Aktuelle Zeit: 22.10.2017, 17:32

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
 Mein Bully das Mobbing Opfer 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 261
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Dortmund
Vorname: Vanessa
Barfer: Ja
Beitrag Mein Bully das Mobbing Opfer
Aragorn ist schon immer eher ein Rüde der sich alles und jedem an Hund unterwirft. Ausser vielleicht er trifft auf einen sehr jungen Hund dann macht er schon mal einen auf Macker.
Leider wird er dadurch schnell, vor allem von anderen Rüden die meist grösser sind als er, quasi gemobbt. Oft ist es so das wenn er auf einen fremden Rüden trifft und die sich beschnuppern, Aragorn schon schnell durch seine Körpersprache (Beschwichtigungen) dem anderen oft dominaten Rüden zeigt "Hey von mir geht keine Gefahr aus", zumindest sehe ich das so. Er macht sich dann steif, legt die Ohren zurück und fängt an zu lecken. Manchmal habt er noch eine Pfote dazu. Leider passiert es dann öfter, das der andere Rüde der zunächst freundlich wirkte, nach ihm schnappt oder sogar auf ihn drauf geht.
Mittelerweile schaue ich genau zu welchem Rüden er gehen darf und zu welchem nicht. Auch bei freilaufenden Rüden die ich nicht kenne und die ins Raster passen, Leine ich ihn an und versuche einen Bogen zu machen bzw. bitte die anderen Bezitzer ihren Hund ab zurufen. Was natürlich nicht immer klappt da dann der Spruch kommt "der tut nix" und manche Besitzer trotz meiner Bitte ihren Hund nicht anleinen. :004:
Besonders schlimm sind Schäferhudne, Golden Retriver und alles was so in etwa dieses Grösse hat. Bei kleinen Hunden ist es meist kein Problem, die giften ihn mal an und das war es schon.
Wenn er richtig angemacht wird von einem anderen Rüden, wehrt er sich auch nicht, sondern versucht die Flucht zu ergreiffen oder macht sich steif.
Manchmal tut er mir richtig Leid und es wäre auch schon ein paar Mal fast ins Auge gegangen.
Ich frage mich natürlich wo ran das liegt? Aragorn will immer zu jedem Hund hin und ihn begrüssen und am liebsten spielen. Liegt es daran das die anderen ihn nicht einschätzen können? Oder er vielleicht schnell unsicherheit ausstrahlt? Woran würde ich das erkennen?
Mir fällt es manchmal schwer zu erkennen bei welchen es gut geht und bei welchem nicht. So das ich ihm den Kontakt zu vielen unbekannten Rüden Vorbeugeng verbiete.
Ich glaube so typsich für einen Bully ist das nicht, denn er ist eher die Kategorie "Schiessbuchse".
Heute ist er auch regelrecht angeriffen worden. Ich war mit einem anderen Hund zusammen spazieren, wir hatten unsere Hunde an der Leine. Auf der Wiese war ein grosser Pulk von Hunden die Frei leifen. Die meisten kannte ich. Als wir mit ein bisschen Abstand dran vorbei wollten kam einer seiner Kumpels (eine kleiner Shitzu) rüber um ihn zu begrüssen. Leider folgte kurz dadrauf ein anderer mir unbekannter Rüde der sofort auf ihn drauf gegangen ist. Der Besitzer hatte einige Mühe seien Hund von meinem runter zu ziehen. Zum Glück ist nichts passiert, aber das war schon heftig. Vor allem kam das für mich aus dem nichts. Der andere kam angerannt und hat direkt ernst gemacht.
Aragorn hat versucht zu beschwichtigen, aber das hat den anderen nicht intressiert.
Wie verhalten sich eure Dicken in solchen Situationen? :frage:

____________________________________________
Bild
Mein Name ist Terror, ich bin der Terror auf vier Pfoten.
Auch wenn ich klein bin wie ein Knoten, bin ich der Terror auf vier Pfoten.


27.03.2012, 19:55
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1925
Wohnort: Scherpenseel
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Scherpenseel
Vorname: Sylvia
Barfer: Ja
Beitrag Re: Mein Bully das Mobbing Opfer
Hunde mit einer langen schnautze können schlecht oder garnicht kommunizieren mit einem der eine kurze schnautze hat. Das kann zu missverständnissen kommen und falsches einschätzen des gegenübers.
Sowieso ganz schlimm wenn der besitzer seinen hund an der leine hat, dann haben die hunde sowieso noch einen extra beschützerinstinkt und reagieren meist auch noch überempfindlich.

____________________________________________
Bild


27.03.2012, 20:01
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 1454
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien
Vorname: Barbara
Barfer: Nein
Beitrag Re: Mein Bully das Mobbing Opfer
Hallo!
Ich habe auch so einen Warmduscher! :008: Brütli hat noch NIE einen Hund angeknurrt oder so. Er findet alle toll und wenn einer gmein wird, hat er Angst, wirkt richtig überrascht. Er tut mir wirklich leid...
Ich mache inzwischen einen Bogen vor Ansammlungen. Letztes Mal ging auf einem schmalen Weg ein Hund, ein kleinerer Mischling, an uns vorbei. Der Hat Brütli so angegriffen, dass der Arme sogar Haare lassen musste. Und Brütli ist überrscht stehengeblieben. Ich würde mir auch wünschen, dass er etwas mehr Selbstbewusstsein hat. Aber ich denke, dass ist eine Charaktersache. Wir haben eben nette Kerle....
Ich habe mal mit seiner Züchterin gesprochen. Sie meinte, er war schon immer so ein lieber, positiver Kerl, auch als Welpe. Ich denke, einmal Waschlappen, immer Waschlappen. Aber eben mein Mausewaschlappen... Ich versuche ihn auch etwas zu beschützen.
Ach ja, er beschützt mich schon vor anderen Leuten, da kann er das.... Keine Ahnung, warum.
Wenn du was Gutes hörst, freue ich mich über Tipps!
Alles Liebe
Babsi

____________________________________________
Bild


27.03.2012, 20:08
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 261
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Dortmund
Vorname: Vanessa
Barfer: Ja
Beitrag Re: Mein Bully das Mobbing Opfer
Wenn meiner an der Leine ist und der andere auch dann lass ich ihn bei un bekannten Hund eh nicht schnuppern. Es ärgert mich immer nur wenn der andere frei läuft und meiner nicht mal flüchten kann.
Das mit der fehlenden Kommunikation zwischen unseren Bully´s und Langschnauzen habe ich auch schon mal was drüber gelsesen. Die Körpersprache ist schon sehr untersiedlich. Das aber gerade Rassen wie Goldis und Schäferhunde auf ihn nicht können, wundert mich immer. Gerade diese Rassen gelten ja meist als sehr verträglich.
Ich habe auch immer das Gefühl das Aragorn nichts schlechtes auf dieser Welt kennt (ausser Sylvsterknaller). Aber bei anderen Hunden und Menschen sieht er nie was böses drin.

Babsi:
Ja mit Waschlappen hast du recht. Aragorn war als Welpe schon so. Aber das er was verteidgen muss, kennt er nicht, er versteckt sich glaub ich eher lieber hinter mir, nach dem Motto "Ähm, regel du das mal". Er mag alles und jeden :013:

____________________________________________
Bild
Mein Name ist Terror, ich bin der Terror auf vier Pfoten.
Auch wenn ich klein bin wie ein Knoten, bin ich der Terror auf vier Pfoten.


27.03.2012, 20:19
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 03.2012
Beiträge: 69
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: bayern
Vorname: katha
Barfer: Nein
Beitrag Re: Mein Bully das Mobbing Opfer
Zu dem Thema kann ich dir nicht viel sagen...Hab ja ein Mädel daheim und die lässt sich in letzter Zeit eh nichts mehr sagen von irgendeinem Hund.
Aber mich regt es auch total auf wenn ich meinen Hund an der Leine habe und Leute ihren Hund einfach auf meinen zurennen lassen.Hab meine Dicke ja nicht umsonst an der Leine.
Wenn ich dann noch zurufe bitte rufen sie ihren Hund zurück und dieser dann nicht hört, oder sowas kommt wie "die,der tut nichts" platzt mir jedesmal fast der Kragen.

Zum Thema Schäferhund so verträglich...Das würde ich gar nicht mal sagen.Bei den Beissattacken ( bezieht sich aber auf Menschen) steht dieser ganz oben auf der Liste.
Um DSH mach ich persönlich immer einen Bogen.Die sind mir nicht geheuer.


27.03.2012, 20:36
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 576
Wohnort: Schöppenstedt
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Schoeppenstedt
Vorname: Lara
Barfer: Ja
Beitrag Re: Mein Bully das Mobbing Opfer
Spencer ist genauso, er freut sich bei jedem Hund der uns begegnet und er kriegt sich dann garnicht mehr ein. Er tut mir auch echt immer sehr leid wenn die anderen dann so ausrasten und auf ihn drauf gehen. Er steht dann da wie Paddelfuss und ist ganz traurig. Unser großer will ihn immer beschützen, sobald der andere anfängt will Spot immer aud den los. Aber andersrum hatten wir schon einmal die Situation das wir einem Schäferhund ohne Leine begenet sind und der gleich auf Spot drauf ist, der hat sich so festgebissen und die beiden sind dann in den Graben gefallen, mein Freund der so eine Beisserei das erste Mal gesehen hat war so erschrocken und hat Spencers Leine losgelassen. Der Kleene ist gleich mit rein in die Rangelei und wollte Spot helfen, hat dabei aber auch ne Schramme abbekommen. Wir konnten die beiden auch nur trennen indem mein Freund wirklich aggressiv mit seinen Arbeitsschuhen in die Rippen des Schäferhundes getreten hat, der war total in Rage und hat Spots halbes Ohr abgebissen und sämtliche andere Wunden verursacht hat. Aber ich fand es interessant das Spencer sofort mit reingegangen ist.

____________________________________________
Bild


27.03.2012, 21:47
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 1454
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien
Vorname: Barbara
Barfer: Nein
Beitrag Re: Mein Bully das Mobbing Opfer
Hmmm... ich glaube, ein paar unserer Bullys benötigen ein Seminar zur Persönlichkeitsstärkung! Da spielen wir ihnen dann eine CD vor und sie bellen nach: Ich bin ein starker Hund. Ich bin ein wilder Hund. Ich bin ein bööööser Hund. :008:

Ich mache übrigends bei Schäferhunden auch immer einen Bogen... Das mit dem Hund an der Leine war so, dass der zu uns hingerissen hat. Die alte Dame an dem Ende der Leine war erstaunt, dass "Wuschi" so böse war. Und als ich Brütli dann untersucht habe und meinte "es ist Gott sei Dank nichts passiert", meinte sie "klar, Wuschi ist ja nicht böse! :004:
Ich habe einen Brütliwald. Dort sind wir dann alleine. Und wenn er sich mit anderen treffen soll, dann mit bestimmten Kumpels, oder seiner Freundin von nebenan, die ist ne Liebe.
Lg

____________________________________________
Bild


27.03.2012, 21:57
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 576
Wohnort: Schöppenstedt
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Schoeppenstedt
Vorname: Lara
Barfer: Ja
Beitrag Re: Mein Bully das Mobbing Opfer
Wir haben in unserem "Dorf" leider noch keinen Hund getroffen mit dem Spencer spielen kann. Keiner mag ihn :101: Nicht mal die Hunde meiner Schwester. Er tut mir wirklich leid und er bräuchte echt so ein Seminar :013:

____________________________________________
Bild


27.03.2012, 22:32
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5720
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Mein Bully das Mobbing Opfer
:012: Vanessa,
wenn ich Deinen Beitrag lese, kann ich Ihn 1 zu1 mit Wotan vergleichen.
Wotan ist auch so und ich habe mir auch schon viele Gedanken darum gemacht.
Ich gehe mit Wotan zu einer Hundeschule, aber auch meine Trainerin sagt, das man mehr als sein Selbstbewusstsein zu stärken nicht machen kann. Sie riet mir ihn viel zu loben ihn sportlich zu fördern aber nicht zu überfordern.
Wotan hat schon einmal eine wirkich große Wunde am Hals davongetragen, als ihn ein Labrador, trotz Unterwerfungsgeste so schlimm biss und sich auch noch am Hals festbiss. Mein Sohn war dabei und musste dem Labrador die Nase zudrücken, damit er überhaupt wieder los lies. Aber mit dieser Erfahrung hat er nicht gelernt sich zu wehren.
Ich passe nun halt gut auf, so wie Du und gehe unbekannten Rüden aus dem Weg. Wotan ist gut sozialisiert und kennt auch die Hundesprache gut , aber es gibt eben überall auch Stinkstiefel. :004: und Menschen, die ihren eigenen Hund nicht einschätzen können :022:

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


28.03.2012, 07:02
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 9868
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Neuenkirchen
Vorname: Kirsten
Barfer: Ja
Beitrag Re: Mein Bully das Mobbing Opfer
:012:


Da bist du kein Einzelfall. Dieses Problem haben aber nicht nur EB s. FB s, Boxer Pekinesen eben alle Plattnasen.
Andere Rassen können einfach die Mimik unsere Hunde nicht lesen. Dann fangen unsere Bully s oft an zu grunzen
oder geben andere Geräusche von sich, die auf nicht Plattnasen als Drohung wirkt. Unsere Bully s haben auch keine Rute die
sie als Verständigung Einsätzen können. Oft sind auch die Augen nur ganz schwach zu sehen, wegen der Falten.
All dieses ergibt in der Summe für fremde Rassen halt eine falsche Interpretation. "Der Bully droht mir"
Auch meine haben nicht so viele Freunde. Leider.

LG Kiki

____________________________________________
LG Kiki, Emily & Gustav
Bild


28.03.2012, 07:14
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 2856
Wohnort: SEIT 2013 IN TEMPLIN
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Templin
Vorname: karin
Barfer: Nein
Beitrag Re: Mein Bully das Mobbing Opfer
Re: Mein Bully das Mobbing Opfer
:012:


Da bist du kein Einzelfall. Dieses Problem haben aber nicht nur EB s. FB s, Boxer Pekinesen eben alle Plattnasen.
Andere Rassen können einfach die Mimik unsere Hunde nicht lesen. Dann fangen unsere Bully s oft an zu grunzen
oder geben andere Geräusche von sich, die auf nicht Plattnasen als Drohung wirkt. Unsere Bully s haben auch keine Rute die
sie als Verständigung Einsätzen können. Oft sind auch die Augen nur ganz schwach zu sehen, wegen der Falten.
All dieses ergibt in der Summe für fremde Rassen halt eine falsche Interpretation. "Der Bully droht mir"
Auch meine haben nicht so viele Freunde. Leider.

LG Kiki
---------------------------------------------------
Ich versuche v o r meinem Bully zu stehen ,wenn die "blöden"Leute net Abrufen ,trete oder sprühe ich,
da man ja fast immer die Selben trifft, bin ich bekannt. Ist mir egal ,was man von mir denkt..
Hab es ja im Guten versucht,irgentwann hat man die Schnauze voll :013:

____________________________________________
Bild
Erinnerungen sind wie Wärmflaschen für's Herz


28.03.2012, 09:11
Profil
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Re: Mein Bully das Mobbing Opfer
Hallo :012:
Peaches ist da ganz anders! Er läßt sich von keinem Hund mehr anblaffen :022: Er geht los und ist richtig böse :004: Wir haben ihr einige Rüden den ich regelrecht aus dem Weg gehen muss, sonst gibt es richtig Ärger :013: Ich habe schon manchmal Angst wenn uns andere Hunde ohne Leine gegegnen :003: Ein Angsthase ist Peaches nicht, leider das Gegenteil und das ist auch nicht schön :022: Er tut mir schon leid das er immer angemacht wird und sich dann eigentlich nur zur Wehr setzen will und die Hundehalter dann ganz böse reagieren :004: Peaches mag keine Langschnauzen, Schäferhunde usw sind für ihn ein rotes Tuch! :021: Schade, so hat er kaum einen Hund der mit ihm spielt :021:
Liebe Grüße
Peaches+ Manuela


28.03.2012, 09:23
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de