Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 05:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste
 Besuch wird nicht geduldet bzw. kampflos aufgegeben 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 495
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Buetzow
Vorname: Grit
Barfer: Ja
 Besuch wird nicht geduldet bzw. kampflos aufgegeben
:012: ich bräuchte mal Eure Erfahrungen zum Thema "Besuch zu Hause"

Nun erlebe ich es schon zum x. mal das wenn Besuch kommt (ich glaube der Emil merkt das es eine enge Verbindung zwischen Besuch und mir gibt- Partner (Fernbeziehung), Sohn (wohnt außerhalb)) das er sich dann behaupten möchte. Der Besuch wird dann verfolgt,beobachtet, angerammelt (meine dieses am Bein aufsitzen) und sogar nach demjenigen geschnappt, so nach dem Motto - du gehörst hier nicht her, werde dir schon zeigen wer hier der Boss ist und ich kriege dich schon wieder aus dem Haus - Muss nach seiner Meinung jedes mal die Rangordnung neu bestimmt werden?
Das ist so anstrengend und es läßt dann nach, er merkt dann wohl "aha, der gehört doch hier her, da hab ich wohl keine Chance" aber das dauert schon einige Tage. Nun bekomme ich übers WE wieder Schlafbesuch, es grault mir jetzt schon zumal die Beiden sich noch nicht kennen. Er wird natürlich auch mit Worten zurecht gewiesen.
Versuche dann ihn abzulenken mit Übungen, Spielzeug oder einfach mal aus dem Zimmer gebracht (um Ruhe rein zu bekommen) was auch sehr gut gelingt.
Kennt Ihr dieses Verhalten von Euren Bullys auch? Liegt es am Alter, am WE 9 Monate geworden oder einfach am Wesen, fühle mich da manchmal doch etwas hilflos - ist mir auch unangenehm dem Besuch gegenüber das sich mein Hund so verhält. Er ist im allgemeinen sehr ungestüm also kein Hund um mit ihm auf dem Sofa zu kuscheln :( / kein Sofahund. Er reagiert sofort auf kleinste Geräusche oder Bewegungen und fühlt sich schnell animiert zum aufpassen. Emil benötigt viel Beschäftigung und Bewegung im Freien.
Hoffe Ihr versteht was ich meine.
:003:

____________________________________________
Bild

- stolze Patentante vom Angus -


Zuletzt geändert von Lara040 am 15.05.2012, 09:41, insgesamt 1-mal geändert.



15.05.2012, 09:23
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 763
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordwesten
Vorname: Mareike
Barfer: Nein
Beitrag Re: Besuch wird nicht geduldet bzw. kampflos aufgegeben
:012: Grit,

gestern hat Macy das erste Mal angeschlagen, als fremder Besuch kam, dass fand ich gut :greensmilies020: habe sie dafür belohnt.
Tatsächlich scheint sie Familie unterscheiden zu können, dann freut sie sich :greensmilies100:
Also ein Stück weit finde ich das Verhalten ganz toll und wünschenswert.
ABER nachdem ich das Kommando: AB MACY gebe, muss sie ins Körbchen, dann habe ICH mein okay gegeben für den unbekannten Besucher :willkommen:
Hört Macy dann nicht auf, 1) ignoriere ich sie konsequent 2) kommt sie auf den Besuche zu, um sich "aufzuspielen" wird sie angebunden und 3) würde ich das Zimmer wechseln, ist aber noch nicht vorgekommen :greensmilies282:

____________________________________________
Bild


15.05.2012, 09:40
Profil
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Re: Besuch wird nicht geduldet bzw. kampflos aufgegeben
nein dieses verhalten kenn ich leider nicht.
für mich klingts danach als würde emil bestimmen wollen und sachen regeln, weil er dich dafür nicht geeignet hält.

ich würde es anfangs so machen das er besuch gar nicht erst begrüssen darf, sprich kommt besuch emil in einem zimmer einquartieren und erst nach 15 min. wenn besuch sich gesetzt hat usw. raus lassen.
alles was nach kontrolle aussieht direkt unterbinden, am besten auf den platz schicken (und auch wenns müssige 1000 mal sind). kein besteigen, fixieren, groß machen, usw zulassen, schon in ansätzen unterbinden mit nein und auf den platz.

beruhigt er sich loben, mit der zeit kann man dann den besuch dazu ermuntern emil mal zu rufen, streicheln zu lassen und evtl. leckerchen geben.

ich würde emil, um ihm zu zeigen das nicht er das sagen hat sondern du, gewisse privilegien streichen wie z.b aufs sofa gehen usw. streicheln und spielen erst wenn du das willst und nicht er, ihn öfter einfach auch mal ignorieren.
draussen würde ich schauen das ich ihn mehr kontrolliere, damit er wie gesagt merkt das nicht er das sagen hat sondern du.
hundebegegenungen z.b erst nach deiner erlaubnis zulassen usw.


15.05.2012, 09:46
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1925
Wohnort: Scherpenseel
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Scherpenseel
Vorname: Sylvia
Barfer: Ja
Beitrag Re: Besuch wird nicht geduldet bzw. kampflos aufgegeben
Doch, ich kenne es. Brutus muss auch zeigen das er hier der boss ist und bei jedem seine grenzen testen. Selbstverständlich lassen wir ihn ran und riechen und wenn es dann zu heftig wird das er aufspringen will, dann halten wir ihn zurück und hört auch. Aber er kann wirklich unterscheiden wer familie ist, sehr gute freunde und oder nur bekannt und fremde. Er ist sehr familienbezogen, das kann man nicht anders sagen. Und wenn fremde kommen muss er zeigen wer der herr im hause ist. Erlichgesagt wir finden es nicht schlimm, so schlimm ist es auch nicht wie er sich benimmt. Er lässt nur sehen das er hier auch wohnt, und das tut er ja. Und darum muss und darf er sich auch zeigen. Was wohl allerdings ganz wundervoll ist, er unterscheidet auch unter kleinkindern und teenagers. Kleinkinder lässt er komplett in ruh, geht wohl hin und gibt nen kuss, aber abselut kein dominates verhalten. Im gegenteil eher zart und vorsichtig. Ab ein gewissen alter dann aber weiss er das er mit denen spielen kann. Ist schon witzig und schön das so zu sehen.

Ach ja, und wenn dann besuch da ist, kommt er oft von ganz allein zwischen mir und mein mann aufs sofa. Da spürt man wirklich wie er sagen will, wir 3 sind eins, wir haben hier alle die selben rechte... :008:

Bullys sind im allgemein sehr familieneverbunden und fühlen sich am wohlsten wenn sie alle lieben um sich haben... :013:

____________________________________________
Bild


15.05.2012, 10:01
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 495
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Buetzow
Vorname: Grit
Barfer: Ja
Beitrag Re: Besuch wird nicht geduldet bzw. kampflos aufgegeben
Daala hat geschrieben:
kein besteigen, fixieren, groß machen, usw zulassen, schon in ansätzen unterbinden mit nein und auf den platz.



Dieses lasse ich auch nicht zu und wird sofort unterbunden.
Er weiß das ich der Boss bin.

ich würde es anfangs so machen das er besuch gar nicht erst begrüssen darf, sprich kommt besuch emil in einem zimmer einquartieren und erst nach 15 min. wenn besuch sich gesetzt hat usw. raus lassen.
Werde dieses befolgen, mal schauen ob es hilft - Übung und Geduld zahlen sich immer aus :013:

____________________________________________
Bild

- stolze Patentante vom Angus -


15.05.2012, 10:13
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 9868
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Neuenkirchen
Vorname: Kirsten
Barfer: Ja
Beitrag Re: Besuch wird nicht geduldet bzw. kampflos aufgegeben
Daala hat geschrieben:
nein dieses verhalten kenn ich leider nicht.
für mich klingts danach als würde emil bestimmen wollen und sachen regeln, weil er dich dafür nicht geeignet hält.

ich würde es anfangs so machen das er besuch gar nicht erst begrüssen darf, sprich kommt besuch emil in einem zimmer einquartieren und erst nach 15 min. wenn besuch sich gesetzt hat usw. raus lassen.
alles was nach kontrolle aussieht direkt unterbinden, am besten auf den platz schicken (und auch wenns müssige 1000 mal sind). kein besteigen, fixieren, groß machen, usw zulassen, schon in ansätzen unterbinden mit nein und auf den platz.

beruhigt er sich loben, mit der zeit kann man dann den besuch dazu ermuntern emil mal zu rufen, streicheln zu lassen und evtl. leckerchen geben.

ich würde emil, um ihm zu zeigen das nicht er das sagen hat sondern du, gewisse privilegien streichen wie z.b aufs sofa gehen usw. streicheln und spielen erst wenn du das willst und nicht er, ihn öfter einfach auch mal ignorieren.
draussen würde ich schauen das ich ihn mehr kontrolliere, damit er wie gesagt merkt das nicht er das sagen hat sondern du.
hundebegegenungen z.b erst nach deiner erlaubnis zulassen usw.


So würde ich das auch handhaben.
Wahrscheinlich ist Emil ein sozial motivierter Hund ist. Da musst du im Alttag auch schon dran arbeiten. Gustav hat dieses verhalten zwar nicht, aber er ist sozial motiviert. Das stresst ihn manchmal schon. Diese Situationen sind nicht schön für einen Hund. Das kann man aber mit Freunden üben. Ich gucke mal ob ich etwas über sozial motivierte Hunde finde.


LG Kiki

____________________________________________
LG Kiki, Emily & Gustav
Bild


15.05.2012, 10:33
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 420
Wohnort: Moers
Geschlecht: männlich
Wohnort: Moers
Vorname: Ruediger
Barfer: Nein
Beitrag Re: Besuch wird nicht geduldet bzw. kampflos aufgegeben
wir kennen das verhalten nicht :022: Stöpsel hat am anfang gebellt wenn es geklingelt hat titus geht ins körbchen wenn es klingelt.
haben aber 3 Monate gebraucht bis er es verstanden hat . Wir hatten Titus noch nicht lange da hat es bei uns geklingelt ein Mitarbeiter vom Vermieter und Titus zur Tür ich Tür auf Titus raus und der Mitarbeiter nahm die Beine in die Hand und schrie Kampfhund. Bekam Post vom Vermieter, Kampfhunde möchte er nicht ich konnte klären das Titus kein Kampfhund ist. :013:
Wir haben nur eins Besuch darf nicht gehen weil sie immer Streicheln wenn die beiden es wollen.

____________________________________________
Der Hund ist das einzige Wesen auf Erden
das Dich mehr liebt als sich selbst.


15.05.2012, 11:02
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 1454
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien
Vorname: Barbara
Barfer: Nein
Beitrag Re: Besuch wird nicht geduldet bzw. kampflos aufgegeben
:012:
Brütli meldet immer, wenn jemand klingelt. Also...wenn er nicht gerade tief schläft... :greensmilies102:
Das Problem ist eher, dass er so stürmisch ist, dass er die Besucher oft umrennt, auch anspringt, vor Freude. Ich unterbinde das sofort, er hört jedoch nur bedingt, wenn er sich so reinsteigert... Vor allem bei Fremden ist das auch etwas peinlich....
Übrigends weiß er inzwischen, dass er meine Mama absolut nicht anspringen darf, er hat auch schon ihr Zuhause und das unserer Nachbarn zu seinem Zuhause gemacht, sprich, alle die dort wohnen gehören für ihn zur Familie.... :008:
Das stürmische Tmeperement der Bullys ist eben manchmal schwer zu handeln, egal, ob im positiven, oder negativen Sinn. Denn wenn Brütli vor Freude grunzt und rülpst, dann versteht das auch nicht jeder.... :greensmilies108:
LG

____________________________________________
Bild


15.05.2012, 11:04
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 6616
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Athen
Vorname: Silvana
Barfer: Ja
Beitrag Re: Besuch wird nicht geduldet bzw. kampflos aufgegeben
Ich kann leider auch nicht weiterhelfen. :022:
Wenn es klingert gibts erstmal Alarm,aber dann wird jeglicher Besuch,egal wer es ist quasi vor Freude umgewalzt!!! :igitt:

____________________________________________
Bild
Früher hatte ich Zeit und Geld,heute habe ich einen Hund!


15.05.2012, 12:22
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5717
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Besuch wird nicht geduldet bzw. kampflos aufgegeben
ich denke auch, das Emil alles allein klären will, weil er noch nicht gelernt hat, das Du der Rudelführer bist und Du alles regelst. Er ist noch jung und möchte alle kontrollieren, das solltest Du unterbinden und ihm zeigen, das Du auf Dich und auch auf ihn aufpasst und die Kontrolle bei Dir liegt.
Mit unterwerfung ist das nicht getan, ich würde mich mal an eine gute Hundeschule wenden, denn das kann auch schnell mal zum Problem werden, wenn er älter ist.

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


15.05.2012, 17:42
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 10.2011
Beiträge: 1355
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Dortmund
Vorname: Claudia
Barfer: Ja
Beitrag Re: Besuch wird nicht geduldet bzw. kampflos aufgegeben
:greensmilies280:

bei euch regelt emil den haushalt.... dass mußt du ändern, Spike muß beim klingeln oder wenn besuch kommt, ins körbchen. er darf erst raus, wenn ich es erlaube.

anrammeln geht garnicht, fixieren gehört zur oberen dominanz. ganz wichtig ist, dass er lernt, dass du alles[b]regels[/b] und nicht er

langer weg und du muß konsequent sein, sonst reißt er das ruder an sich

____________________________________________
Bild


15.05.2012, 18:20
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 80
Wohnort: Saarland
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Theley
Vorname: Michaela
Barfer: Ja
Beitrag Re: Besuch wird nicht geduldet bzw. kampflos aufgegeben
Unser AB-Mix hat das mit dem Anrammeln auch gemacht. Er wollte auch eine zeitlang regeln, wer rein darf und wer nicht, aber das habe ich nicht zugelassen. Wir haben ihm das Kommando "mein Besuch" beigebracht. Das hieß für ihn, der Mensch darf rein, er hat ihn nicht zu belästigen und für den Fall, daß er doch anrammeln wollte, gab es das Kommando "Laß es". Das habe ich grundsätzlich für alles eingeführt, was der Hund sofort zu unterlassen hat.
Ich meinem, betrachte das mal aus Hundesicht: Da kommt ein Eindringling und Herrchen/Frauchen verhalten sich auf einmal total unterwürfig, lassen den Eindringling auch noch vor gehen, der kommt rein, guckt sich alles an (meist guckt Besuch ja einmal rund, ob noch jemand begrüßt werden muss) und dann wird ihm meistens auch noch der beste Platz zugewiesen. Der Hund denkt dann doch, daß Herrchen und Frauchen offensichtlich nicht in der Lage sind, sich gegen die "feindliche Übernahme" ihres Heims zu wehren, also will Hund das regeln.
Da gibts dann ein paar hilfreiche Tricks, um dem Hund zu zeigen, daß man Herr der Lage ist, aber ohne unhöflich gegenüber dem Gast zu sein:
-man gibt bereits an der Tür normal die Hand, läßt dann aber den Besuch nicht vor, sondern geht rückwärts und nimmt den Besuch mit
-dann geht man vor, indem man schon die Richtung mit der Hand weist (ist ja auch nicht unüblich) und der Besuch folgt
-statt für den Hund unverständlich höflich zu sagen, "Hier, bitte setzen Sie sich doch!" oder "Nimm dir nen Stuhl!" o.ä., sage ich einfach "Sitz dich!" oder "Sitzen Sie sich doch bitte!"
Das merkt kein Mensch, daß man nicht "setzen" sagt, aber der Hund kennt ja das Kommando "Sitz" und kriegt mit, daß der Besuch die Kommandos befolgt. Als ich anfing, das so zu händeln, hat Chipie mich regelrecht angehimmelt.
Wenn der Hund so lange auf seinem Platz bleibt, bis er aufgefordert wird, zu kommen udn sich begrüßen zu lassen, ist das natürlich ideal!


18.05.2012, 12:25
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 14 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de