Aktuelle Zeit: 18.10.2017, 16:48

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
 jetzt ist es passiert. 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 6
Geschlecht: männlich
Wohnort: zuerich
Vorname: sascha
Barfer: Nein
 jetzt ist es passiert.
Hallo zusammen.

Ich bin am verzweifeln. Wir haben mit djego unserem 1 jahr und 2 monate alten Rüden bis vor kurzem das problem gehabt das er beim gassie gehen immer richtung der pasanten gezogen hatt und zum teil auch an ihnen hoch gesprungen ist. Haben uns dan Hilfe bei einem hundetrainer geholt und das problem hatt sich mit ein par Leckerli ganz schnell in luft aufgelöst.
An silvester war meine familie zu besuch und Djego hatt es sichtlich genossen sich von allen seine streicheleinheiten zu holen.
Als wir dan nach dem essen uns ins wohnzimmer auf die chouch gesetzt haben hatt er sich neben meinen stiefvater auf den boden gelegt und mit unserem sohn gekuschelt.
Mein stiefvater hatt sich dan irgendwann über die chouch gelehnt um zu kucken was den djego und chris da am boden machen. Plötzlich springt djego auf und schnappt ihm ins gesicht und hatt es auch erwischt.
Es ist nicht wirklich schlimmes passiert mein stiefvater hatt nur 2 kleine ich nen es mal kratzer im gesicht.
Sonst habrn wir nie probleme er hört gut und hatt nur seinen bullytypischen dickschädel.
Naja jetzt aber meine frage.
Kann sich jemand das erklären warum er sowas macht bzw. Ganz ohne vorwarnung. Wir wissen jetzt einfach nicht wie wir mit ihm umgehen sollen wenn mein sohn mit ihm spielt.
Ist ne gewisse angst das er sowas mal in richtung meines sohnes macht.

Danke im vorraus für die hilfe


02.01.2016, 11:15
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5717
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: jetzt ist es passiert.
Hallo Sascha,
aus der Ferne ist dies immer schwer zu beurteilen.
ich denke einfach Diego hat Deinen Sohn beschützt. Hunde mögen auch nicht, wenn etwas von oben kommt. Solch ein "Beschützerinstinkt" ist nicht gut. Diego hat wohl gelernt, das er alles regeln und kontrollieren darf. Ich würde mir einen GUTEN Hundetrainer suchen, der Dir helfen kann Diegos Verhalten richtig einzuschätzen und evl. dagegenzusteuern.
Ich würde jetzt keine Panik machen,Angst merken Hunde!!!!

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


02.01.2016, 12:47
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 758
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Neumuenster
Vorname: Baerbel
Barfer: Ja
Beitrag Re: jetzt ist es passiert.
Hallo ! :greensmilies280:
Ich schließe mich Kerstins Meinung an, sucht einen guten Hundetrainer.
Bei meinem Paulchen hat der Wunder Bewirkt.(Paulchen neigt zu Übersprunghandlungen )
Ich hatte so manch blauen Fleck auf den Händen und wenn nicht ich mußte Luna
dran glauben.
Mit gezieltem Training haben wir das jetzt super im Griff.
Keine blauen Flecken und keine Attacken mehr auf Luna.


02.01.2016, 12:57
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 6
Geschlecht: männlich
Wohnort: zuerich
Vorname: sascha
Barfer: Nein
Beitrag Re: jetzt ist es passiert.
Danke für die schnellen antworten.
Wir sind schon bei einem trainer der auch das problem angesprochen hatt er hatt nur gesagt das unser hund überhaupt kein Dominanz verhalten zeigt und er zwar beschützen würde es aber alles im normalen ramen sei und wir uns keine Gedanken machen sollen. Als ich ihm dan heute früh von dem zwischenfall erzählt habe meint er das djego sich wohl erschrekt hätte und es nicht ein zuschnappen oder warnschnapper gewesen sein müsste sondern eher ein kopf Zusammenstoß als djego sich aufgerichtet hatt.
Bin mir echt nicht sicher weil an sich machen wir mit dem trainer echt gute vortschritte bei seinen kleinen mankos und er scheint auch wirklich was von hunden zu verstehen.


02.01.2016, 13:12
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 6
Geschlecht: männlich
Wohnort: zuerich
Vorname: sascha
Barfer: Nein
Beitrag Re: jetzt ist es passiert.
Und panik machen wir nicht wir machen im Prinzip alles so wie immer achten einfach mehr auf unseren soh wenn er mit djego spielt


02.01.2016, 13:14
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5717
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: jetzt ist es passiert.
badbully hat geschrieben:
Danke für die schnellen antworten.
Als ich ihm dan heute früh von dem zwischenfall erzählt habe meint er das djego sich wohl erschrekt hätte und es nicht ein zuschnappen oder warnschnapper gewesen sein müsste sondern eher ein kopf Zusammenstoß als djego sich aufgerichtet hatt.
Bin mir echt nicht sicher weil an sich machen wir mit dem trainer echt gute vortschritte bei seinen kleinen mankos und er scheint auch wirklich was von hunden zu verstehen.

jetzt macht Euch nicht verrückt, beobachtet den Zwerg und trainiert fleißig mit dem Hundetrainer.
Wie gesagt, Diego kann sich auch erschrocken haben, wenn Dein Vater von oben geschaut hat.

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


02.01.2016, 13:52
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3054
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: jetzt ist es passiert.
:huhu: Hallo Sascha, wie Tine bereits geschrieben hat, ist es schwer, aus der Ferne zu beurteilen ohne
den Hund zu kennen.
badbully hat geschrieben:
Wir sind schon bei einem trainer der auch das problem angesprochen hatt er hatt nur gesagt das unser hund überhaupt kein Dominanz verhalten zeigt und er zwar beschützen würde es aber alles im normalen ramen sei und wir uns keine Gedanken machen sollen. Als ich ihm dan heute früh von dem zwischenfall erzählt habe meint er das djego sich wohl erschrekt hätte und es nicht ein zuschnappen oder warnschnapper gewesen sein müsste sondern eher ein kopf Zusammenstoß als djego sich aufgerichtet hatt.
Bin mir echt nicht sicher weil an sich machen wir mit dem trainer echt gute vortschritte bei seinen kleinen mankos und er scheint auch wirklich was von hunden zu verstehen.


Die Einschätzung von Djegos Wesen durch Euren Trainer in Verbindung mit Deiner Information, dass es
badbully hat geschrieben:
Ganz ohne vorwarnung.
geschehen ist, lassen mich so aus der Ferne auch zu dem Schluss kommen,
dass Djego sich erschreckt hat (vielleicht ist er aus dem Schlaf aufgeschreckt) - für mich spricht die
gesamte Situation dafür und ganz besonders, dass er davor nicht gedroht (zB geknurrt) und die Person
nicht fixiert hat. Und, dass er davor noch nie bewusst nach jemandem geschnappt hat.
Mich würde jetzt noch interessieren, wie er sich direkt im Anschluss verhalten hat - war er verstört,
hat er beschwichtigt, wirkte er besorgt,...?


02.01.2016, 21:06
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 218
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: duisburg
Vorname: michaela
Barfer: Nein
Beitrag Re: jetzt ist es passiert.
das Problem ist das Bulldoggen ein sehr geringes Droh verhalten haben.Ich verlasse mich bei meinen nicht drauf das die knurren wenn denen was nicht passt.Meist sind es Kleinigkeiten wie ein kurzes hochziehen der Lefzen oder ein angespanntes gucken.Ein einmaliges Beissen sollte man zur Kenntnis nehmen und den Hund beobachten,gerade im Umgang mit Kindern und Fremden.Es kann sein das er sich erschrocken hat,kann muss aber nicht.Auch die Theorie er hat das Kind bewacht hört sich toll an sollte aber unterbunden werden,unsere Dickköpfe neigen leider dazu uns ein wenig zu stalken.


03.01.2016, 10:40
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 6
Geschlecht: männlich
Wohnort: zuerich
Vorname: sascha
Barfer: Nein
Beitrag Re: jetzt ist es passiert.
Hallo katharina
Direkt nach dem biss hab ich ihn in seine box geschickt.
Er ist mit gebückter haltung rein gegangen und als wir ne stunde spähter mit ihm raus sind hatt er uns auch nicht angeschaut sondern eher richtung boden.


Und ja das mit dem beschützen werden ich und mein trainer nochmal anschauen und daran arbeiten.


Das mit dem wenigen vorwarnen bei bulldoggen hab ich jetzt zum ersten mal gehört. Aber ich werde sicher jetzt aufpassen.
Nicht das es nochmal passiert und dan vielleicht noch schlimmer wird.


03.01.2016, 15:14
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5717
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: jetzt ist es passiert.
badbully hat geschrieben:

Das mit dem wenigen vorwarnen bei bulldoggen hab ich jetzt zum ersten mal gehört. Aber ich werde sicher jetzt aufpassen.
Nicht das es nochmal passiert und dan vielleicht noch schlimmer wird.


Also ich kann nur sagen, das Wotan auch nicht warnt.
Ich sehe nur an minimalen Dingen, das es gleich los geht. Andere Hundehalter würden es wohl gar nicht bemerken. Desshalb ist es immer gut seinen Hund lesen zu können und gut zu beobachten.

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


03.01.2016, 15:58
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3054
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: jetzt ist es passiert.
:greensmilies280: Wie gesagt, mit Hinblick auf die gesamte Situation - Djego hat sich über den
Besuch gefreut, hat sich von allen gerne streicheln lassen, hat sich entspannt hingelegt - ,
mit Hinblick auf die Beschreibung/Einschätzung des Hundetrainers von Djegos Wesen - kein
'dominanter' Hund - , und im Hinblick darauf, dass Djego zuvor nie nach jemanden geschnappt hat
denke ich, dass der Hundetrainer mit seiner Einschätzung, dass Djego sich erschreckt hat, richtig
liegt. Auch Djegos Verhalten nach dem Vorfall, so wie Sascha es beschreibt, spricht für mich dafür.
Hätte Djego ein Problem mit Besuchern/hätte die Anwesenheit der Gäste ihn gestresst, wäre er vom
Wesen ein Hund, der 'dominante' Tendenzen zeigt oder hätte er bereits zuvor einmal ohne Vorwarnung
bewusst geschnappt, sähe es anders aus.

Drohen bzw. Vorwarnung oder nicht sowie 'Lesbarkeit' sehe ich definitiv nicht als rassespezifischen Aspekt.
Hunde egal welcher Rasse(n) können ohne Vorwarnung losgehen oder aber Anzeichen zeigen, die für
Menschen nicht einfach wahrzunehmen oder schwierig zu interpretieren sind.
Ich kenne Hunde anderer Rassen, die mit ihrer langen Rute gewedelt und in der nächsten Sekunde angegriffen haben.

Ich schließe mich auf jeden Fall in dem Punkt den anderen an, dass es sehr wichtig ist, die Körpersprache
des eigenen Hundes optimal zu kennen und deuten zu können. Ich finde es allerdings ebenso wichtig,
die Ausstrahlung (oftmals auch als 'Energie' bezeichnet) eines Hundes lesen zu können und beim eigenen
Hund bestmöglich zu kennen/einzuschätzen zu vermögen.


03.01.2016, 19:09
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 6
Geschlecht: männlich
Wohnort: zuerich
Vorname: sascha
Barfer: Nein
Beitrag Re: jetzt ist es passiert.
Nochmals danke für die Antworten.
Bin auf jedenfall dadurch beruhigt und hab jetzt noch mit meinem trainer einen exta plan erstellt wo er mir zeigt wie ich das verhalten von djego richtig deuten lerne.
Denke es kann auf keinen fall schaden :greensmilies265:
Ist ja meine erste englische bulldogge haben ihn zwar schon 1 jahr aber hab gemerkt das ich noch einiges über die rasse lernen muss um auch ihm gerecht zu werden.


04.01.2016, 00:39
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 17 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de