Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 05:33

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 
 Erwachsener Bully und ein Welpe 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 1454
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien
Vorname: Barbara
Barfer: Nein
Beitrag Erwachsener Bully und ein Welpe
Hallo,
meine Schwester und ihr Freund wollen in 2 Monaten einen Welpen zu sich nehmen. Es wird ein Stafford Shire Terrier. Er (oder sie) ist aus einer Zucht, die dem ÖKV (österr. VDH) angehört, die Zucht wirkt sehr gut auf mich. Ab der 4 Woche können wir die Mäuse besuchen. Ich werde da natürlich mitkommen. Und wenn die kleine Maus dann da ist, dann muss wohl auch Cousin Brütli ran. Er ist seeehr ruhig. Letztes Mal hat ihn ein Welpe gezwickt, er ist einfach mal ausgewichen (habe ihn noch nie einen anderen Hund anknurren gesehen). Brütlebub ist also sicher ein geduldiger Spielgefährte. Wir wollen uns dann regelmäßig zum Spielen treffen.
Nun ist mein Dicker auch etwas mit einem Nashorn verwandt. Ich habe ehrlich gesagt die Befürchtung, dass er beim Spiel etwas wild werden kann.
Wer hat Erfahrungen mit einem erwachsenen Bully plus Welpen? Soll man sie da einfach machen lassen, soll ich eingreifen, wenn es zu viel wird oder den Welpen "alleine" entscheiden lassen? Ich mache dann natürlich Fotos! :98:
Ich werde meine Schwester auch nahelegen, auf jeden Fall in die Welpenschule zu schauen. Nur hört sie bedingt auf mich... Schwester.... Aber ich will ihr natürlich so viel wie möglich eine Hilfe sein. Sie hatten sehr viele Jahre eine Hündin, die leider letztes Jahr verstarb...
Ach ja, die Hunde haben genauso ihre "Rassenkrankheiten", nur fallen die wohl nicht immer so auf...
LG Babsi

____________________________________________
Bild


24.02.2012, 19:18
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 4594
Wohnort: Sättelstädt
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thueringen
Vorname: Nadine
Barfer: Ja
Beitrag Re: Erwachsener Bully und ein Welpe
da wir ja auch ab und zu Welpen haben und diese natürlich auch mit den Großen spielen dürfen , muss man schon aufpassen das sie es nicht übertreiben.
Die Großen merken nicht das sie zu wild sind....aber manchmal sind sie auch ganz Vorsichtig , aber man sollte schon immer ein Augen drauf haben :013:

____________________________________________
Bild


24.02.2012, 19:50
Profil Besuche Website
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2011
Beiträge: 572
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 4
Wohnort: Wesseling
Vorname: Petra
Barfer: Ja
Beitrag Re: Erwachsener Bully und ein Welpe
ich halte von "Welpenschulen" gar nichts, bei mir gehen die kleinen ab der 17. Woche in die HuSchu.
Vorher lasse ich sie nur mit mir bekannten, gut sozialisierten Hunden zusammen.

Denn leider ist es oft so, dass gerade die Welpenkurse von den unerfahrensten "Trainern" abgehalten werden.

Wenn da was schief läuft, hast du ewig mit der Korrektur zu tun--

die Welpen müssen nämlich erst noch lernen, wann "schluss mit lustig ist".

Und wenn ich dann noch den blöden Spruch höre, die machen das unter sich aus :022:

Da ist doch Onkel Brütli der ideale SpielPartner.....
Dabei bleiben musst du ja trotzdem...

____________________________________________
Liebe Grüße
Petra mit Lollo und Einstein

Bild


24.02.2012, 19:54
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 2853
Wohnort: SEIT 2013 IN TEMPLIN
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Templin
Vorname: karin
Barfer: Nein
Beitrag Re: Erwachsener Bully und ein Welpe
petraK hat geschrieben:
ich halte von "Welpenschulen" gar nichts, bei mir gehen die kleinen ab der 17. Woche in die HuSchu.
Vorher lasse ich sie nur mit mir bekannten, gut sozialisierten Hunden zusammen.

Denn leider ist es oft so, dass gerade die Welpenkurse von den unerfahrensten "Trainern" abgehalten werden.

Wenn da was schief läuft, hast du ewig mit der Korrektur zu tun--

die Welpen müssen nämlich erst noch lernen, wann "schluss mit lustig ist".

Und wenn ich dann noch den blöden Spruch höre, die machen das unter sich aus :022:

Da ist doch Onkel Brütli der ideale SpielPartner.....
Dabei bleiben musst du ja trotzdem...

----------------------------------------------------------------------------------
Ja, mit Hundeschule ,hab ich net so gute Erfahrung, da muss man Glück haben, das die wirklich
was von Welpen (Bullys) WAS VERSTEHEN

____________________________________________
Bild
Erinnerungen sind wie Wärmflaschen für's Herz


24.02.2012, 20:10
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 9868
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Neuenkirchen
Vorname: Kirsten
Barfer: Ja
Beitrag Re: Erwachsener Bully und ein Welpe
:012:

Das was Petra da schreibt ist richtig. Bei uns der Hundeschule wird gar nichts untereinander ausgemacht. Der Welpenschutz ist ein Irrglaube.

LG Kiki

____________________________________________
LG Kiki, Emily & Gustav
Bild


24.02.2012, 20:11
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5717
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Erwachsener Bully und ein Welpe
kiki hat geschrieben:
:012:

Das was Petra da schreibt ist richtig. Bei uns der Hundeschule wird gar nichts untereinander ausgemacht. Der Welpenschutz ist ein Irrglaube.

LG Kiki

genau das wissen nicht alle. Ich war in einer guten Hundeschule zur Welpenstunde, da wurde gut aufgepasst und vor allem wurde ein bisschen nach größe sortiert. :013:
Ich habe mich da gut aufgehoben gefühlt. Ist halt ganz unterschiedlich

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


24.02.2012, 21:03
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 6544
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jade
Vorname: Heidrun
Barfer: Ja
Beitrag Re: Erwachsener Bully und ein Welpe
Tine hat geschrieben:
kiki hat geschrieben:
:012:

Das was Petra da schreibt ist richtig. Bei uns der Hundeschule wird gar nichts untereinander ausgemacht. Der Welpenschutz ist ein Irrglaube.

LG Kiki

genau das wissen nicht alle. Ich war in einer guten Hundeschule zur Welpenstunde, da wurde gut aufgepasst und vor allem wurde ein bisschen nach größe sortiert. :013:
Ich habe mich da gut aufgehoben gefühlt. Ist halt ganz unterschiedlich

In meiner Hundeschule habe ich auch nichts Schlechtes erlebt. Welpen nach Alter und Größe geteilt und immer wenn einer mal zu heftig wurde, wurde er kurz hoch gehoben.
So hat selbst Kurt kapiert, daß Welpenstunde keine Catcherbude ist :greensmilies102: .

Es wurde wirklich harmonisch miteinander gespielt und die Hunde haben definitiv keinen Schaden davon getragen.
Ganz im Gegenteil. Selbst so ein Rowdy wie Kurt hat sich super angepasst und ganz schnell gelernt, daß Pöbeln nur zur Folge hat, wie "Hein Blöd" bei der Hunetrainerin auf dem Arm zu hocken :008:


24.02.2012, 21:31
Profil   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12345
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Erwachsener Bully und ein Welpe
:012:

Huhu Babsi,

das sind doch schöne Nachrichten. Freut mich für dein Schwester sehr.

Hast du jetzt Welpenspielgruppe oder Welpenschule gemeint? :greensmilies010: Das wir uns richtig verstehen.

Von der Welpenspielgruppe halte ich pers. auch nicht viel. :022: In grundegenommen ein richtig sozialisierte Welpe braucht kein Welpenspielgruppe. Welpenschule nur dann, wenn richtig gut Organisiert ist.

Bei beiden besteht halt die Gefahr (wie schon erwähnt), das die Welpen aller Größen und Rassen aufeinander losgelassen werden.... und die Besitzer unterhalten sich am Rand. Leider Live erlebt, wo wir mit Spike als Welpe so ein HuSchu besucht haben. Wir sind auch gleich wieder gangen.

In solche Fälle bedeutet diese Welpenstunde nur pure Stress für die kleine. Schaut zwar niedlich aus für ungeübten Auge... aber das ist weit kein Spiel, was man da beobachten kann.

Vorsicht angeboten bei der richtige Welpenschulen suche. :greensmilies267:

Zusammenführung von Welpen und Erwachsene Hund habe ich leider kein Erfahrung. Kann ich dir leider nicht mit Erfahrungen helfen. Ich denke aber, dass Brütli wird ein liebevolle Kamarad.

Kann mich auch meine Vorreden anschließen..... immer vorsicht angeboten und die beide nie allein lassen und stoppen, wenn zu wild wird. So würde ich das auch machen.

Was ich noch dein Schwester empfehlen könnte, das ist der Buch von Dr. Mario Sturm. Sehr empfehlenswert.
Die 100 Irrtümer der Hunde-Erziehung

Freut mich schon die kleine zu sehen. :101:

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


24.02.2012, 21:47
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 1454
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien
Vorname: Barbara
Barfer: Nein
Beitrag Re: Erwachsener Bully und ein Welpe
Hallo,
ich bin mir sehr sicher, dass Brütli dem Hund nichts macht. Wenn es ihm zu viel wird, geht er weg. Auch wenn andere Hund ihn anbellen, nimmt er Abstand. Er wird also sehr geduldig sein, dem Welpen aber das "genug" beibringen, indem er weggeht. Meine Schwester meinte, dass sie ihren Hund nicht mit "irgendwelchen" in der Hundezone zusammenlassen möchte, was ich verstehe.
Bezüglich Welpenstunde: Mit Daisy wurde mir oft gesagt, ich soll UUUUUNBEDINGT gehen. Ich wäre eigentlich gerne gegangen, denn sie hat sehr gerne gespielt. Das ging wegen ihrer Gesundheit aber einfach nicht. Ich muss aber sagen, dass sie mit ca. 6 Monaten sehr gut sozialisiert war. SIe hat gehört und ist auch nie weiter weggelaufen, hat immer auf mich gewartet. Auch bei anderen Hunden hat sie viel gelernt, etwa nicht sofort "ins Gesicht springen". Da muss Brutus noch lernen. Ich denke, dass Bullys in Sachen Körpersprache miteinande etwas lockerer sind, es also nicht so schlimm nehmen, wenn sie mal aus Freude gerammt werden, machen sie ja selber so... :008:
Ich glaube der Welpe wird dann ein Bully im Körper eines Staffs [smilie=gehassig2.gif]
Jetzt stelle ich mir die Frage: Soll ein Welpe von einem anderen Hund "angepfaucht" werden, oder genügt da eigentlich, dass der Hund einfach das Feld verlässt, wie Brütle das macht?
Denn wenn er das braucht, ist er bei meinem sanften Riesen an der falschen Adresse...
Ich habe damals 100 verschiedene Tipps bekommen. Ich habe eigentlich hauptsächlich nach Gefühl gehandelt. Bei Brutus kann ich sage: Ähem...iiiich habe ihm das nicht beigebracht! :008:
Meine Nachbarin mit den keifenden Chiwawas hat etwa immer gemeint, Daisy "braucht" das zähnefletschende Ungeheuer, um zu lernen, was sie darf. Nur bei Brutus regt der sich auch extrem auf, der ignoriert ihn aber und markiert über alles drüber, was der arkiert, und manchmal auf ihn drauf! [smilie=grimasse.gif]
LG

____________________________________________
Bild


24.02.2012, 21:48
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 976
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: BadBramstedt
Vorname: Doreen
Barfer: Nein
Beitrag Re: Erwachsener Bully und ein Welpe
Hallo,

ich kann nur gutes Berichten von einem Erwachsenen Bully und einem Welpen berichten.

Agathe war für unsren Bogart eine tolle Mutti und Lehrerin, sie ist (leider) unendlich Geduldig und lässt sich meiner Meinung nach viel zu viel Gefallen von ihm.

Unsre Welpenspielstunde war super!
Bogart hatte jede Menge Spaß und hat dort alle "Basics" gelernt.
Agathe durfte auch immer mit auf den Übungsplatz und fand das total super das sie mit durfte.

Die Hundeschule müsst ihr eben gut aussuchen.

LG


24.02.2012, 21:52
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 6616
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Athen
Vorname: Silvana
Barfer: Ja
Beitrag Re: Erwachsener Bully und ein Welpe
Also ich würde die Beiden auf jeden Fall die erste Zeit nicht unbeaufsichtigt lassen,aber ein Stafford Welpe ist ja nun auch nicht gerade schmächtig.Ich habe mich aber ohne Quatsch hier immer mehr Sorgen gemacht um die Grossen.Die haben oft ganz schön eine drauf gekriegt von den Zwergen.. :008:

____________________________________________
Bild
Früher hatte ich Zeit und Geld,heute habe ich einen Hund!


24.02.2012, 23:32
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 11 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de