seine Stunde...

Möpse Donna & Stifler und Bulldogengel Bruno im Herzen (18.02.2004 - 04.07.2011)

Bild


26.05.2012, 17:00
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 9868
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Neuenkirchen
Vorname: Kirsten
Barfer: Ja
Beitrag Re: Ticks gewähren lassen oder trainieren?
Brunolotti hat geschrieben:
Lass ihm einfach Zeit und guck was passiert, aber versuchs nicht auf biegen und brechen...

Als Donna vor 5 Jahre zu mir kam, konnte und kannte sie gar nix, ausser im Körbchen sitzen.
Sie hatte Angst vor Fliegenklatschen, vor Flaschen, vor Männern, vor großen Menschen, vor Autos, vor allem, was stock oder stabähnlich ist, wenn jemand geniesst hat, vor Kartons, vor Wäschekörben.... im Prinzip vor fast allem.
Wenn jemand niesen musste, hat sie ihn attackiert, habe ich etwas lauter gesprochen (Diskussionen mit dem ex o.ä.), hat sie ihr Gesichtchen auf die Erde gedrückt und unter sich gepullert...

Da ich das wusste, hab ich anfangs auch versucht, sie in Situationen zu bringen, um ihr dann die Angst zu nehmen, aber das war nicht das Richtige.
Ich hab sie dann einfach in Ruhe gelassen und einfach zur Normalität übergegangen, nämlich, dass Pappkartons normal snd und eben einfach mal rumstehen, dass Fliegenklatschen nun mal da sind und Flaschen auch zum Alltag gehören und je gelassener ich wurde, umso gelassener wurde auch Donna.

Mittlerweile kann ich sie sowohl mit ner Fliegenklatsche, als auch einer einst verhassten 1,5l PET-Flasche berühren, ohne auch nur irgendwie den Eindruck zu haben, dass sie sich fürchtet.
Kartons sind ok, und in Wäschekörben hausen keine Monster mehr, sondern wenn da was weiches drin liegt, liegt der Mops schon mal obendrauf.

Das einzige, was bs heute nicht geht, sind Spraydosen.
Da rastet sie immer noch völlig aus und will sie am liebsten fressen....


Haha vielleicht weil Spraydosen so zischen. :008:

LG Kiki

____________________________________________
LG Kiki, Emily & Gustav
Bild


26.05.2012, 17:10
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 1147
Wohnort: Berlin
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Berlin
Vorname: Sonja
Barfer: Nein
Beitrag Re: Ticks gewähren lassen oder trainieren?
Unsere Perla hat auch vor allem Angst was Stab und Sock ähnlich ist. Ich mag garnicht wissen warum :021:

Ich mach dann halt in ihrer Nähe nur langsame Bewegungen (z.B. beim fegen oder saugen) und sie verkrümelt sich in ein anderes Zimmer.

Ich glaub das alles braucht halt Zeit und wird sich irgendwann von allein geben :greensmilies281:

____________________________________________
LG Spike, Perla und Sonja


Bild

>> Treffen sich zwei Planeten:
>> "Na, wie gehts dir?"
>> "Uuhh, schlecht. Ich hab' Homo Sapiens"
>> "Keine Angst, das geht vorbei"


26.05.2012, 18:54
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 1454
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien
Vorname: Barbara
Barfer: Nein
Beitrag Re: Ticks gewähren lassen oder trainieren?
Hallo,
danke für eure Antworten. Ich habe mir die Gedanken gemacht, vor allem weil ich es seltsam finde, dass er in anderen Momenten so mutig ist und den Beschützer raushängen lässt, dann aber au Dinge, die eigentlich nichtig sind so reagiert. Er geht zB auch nicht über Hindrnisse drüber. Vorm Staubsauger an sich hat er keine Angst, ich kann ihn auch absaugen, ebenso föhnen. Aber wenn der Staubsauger umfällt und er über den Schlauch drüber müsste, heult er.... :greensmilies010:
Ich habe natürlich kein Problem wenn er nicht in Kisten geht, oder im Kindergitter seinen Feind sieht, das sind ja keine Dinge die den Alltag erschweren.
Er hatte jedoch keine schwere Vergangenheit. Ich weiß, dass die Züchterin auch bei ihren Welpen immer darauf wert gelegt hat, dass sie von klein an, mit vielen Eindrücken konfrontiert sind. Das einzige, was ich sicher weiß, ist, dass er von seinem Kumpel SEHR dominiert, aber auch beschützt wurde. Das heißt, er ist das erste Mal alleine und wird damit nicht mehr beschützt....
Ich werde ihm einfach mal seine Ticks lassen Ich merke, dass er langsam mehr Selbstvertauen bekommt. Bei meiner Omi geht er inzwischen alleine im Garten spazieren, ohne mich im Blickfeld zu haben. Das ist schon ein riesiger Schritt...
Liebe Grüße

____________________________________________
Bild


26.05.2012, 19:20
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 6616
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Athen
Vorname: Silvana
Barfer: Ja
Beitrag Re: Ticks gewähren lassen oder trainieren?
Wer weiss,wo manchmal so Ticks und Macken herkommen.. :greensmilies010: :greensmilies093: :greensmilies127:

____________________________________________
Bild
Früher hatte ich Zeit und Geld,heute habe ich einen Hund!


27.05.2012, 00:01
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12345
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Ticks gewähren lassen oder trainieren?
:greensmilies280:

Die einzige, wovon Maja damals keine Angst gehabt hat, dass war der Futternapf. :greensmilies102:

Ich möchte mich meine Vorreden anschliesen. Einfach nur Zeit geben. :013: Maja ist seit über zwei Jahre hier bei uns. Jetzt ist der erstemal, dass sie alleine im Garten unterwegs ist. Früher war undenkbar, dass sie ohne mich oder Spike sich im Garten aufhält.

Die ängste hängen nicht immer mit der Vergangenheit zusammen. Also.... Fall zu Fall is es unterschiedlich. Manchmal entstehen verknüpfungen, was wir garnicht wahrnemen. Es ist so, wie bei uns Menschen. Von manche Dinge haben wir Angst, manche ekelt uns an und vieles mögen wir selbe nicht.
Bei Hunde oder kleine Kinder, wenn du diese Ängste bestätigst festigt sich diese Verhalten.

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


28.05.2012, 08:17
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de