Aktuelle Zeit: 21.10.2017, 12:21

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
 Erzfeinde 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2016
Beiträge: 515
Wohnort: Niederösterreich
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niederoesterreich
Vorname: Gerlinde
Barfer: Ja
Beitrag Erzfeinde
Haben eure Hunde eigentlich (auch) einen Erzfeind? Charly hat leider einen - einen jungen, ganz entzückenden, devoten Labrador-Buben. Dessen einziger Fehler war es, dass er nach Charly in "seiner" Gasse eingezogen ist. Wenn wir den im Ort treffen, dass rastet Charly total aus. Wenn ich ihn loslassen würde, dann würde er sich ganz sicher auf ihn stürzen. Vorgestern haben wir ihn wieder getroffen und Charly hat sich gebärdet als ob er ihn fressen wollen würde. Echt peinlich.

____________________________________________
Liebe Grüße,
Gerlinde, Conti Charly & die Boston-Mädels


03.10.2016, 16:38
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 545
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: AlzeyMainz
Vorname: Christina
Barfer: Nein
Beitrag Re: Erzfeinde
Ohja... Cyrus hat einen. Den nennen wir sogar "Erzfeind" wenn er vorbeikommt :greensmilies151: die Mädels haben sowas nicht ^^

Besagter Erzfeind wohnt bei meinem besten Kumpel in der Straße. Mein Kumpel wohnt im ersten Stock an einer Hauptstraße. Wenn der Erzfeind unten auf dem Bürgersteig Gassi geführt wird dreht Cyrus oben in der Wohnung total durch, rast wie ein Bekloppter Richtung Balkontür und wenn die zufällig offen steht explodiert er förmlich auf dem Balkon.
Keine Ahnung warum, die zwei haben sich noch nie näher als ca. 10 m gesehen. Aber bei diesem Hund ist es echt sehr extrem. Der hat auch ein Geschirr mit gefühlten 5 Millionen Marken die alle klappern und klirren, sodass er von jedem Hund aus der Ferne schon gehört wird. Das ist ein relativ kleiner Hund mit denen Cyrus sonst eigentlich weniger Probleme hat.
Sonst juckt es Cyrus überhaupt nicht, wenn andere Hunde unten auf der Straße entlang laufen. Er schaut anderen Hunden dort oft nach, ohne nur einen Mucks von sich zu geben.
Dieser Erzfeind dreht aber selbst bei allen anderen Hunden, die ihm begegnen völlig durch. Meine Kleine ist zu allen Hunden total lieb und schmeißt sich sogar bei 12 Wochen alten Welpen auf den Rücken, aber dieser Hund kläfft und zieht an der Leine, wenn er nur sie auf der anderen Straßenseite laufen sieht.


03.10.2016, 19:55
Profil ICQ
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 2331
Geschlecht: weiblich
Wohnort: HGW
Vorname: Grit
Barfer: Ja
Beitrag Re: Erzfeinde
Jo, Daisy ein Riesenschnauzer. Leider müssen wir da immer vorbei und schon 100m vor dem Haus steht eine wahnsinns Bürste . Gut an die Leine und fertig. ( Sie waren mal beste Freunde in der Jugendzeit u. dann wurde sie von ihr 2 mal richtig nieder gebissen )
Wieder 100m weiter ist sie zu jedem Hund lieb. Wir werden es nicht mehr ändern und leben damit.

____________________________________________
LG Grit und Emmchen im Herzen


03.10.2016, 20:37
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5720
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Erzfeinde
Wotan hatte auch einen Erzfeind--einen schwarzen Labrador, der ihn zweimal gebissen hat.
Er ist letztes Jahr verstorben.Mit anderen Hunden hat er keine Probleme, es sei denn sie sind groß und schwarz. Das hat Wotan zurückbehalten.
Ich habe lange versucht das mit anderen schwarzen Hunden abzutrainieren, aber nach der Püpertät war das Thema durch. Da kennt er keinen Spaß. Wotan bellt und droht nicht, er lässt sie rankommen und dann geht er ohne Vorwarnung los. Ein bestimmter Abstand hilft und funktioniert.

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


04.10.2016, 05:47
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 09.2015
Beiträge: 758
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Neumuenster
Vorname: Baerbel
Barfer: Ja
Beitrag Re: Erzfeinde
Paul war mit allem und jedem verträglich, die Betonung liegt auf "war".
Er ist vor ca 1 Jahr von einem schwarzen Labbirüden angegriffen worden.
Dieser Hund kam unangeleint mit einer riesigen Bürste und mit gebleckten Zähnen
auf uns zu und hat Paul (er war übrigens angeleint) so derbe gezwickt, das der arme Kerl
gar nicht wußte wie ihm geschah. Seitdem geht mit großen schwarzen Hunden
gar nichts mehr. Auch er warnt nicht sondern geht gleich los.
Frieda ist Gott sei Dank mit jedem anderen Hund verträglich.


04.10.2016, 08:46
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de