Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 05:28

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
 Hilfe mein Bully ist agro 
AutorNachricht
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Hilfe mein Bully ist agro
Hallöchen :012:
komme gerade von der zweiten Gassirunde und mein Herz klopft bis zum Hals :003: Peaches wollte gerade eine Sharpeihündin zum zweiten Frühstück :004: Sicher ist das nicht zum lachen, aber ich bin so geschockt das ich nicht weiß was ich tun soll :greensmilies010:
Peaches war eigentlich sehr freundlich zu dieser Hündin und sie war auch sehr lieb. Auf einmal befreit er sich aus seinem Halsband und geht auf die Hündin los, er rennt auf sie zu und ist echt agro. Er probiert sie richtig zu beissen, das habe ich noch nie gesehen :panik: Peaches hat auch kein Kommando angenommen, immer wieder schnappte er nach der Hündin. Dann habe ich ihm fast die Leine an den Kopf geworfen und mich immer dazwischen gestellt und probiert Peaches das Halsband anzulegen, irgendwann hat er dann aufgehört zu schnappen :greensmilies093:
Was ist mit meinem Bully los? Kann es sein das ich ihn kastrieren lassen muss. Bis jetzt war er nur bei Rüden so zickig!!! An manchen Tagen gehen ihm andere Hunde am Po vorbei, aber das heute war einfach unmöglich :greensmilies127: Ich werde auch das Halsband verbannen und sein Geschirr wieder anlegen, dann kann ich ihn besser händeln. Ohne Leine geht gar nicht :greensmilies015: Vielleicht könnt ihr mir ein Tipps geben. Manno mir sitzt der Schreck ganz schön in den Knochen :greensmilies069:
Es grüßen Peaches und Manuela :010:


11.09.2011, 11:15
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 976
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: BadBramstedt
Vorname: Doreen
Barfer: Nein
Beitrag Re: Hilfe mein Bully ist agro
Hallo,

also erstmal tief durchatmen ! :greensmilies267: Das war ein ganze schöner Schreck.
Ich habe grade überlegt und bin nicht mehr ganz auf dem laufendem wie alt ist den " Mr Ego" den jetzt ?

Wen Du mir das sagst sag ich Dir was ich machen würde. Also klar erstmal Halsband weg wen er da raus kommt.
Wie ist er den ohne Leine drauf ? Immer noch so auf Krawall gebürstet ?

LG doreen


11.09.2011, 20:25
Profil   Persönliches Album
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Re: Hilfe mein Bully ist agro
wie verhält er sich denn sonst so bei hundebegegnungen?

pauschal kann man dazu nix sagen, wenn man keine details kennt.
evtl. hast du irgendwelche anzeichen übersehen?!
oder der andere hund hat signale gesendet von denen sich deiner bedroht fühlte.

grundsätzlich bin ich aber der meinung, wegen einem vorfall muss ich nicht direkt meinen hund kastrieren. das ist quatsch.
auch muss mein hund sich nicht mit jedem hund verstehen, klar auf andere losgehen ist nicht schön und sollte nicht sein, aber sowas kann eben mal passieren.

das man immer einen schreck bekommt wenn der eigene hund zum monster mutiert, ist klar.


11.09.2011, 21:51
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12345
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Hilfe mein Bully ist agro
Ah Manuela, müsste ein große Schock für dich gewesen sein. Hab ganze Zeit darüber nachgedacht...aber ich finde kein logische erklärung dafür.

Getue zwischen Hunden, von allem an der Leine ist normal, manche mögen sich, manche nicht. Aber sie haben sich doch gekannt und war bis jetzt doch alles OK. Die waren doch befreundet? Ist noch nie was vorgefallen zwischen die Beiden?

Normal ist das für mich nicht Manuela-so wie ich das herauslese. Wie ist sein verhalten in der letzte Zeit? Ist er nervös oder unruhig? Hast du was ungewöhnliches gemerkt? Ist irgendwas passiert?


Also wenn Gesundheitliche problemen ausgeschlossen werden können, würde ich in deine Stelle mit ein Tierpsychologe oder mit eine gute Hundetrainer im Verbindung setzen. Tut mir sehr Leid, aber ich kenne mich Berlin nicht aus, kann niemand empfehlen aber ich hab was gefunden: Tierpsychologe und Tierhomöopathie - Berlin für mich hört sich sehr gut an.

Wie Doreen schon geschrieben hat, auf jedem Fall ein Geschirr anziehen statt Halsband. :013:

Mein Maja ziegt auch agressive Verhalten gegenüber andere Hunde (leinenagression) und wir trainieren viel und wird auch immer Besser, aber das hat ein andere Hintergrund.

Ein Kastration ist keine Lösung. :022:

Lese mal bitte das durch, geschrieben von Dr. Christiane Quandt, verhaltenstherapeutisch arbeitende Tierärztin, Fredersdorf bei Berlin:

Zitat:
"Häufig fällt die Entscheidung zur Kastration eines Rüden bei Tierärztlnnen und Hundebesitzerlnnen in der Hoffnung oder sogar festen Überzeugung, durch diesen Eingriff eine positive Veränderung des Verhaltens zu bewirken. Andere befürchten, dass der Eingriff eher negative Folgen haben könnte. Der Glaube, dass Rüden durch die Entfernung der Hoden fett, faul, charakterschwach und bösartig werden, ist immer noch weit verbreitet.

Wer hat nun Recht? Kann die Kastration wirklich eine Lösung darstellen? Oder, anders herum gefragt, was bewirkt die Kastration denn tatsächlich im Verhaltensbereich?

Grundsätzlich beseitigt bzw. reduziert die Kastration alle Probleme, die aus direkt testosteronabhängigen Verhaltensweisen entstehen. Dazu gehören beim geschlechtsreifen Rüden das Urinmarkieren im Haus, das Streunen auf der Suche nach läufigen Hündinnen, Unruhe, ständiges Jaulen, Futterverweigerung und vermehrte Reizbarkeit, die sich bei Rüden mit starkem Sexualtrieb entwickeln, wenn eine Hündin in der weiteren Nachbarschaft läufig ist; übertriebenes Imponiergehabe und aggressives Konkurrenzverhalten gegenüber anderen Rüden.

Die weit verbreitete Volksmeinung, dass Rüden durch die Kastration ruhiger werden, erweist sich dagegen in der Regel als Ammenmärchen. Zwar neigen kastrierte Rüden durch die veränderte Stoffwechsellage eher zum Fettansatz und ab einem gewissen Übergewicht auch zur Entwicklung eines entsprechenden, kräfteschonenden Phlegmas, aber dieses Problem lässt sich durch vernünftige Fütterung leicht vermeiden. Die Reduktion des Testosteronspiegels an sich hat keine Auswirkung auf das Temperament, den Bewegungsdrang oder das Lautäußerungsverhalten.

Es ist allgemein bekannt, dass männliche Tiere bei den meisten Tierarten wesentlich aggressiver sind als weibliche. Das gilt auch für den Hund. Trotzdem wird die Aggressionsbereitschaft nach einer Kastration nur bezüglich des sexuellen Konkurrenzverhaltens gegenüber anderen potenten Rüden wesentlich reduziert. Bei Rüden, die aggressives Verhalten gegenüber allen, oder den meisten, anderen Hunden beiderlei Geschlechts oder gegenüber Menschen zeigen, ist durch eine Kastration keine befriedigende Änderung des Problemverhaltens zu erwarten. Bei rangordnungsbezogenen aggressiven Auseinandersetzungen zwischen zwei weitgehend gleichwertigen Rüden in demselben Haushalt, sieht die Geschichte ganz anders aus. Hier ist die Kastration des tendenziell weniger durchsetzungsfähigen Rüden manchmal die einzige Möglichkeit, die Situation zu entschärfen. Aber cave! Kastriert man den falschen Rüden, werden die Auseinandersetzungen noch heftiger. Der Einfachheit halber beide zu entmannen, verbessert die Situation auch nicht. Damit beraubt man sich leicht der letzten Möglichkeit, die Hierarchie zu stabilisieren. Bei ständig wiederkehrenden Kämpfen zwischen Hunden in demselben Haushalt ist der Auslöser (fast) immer der dazugehörige Mensch. Daher ist eine Kastration ohne verhaltenstherapeutische Beratung für die Tierhalter selten erfolgreich."

Quelle: http://www.drc.de/gesund/kastratr.html

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


11.09.2011, 22:05
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 976
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: BadBramstedt
Vorname: Doreen
Barfer: Nein
Beitrag Re: Hilfe mein Bully ist agro
Ich schließe mich an da ich vergessen habe es zu schreiben, ich bin auch der Meinung das eine Kastration keine Lösung ist.
Nur weil Dein Mann mal zickig ist Kastrierst Du ihn ja auch nicht gleich mal etwas überspitzt gesagt.

Wir mussten unsren verstorbenen Rüden mit 6 Jahren kastrieren lassen (Hodenkrebs) und er hatte danach wirkliche Identitätsprobleme und wurde dadurch erst richtig "zickig" zu andren Rüden.

LG doreen


11.09.2011, 22:19
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 6616
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Athen
Vorname: Silvana
Barfer: Ja
Beitrag Re: Hilfe mein Bully ist agro
Also zu Peaches Problem kann ich leider keinen vernünftigen Rat geben,aber hab in Manokas Artikel was gefunden,was ich ganz genau gerade zuhause hatte.Klein Poooool (10 Monate ) ist jetzt an 2 oder 3 Tagen 3 Mal volle Kanne auf meinen kleinen Willi (1 1/2 Jahre ) losgegangen,richtig böse und hat bei jeder Situation versucht,ihn sich wieder zu schnappen.Von einer Sekunde zur anderen war Schluss mit lustig,obwohl die Beiden bis jetzt beste Freunde waren.Der Grund war ich.Paul denkt ich bin ganz alleine nur seine Mama und das geht natürlich nicht.Der Alex hat sich dann beim letzten Mal den Paul geschnappt,hat ihn geschüttelt und gebrüllt,neben den Willi gesetzt und noch mal gebrüllt und jut war.Mir ist fast das Herz stehen geblieben.Was soll ich sagen,der Paule ist auf seinen Platz abgepfiffen wie eine Rakete und nach einer Stunde haben die wieder so süss miteinander gespielt,als ob nix gewesen wäre.Das ist bis jetzt auch so geblieben.Sowas kann man natürlich niemanden raten,hätte ich das von Anderen gehört,warscheinlich mit dem Kopf geschüttelt.Aber ging ganz schnell,wirksam und ohne Trainer und Psychologen.Das war jetzt allerdings nur auf den Artikel und Problemen im Haushalt bezogen und keinesweges auf Peaches Problem..

____________________________________________
Bild
Früher hatte ich Zeit und Geld,heute habe ich einen Hund!


11.09.2011, 23:30
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Re: Hilfe mein Bully ist agro
Hallo :012:
vielen lieben Dank für die netten Antworten :008: Nun werde ich einige Fragen beantworten. Peaches ist 2 Jahre alt und ich schätze mal der steckt gerade im Rüppelalter [smilie=nukki.gif] Was mir bei Peaches aufgefallen ist, das wenn er sich mit einem Hund trifft oder beschnuppert ist erst alles okay und dann wenn der andere Hund ihn dann nicht mehr beachtet wird Peaches sauer und fängt an zu knurren :greensmilies127: Das mit der Kastration habe ich wieder verworfen :greensmilies009: Peaches läuft wie ein alter Opa wenn er das Geschirr trägt und sträubt sich was das Zeug hält :greensmilies158: Da muss mein Dicker jetzt durch :greensmilies264: Ich schätze mal das Peaches gestern einen richtig schlechten Tag hatte, aber ich war doch ziemlich geschockt über sein Verhalten :( Werde jetzt erstmal abwarten wie es weitergeht mit ihm und dann entscheiden was ich tun kann. Trotzdem vielen lieben Dank für eure nette Unterstützung :008: Es ist immer gut wenn man sich mit jemanden austauschen kann :013:
Danke
Viele Grüße von Peaches + Manuela :010:


12.09.2011, 07:55
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Re: Hilfe mein Bully ist agro
dieses Theater war bei uns vor etwa 3 Jahren. George war ca. 3 Jahre und wir gingen mit ihm und Emily zum ersten Bullytreffen in Nürnberg. Alles war ok, Hunde sind frei rumgelaufen, es gab kein Theater. Ein Ehepaar mit ihrem Rüden ( auch EB ) wohnt nicht weit weg von uns und so haben wir uns für den nächsten Tag zum Gassi gehen verabredet. Wir trafen uns am nächsten Tag bei uns im Ort auf der Wiese, Hunde waren an der Leine, wieder alles ok. Wir haben dann die Leine ab gemacht, und es gab ein riesiges Theater , die 2 Rüden gingen so agro aufeinander los, dass es aussah wie bei einem Hundekampf.
Also Hunde wieder an die Leine und es herrschte wieder Ruhe. Danach gings dann zu uns zum Kaffe trinken auf der Terrasse die 2 lagen nebeneinander und ignorierten sich. Leine wurde abgemacht, das ganze Theater wiederholte sich. George war so in Rage biss sogar den anderen ins Bein.
Ich weiss bis heute nicht WARUM er so reagierte.
Es kam auch von einem Tag auf den anderen, und so kannte ich meinen Hund nicht. Er, der sich sogar von kleinen Hunden alles gefallen lässt, ist so ausgerastet.
Frag mich heute noch, an was es wohl gelegen hat. :greensmilies015:


12.09.2011, 09:47
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 976
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: BadBramstedt
Vorname: Doreen
Barfer: Nein
Beitrag Re: Hilfe mein Bully ist agro
Peaches hat geschrieben:
Hallo :012:
vielen lieben Dank für die netten Antworten :008: Nun werde ich einige Fragen beantworten. Peaches ist 2 Jahre alt und ich schätze mal der steckt gerade im Rüppelalter [smilie=nukki.gif] Was mir bei Peaches aufgefallen ist, das wenn er sich mit einem Hund trifft oder beschnuppert ist erst alles okay und dann wenn der andere Hund ihn dann nicht mehr beachtet wird Peaches sauer und fängt an zu knurren :greensmilies127: Das mit der Kastration habe ich wieder verworfen :greensmilies009: Peaches läuft wie ein alter Opa wenn er das Geschirr trägt und sträubt sich was das Zeug hält :greensmilies158: Da muss mein Dicker jetzt durch :greensmilies264: Ich schätze mal das Peaches gestern einen richtig schlechten Tag hatte, aber ich war doch ziemlich geschockt über sein Verhalten :( Werde jetzt erstmal abwarten wie es weitergeht mit ihm und dann entscheiden was ich tun kann. Trotzdem vielen lieben Dank für eure nette Unterstützung :008: Es ist immer gut wenn man sich mit jemanden austauschen kann :013:
Danke
Viele Grüße von Peaches + Manuela :010:



Jo, Du hast Recht Peaches wird "im Kopf" erwachsen. Da muss man schon mal seine Grenzen abstecken und sich testen.
Du solltest einfach an Euch arbeiten und ihm das "rumrockern" auf keinen Fall erlauben! Dann sollte das ganze vorbei gehen.
Damals mein unser verstorbener Collie in dieser Phase war, war ich der Verzweiflung nahe. Mein netter mit allen andren verträglicher Hund war plötzlich weg ! :greensmilies010:
Nach ein paar Monaten war mein "netter" Hund wieder da allerdings hat er sich ein paar "Lieblingsfeinde" erhalten mit denen bis an sein Lebensende nicht s mehr ging.

LG doreen


12.09.2011, 19:56
Profil   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de