Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 05:31

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 
 Ein Fazit nach 2 Wochen Notbully 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1925
Wohnort: Scherpenseel
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Scherpenseel
Vorname: Sylvia
Barfer: Ja
Beitrag Ein Fazit nach 2 Wochen Notbully
Wie fast alle wissen haben wir vor 2 Wochen unseren Charly Brown bekommen. Aufgenommen als Notbully der so einiges erlebt hatte. Viel schläge am kopf, angeketten vor einem Hotel und wer weiss was noch alles...

Liebevoll wurde er dann auch schon aufgenommen von einer kleinen Familie die selbst einen Hund haben und doch nach wirklich langen probieren (8 monate) den endschluss treffen mussten doch ein neues Heim zu finden für Charly. Ihr eigener Hund war dermassen eifersüchtig das es oft zu beissereien kam, die wirklich heftigst waren wo auch wir von am letzten Tag Zeuge von wurden. Das war nicht nur so ein gekappel, das war richtig heftiges festbeissen mit tiefen wunden.

Nun ja da es mit Brutus gut ging beim spazieren und wir dann wie gesagt auch noch Zeuge waren der beisserei haben wir nicht lang gefakkelt und Charly sofort mitgenommen. (War eigentlich schon klar von anfang an :greensmilies102: )

Ganz klar das es hier im Haus zu meinungsverschiedenheiten kam wegen der Rangordnung. Aber wirklich war, die beiden gehen mit sehr viel Respekt zu einander um. Charly ist noch voll in der Pubertät und muss sich natürlich noch eingewöhnen und auch täglich seine Grenzen suchen. Aber alles mit liebe und Respekt seiner seiter.
Auch muss er sich noch gewöhnen an seiner ernährung, wir Barfen und das dauert ja auch seine Zeit, aber bis jetzt geht es wirklich ausgezeichnet.

Er Kuschelt gerne und sucht die nähe. Es zieht ihn zu Menschen und auch zu Brutus, Er läuft sehr gerne und schwimmt fantastisch.

Aber er hat auch seine ich nenne es mal Traumas.

1. Wir denken das er sehr schlecht hört, da er so gut wie überhaupt nicht reagiert wenn man was sagt. Wenn er was sieht was auf einmal da ist erschreckt er sich auch schon mal und auf seinen Namen hört er auch nicht. Allerdings wird er momentan auch behandeld an einer Ohrenentzündung (Milben) und das barfen kann es auch noch verbessern. Das ist etwas wo wir auch noch abwarten müssen.

Wenn die Leine kommt, läuft er weg, aber es geht schon.
Er fixiert sich ganz und gar auf alles was sich bewegt, Fahrrad oder wie gestern auch das Kanu womit wir im Wasser spielten, da wurde er echt Beinahe agressief und wollte es packen und kaputtbeissen, da hilf nichts mehr, er war kaum zu halten und ging ab wie ein Zäpfchen. Wenn es dann ausser Sichtweite war, war nichts mehr an der hand.

Und nach dem Fressen wird er sehr aktief, fast schon bis zum agressieven hin mit anbellen nach uns (noch mehr zu Stefan)
Das dauert ca. 2 std. dann ist er so aufgedreht das er dann wie im Rausch ist, fast grenzenlos. Wir haben das Gefühl das er mich doch als Packleader sieht und wir haben das auch sehr gut im Griff.

Hat da eventuell noch jemand erfahrung mit dieses aufgedrehte, Zügellose verhalten?

Wir spielen dann mit ihm und Stefan macht eine Hundrunde mit ihm. Nach ca. 2 Stunden ist dann alles vorbei und wie ausgewechselt hat man wieder ein wirkliches kuscheliges Lamm vor sich.

Wir dürfen wohl alles mit ihm machen, ihn überall anfassen und und und. Er versteht sich mit allem und alles, rüden, weibchen, Katzen, Kinder wirklich alles...

Fazit:

Wir haben neben Brutus nun noch einen der tollsten Hunde der Welt und sind unglaublich Glücklich mit Ihm. Wir straffen ihn nicht mit schläge oder schreien. Wir sind sehr Kosequent und benutzen nur Liebe und ganz viel geduld und sehen eigentlich jetzt schon eine Veränderung ihn Ihm von Sicherheit und Vertrauen...

____________________________________________
Bild


04.07.2012, 11:41
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 4594
Wohnort: Sättelstädt
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thueringen
Vorname: Nadine
Barfer: Ja
Beitrag Re: Ein Fazit nach 2 Wochen Notbully
Das hast du schön geschrieben und beschrieben!

Viele seiner Probleme sind ja leider auf sein früheres schlechtes zu Hause zurück zuführen.

Einiges von dem was du schreibst trifft auch auf Figo zu,er hatte leider auch kein schönes zu Hause bei der Züchterin in Österreich.
Die ersten Tage und Wochen mit ihm waren auch aufregend,aber wir haben alles wieder in den Griff bekommen und er ist wieder eine Treue Seele geworden.
das Verhalten was du beschreibst,so eine Aufgedrehte Art,hat Figo auch an manchen Tagen,es dauert ca eine halbe Stunde,meist nehmen wir ihn dann und gehen Spazieren,hinterher ist wieder alles ok.

Ich wünsche euch alles Gute mit Charly! :101:

du wirst sehen es wird immer besser mit ihm,sowas braucht Zeit.

____________________________________________
Bild


04.07.2012, 12:53
Profil Besuche Website
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 9868
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Neuenkirchen
Vorname: Kirsten
Barfer: Ja
Beitrag Re: Ein Fazit nach 2 Wochen Notbully
:012:

Toll wie ihr das mit den beiden im Griff habt. :gold:
Ich habe mit Gustav auch so einen Kandidaten. Die heftigen beissereien hatten wir auch. Das haben wir aber sehr gut in den Griff bekommen. Gustav steigert sich auch in irgendwelche Sachen hinein, das ich manchmal Angst habe das er mir kollabiert.
Da er auch so stark Triebgesteuert war haben wir ihn ja kastrieren lassen und jetzt nach 3 Wochen, ist er etwas gelassener.
Nicht mit weniger Energie geladen, aber entspannter. Natürlich gehen wir auch weiter in die Hundeschule.
Aber ihr werdet das bei Charly auch in den Griff bekommen.

:101: Kiki

____________________________________________
LG Kiki, Emily & Gustav
Bild


04.07.2012, 13:24
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 129
Geschlecht: männlich
Wohnort: Oberhavel
Vorname: Frank
Barfer: Ja
Beitrag Re: Ein Fazit nach 2 Wochen Notbully
Toll geschrieben Sylvia. Wenn ich das so lese, dann bekomme ich auch noch Lust auf einen 2. Bully. Werde mir das alles mal in ruhe durch den Kopf gehen lassen. Jetzt wo Soe schon 2 Jahre ist und nicht mehr soviel Erziehung braucht wäre es zeitlich sicherlich eine Option....

____________________________________________
Bild
Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht.
Heinz Rühmann


04.07.2012, 13:26
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5717
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Ein Fazit nach 2 Wochen Notbully
toll Sylvia,
mit Wotan habe ich genau das gleiche Problem. Immer nach dem Fressen dreht er total auf. Eigentlich ist das ja gar nicht gut aber was will man machen. Ich spiele dann mit ihm bis er sich etwas beruhigt hat.
Ist Charly denn kastriert?
Die Probleme ausbügeln, die einem die Vorbesitzer hinterlassen haben ist schwierig und braucht viel Zeit, das sehe ich an Bomba. Sie vertraut mir zwar blind, aber manche Dinge sind so automatisiert, das man lange braucht um den Schaden zu beheben. Dann gibt es auch oft noch Rückschläge. Ich bin mir sicher, das ihr das schafft.Wie Du schon sagst mit viel Liebe, Geduld und Konzequenz.

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


04.07.2012, 15:06
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1925
Wohnort: Scherpenseel
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Scherpenseel
Vorname: Sylvia
Barfer: Ja
Beitrag Re: Ein Fazit nach 2 Wochen Notbully
Tine hat geschrieben:
Ist Charly denn kastriert?


Ja, er ist chemisch kastriert. Also das wird auch noch mal spannend wenn das ausgewirkt ist. Wir werden dann mal sehen wie es ist. Lieber keine kastration aber wir schliessen es auch nicht aus. Das muss man halt abwarten...

____________________________________________
Bild


04.07.2012, 16:21
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5717
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Ein Fazit nach 2 Wochen Notbully
Brutus hat geschrieben:
Tine hat geschrieben:
Ist Charly denn kastriert?


Ja, er ist chemisch kastriert. Also das wird auch noch mal spannend wenn das ausgewirkt ist. Wir werden dann mal sehen wie es ist. Lieber keine kastration aber wir schliessen es auch nicht aus. Das muss man halt abwarten...

ja da hast Du Recht. Wotan hat auch den Chip weil ich nicht unbedingt kastrieren möchte, allerdings hätte er ne höhere Dosis gebraucht :008: Momentan sind die ersten Mädels schon wieder in der Hitze und Wotan geht dann gerne mal auf eigene Faust los :022: Es ist zwar nicht mehr so schlimm wie vor dem Chip, aber noch spürbar :013:
Allerdings hat Wotan keinerlei Aggressionen--er bestieg nur ständig Bomba, die ja kastriert ist :022:

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


04.07.2012, 17:16
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 576
Wohnort: Schöppenstedt
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Schoeppenstedt
Vorname: Lara
Barfer: Ja
Beitrag Re: Ein Fazit nach 2 Wochen Notbully
Na das hört sich doch alles ganz gut an und seine "Macken" bekommt ihr auch noch in den Griff. Die Hauptsache ist das er jetzt in super guten Händen ist und ein glücklicher Hund ist :101: :101: :101:

____________________________________________
Bild


04.07.2012, 17:30
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 1343
Wohnort: 23869 Elmenhorst
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Elmenhorst
Vorname: Anja
Barfer: Ja
Beitrag Re: Ein Fazit nach 2 Wochen Notbully
:012:
Da gibt es wohl noch einiges zutun, gut ist ja schonmal das es zwischen den Hunden keine großen Reibereien gibt.
Der Rudi reagiert auch auf alles mögliche aufgeregt: Staubsauger, diverse Gartengeräte, Trecker.
Er ist dabei aber nicht aggressiv, meinen wir. Bobby ist da die Ruhe selbst und hockt neben dem Trecker wenn Jogi den rangiert.
Wir haben überlegt ob da wohl Angst dabei sein könnte :greensmilies045: (ich meine beim Rudi)
Wir sind einfach noch zu Bully unerfahren und ich lese mit großem Interesse Deine Berichte :greensmilies009:
Der Rudi ist jetzt ca. 7 Wochen bei uns und wesentlich ruhiger geworden, viel von der Unsicherheit ist weg.

Ich wünsche Euch ein goldenes Erziehungshändchen :101:
LG
Anja


04.07.2012, 21:45
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 6544
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jade
Vorname: Heidrun
Barfer: Ja
Beitrag Re: Ein Fazit nach 2 Wochen Notbully
:012:

Interessant und schön zu lesen :greensmilies009:
Das Hunde nach dem Essen aufdrehen ist ja normal, aber, so wie Du das bei Brutus beschreibst, ist das ja schon ein wenig mehr.
Habt Ihr es auch mit Ignorieren versucht? Umdrehen und weggehen, wenn er rumkläfft? Das hat bei Kurt oft gut geholfen.
Ist ja auch nicht sooo gesund, mit vollem Bauch den Larry zu machen :greensmilies015:
Trotzdem weiterhin viel Spaß mit Charly Brown :101:

LG
Heide


05.07.2012, 09:17
Profil   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 10 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de