Aktuelle Zeit: 18.10.2017, 16:30

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
 Demenz bei Hunden??? 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2016
Beiträge: 335
Wohnort: Viernheim
Geschlecht: männlich
Wohnort: Viernheim
Vorname: KevinMargo
Barfer: Ja
Beitrag Re: Demenz bei Hunden???
ist echt ein total knuffiger Bullymann :greensmilies020: Love:


30.08.2017, 10:09
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3054
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: Demenz bei Hunden???
Blacksun hat geschrieben:
ist echt ein total knuffiger Bullymann :greensmilies020: Love:


:greensmilies280: Dem kann ich mich nur anschließen :greensmilies109: :greensmilies009: :greensmilies020:


Tine, ich habe eine Frage: ich erinnere mich an ein Foto vom ich glaube letzten Jahr wo Wotan auch in einem
Stuhl sitzt, die Vorderpfoten auf der Lehne. Da hatte er noch längere Krallen, und damals bei der
Umfrage zum Krallenschneiden hattest Du auch geschrieben, dass er vorne relativ lange Krallen
hat, die Nerven bis weit vorne.
Auf diesem Bild nun sind Wotans Krallen für meine Begriffe kurz - hat sich das von selbst so
entwickelt oder gibt es dafür einen anderen Grund, zB, dass er wieder viel aktiver sein kann/sich anders
bewegt, vielleicht auch die Pfoten anders setzt oder belastet, seit er die Implantate hat?
Mir ist es einfach aufgefallen, deshalb frage ich.


30.08.2017, 19:56
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 545
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: AlzeyMainz
Vorname: Christina
Barfer: Nein
Beitrag Re: Demenz bei Hunden???
Soooo ein knuffiges Bild von deinem Hübschen Love:

Es tut mir leid, dass sich seine Demenz immer häufiger und auf verstärkte Weise zeigt :( aber ich finde es total klasse, wie gut ihr ihm dabei helft :greensmilies009:

Wart ihr schon beim Tierarzt, um eine Blutprobe nehmen zu lassen?


03.09.2017, 11:52
Profil ICQ
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5717
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Demenz bei Hunden???
Cyrus0704 hat geschrieben:
Wart ihr schon beim Tierarzt, um eine Blutprobe nehmen zu lassen?

Ich habe am Dienstag einen Termin und werde Wotan nochmal richtig durchchecken lassen.
Gerade in den letzten Tagen hatte ich den Eindruck, das da vielleicht noch etwas anderes ist :greensmilies010:
Er hat kaum gefressen, schläft auffallend viel und geht uns aus dem Weg und möchte gar nicht mehr gassi gehen. Totales Desinteresse. Ich habe mir einen Termin als letztes in der Parxis geben lassen, da Wotan beim Zusammenteffen mit anderen Hunden kaum noch zu kalkulieren ist. Das ist für alle Beteiligten nur Stress.

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


03.09.2017, 18:24
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 653
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Langenhain
Vorname: Brigitte
Barfer: Nein
Beitrag Re: Demenz bei Hunden???
:greensmilies280:
Kerstin,
das hört sich aber auch nicht so gut an.
Was ist denn momentan nur los mit den Bullys?
Wotan scheint sich ziemlich heftig zu verändern, wie es
sich anhört. Viel Glück für Dienstag und keine negativen
Befunde.
LG Brigitte


03.09.2017, 18:54
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3054
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: Demenz bei Hunden???
Tine hat geschrieben:
Cyrus0704 hat geschrieben:
Wart ihr schon beim Tierarzt, um eine Blutprobe nehmen zu lassen?

Ich habe am Dienstag einen Termin und werde Wotan nochmal richtig durchchecken lassen.
Gerade in den letzten Tagen hatte ich den Eindruck, das da vielleicht noch etwas anderes ist :greensmilies010:
Er hat kaum gefressen, schläft auffallend viel und geht uns aus dem Weg und möchte gar nicht mehr gassi gehen. Totales Desinteresse. Ich habe mir einen Termin als letztes in der Parxis geben lassen, da Wotan beim Zusammenteffen mit anderen Hunden kaum noch zu kalkulieren ist. Das ist für alle Beteiligten nur Stress.


:greensmilies281: Oh Tine, ich hoffe, es steckt nichts dahinter, aber das sind sehr viele Veränderungen
auf einmal, das würde ich auch untersuchen lassen. Ich hoffe, Ihr habt einen möglichst stressfreien
TA-Besuch am Dienstag [smilie=tuut.gif]
Dass Wotan Euch aus dem Weg geht und gar nicht Gassi gehen will ist sehr untypisch für ihn, oder?


03.09.2017, 20:30
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5717
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Demenz bei Hunden???
Brindle09 hat geschrieben:
Dass Wotan Euch aus dem Weg geht und gar nicht Gassi gehen will ist sehr untypisch für ihn, oder?


Wotan zickt schon mal beim gassi Gehen, wenn er so gar keine Lust hat oder wenn seine Pfoten wieder mal etwas haben. Aber so gar nicht und selbst in Begleitung seines Hundekumpels nicht ist schon ungewöhnlich.
Ich dachte schon an ein Problem mit der Schilddrüse, da gibt es ja auch oft Verhaltensänderungen. Es muss ja nicht immer gleich das Schlimmste sein. Stutzig macht mich die ziemlich schnelle Veränderung. Ein bisschen GAGA ist er je schon die ganze Zeit. Aber wir werden sehen. Manchmal sind es ja auch nur Kleinigkeiten, die man mit einem Medikament hinbekommen kann. Ich mach mich nicht verrückt. Es muss kontrolliert werden und dann sehen wir weiter. Ich halte Euch auf dem Laufenden. :greensmilies280:

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


04.09.2017, 06:28
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 687
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Demenz bei Hunden???
Ja Kerstin halt uns auf dem Laufenden :greensmilies009:

Daumen sind gedrückt!

Liebe Grüße
Andrea


04.09.2017, 12:41
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3054
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: Demenz bei Hunden???
:greensmilies280: Ich drücke auch die Daumen!
Ja, verrückt-machen auf gar keinen Fall :greensmilies267:


04.09.2017, 13:08
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5717
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Demenz bei Hunden???
Ich habe da eine interessante Seite im Netz gefunden


https://www.atn-ag.de/magazin/redaktion ... -verstehen

und das fand ich auch noch sehr wichtig, da viele Hundehalter überlegen, ob sie ihren Hund mit Schmerzmitteln schaden:
https://www.atn-ag.de/magazin/redaktion ... -behandeln

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


05.09.2017, 08:54
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3054
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: Demenz bei Hunden???
:huhu: Ich finde die beiden Artikel auch sehr interessant und die enthaltenen Informationen
sehr wichtig für jeden Hundehalter :greensmilies020:
Die Zusammenhänge sind finde ich sehr verständlich erklärt und dargestellt.

Ich denke es ist gerade auch für betroffene oder vielleicht betroffene Hundehalter besonders
wichtig sich darüber bewusst zu werden, dass im Falle von CDS keine Erziehungs- oder
Verhaltensprobleme zugrunde liegen und eine Verhaltenstherapie oder ein Hundetrainer etc. in
einem solchen Fall überhaupt nicht helfen kann, ganz anders damit umgegangen werden muss,
wenn sich die Erkrankung in aggressivem Verhalten äußert.

:greensmilies339: für's teilen!


06.09.2017, 11:49
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 2329
Geschlecht: weiblich
Wohnort: HGW
Vorname: Grit
Barfer: Ja
Beitrag Re: Demenz bei Hunden???
Brindle09 hat geschrieben:

Ich denke es ist gerade auch für betroffene oder vielleicht betroffene Hundehalter besonders
wichtig sich darüber bewusst zu werden, dass im Falle von CDS keine Erziehungs- oder
Verhaltensprobleme zugrunde liegen und eine Verhaltenstherapie oder ein Hundetrainer etc. in
einem solchen Fall überhaupt nicht helfen kann, ganz anders damit umgegangen werden muss,
wenn sich die Erkrankung in aggressivem Verhalten äußert.

:greensmilies339: für's teilen!


Das wäre wohl das Schlimmste was man diesen Hunden antun kann.

____________________________________________
LG Grit und Emmchen im Herzen


06.09.2017, 20:02
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 70 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de