Aktuelle Zeit: 22.10.2017, 10:19

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
 Anknurren / Anbellen 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2012
Beiträge: 13
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Zweibruecken
Vorname: Felix
Barfer: Nein
Beitrag Anknurren / Anbellen
Hallo zusammen,
unser kleiner Schatz ist nun etwas mehr als eine Woche bei uns. Sie ist ja schon 19 Monate alt und ich kann nicht genau sagen was Sie bei den Vorbesitzern so alles erlebt hat. Unsere kleine Zuckerschnute neigt dazu Besuch an zu knurren, oder auch mal anzubellen. Inbesondere Tut sie das bei einem Freund, der Ihr sehr ängstlich gegenüber tritt. Auch meine Schwiegermutter, die im selben Haus oben drüber wohnt und recht häuftig bei uns ist wird des öfteren mal angeknurrt, meistens wenn sie "unerwartet" vor der Wohnungstür steht und rein kommt. Ich beende die Situation dann mit einem deutlichen NEIN.
Bei unserem ängstlichen Freund nutzt Sie die Angst schamlos aus, und knurrt ihn immer wieder an, und fixiert ihn sehr mit Ihren Augen.
Habt Ihr einen Tipp, wie wir ihr das am besten austreiben können?

Grüße

Felix


25.06.2012, 10:44
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2012
Beiträge: 519
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Syke
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Anknurren / Anbellen
Hallo, ich kann Dir leider nicht helfen, "schubs" Dich aber mal wieder hoch. =D

____________________________________________
Bild
Liebe Grüße,
Heiko und Kerstin mit Amy

Ein Hund kommt, wenn man ihn ruft.
Ein Bulldog nimmt die Einladung zur Kenntnis, denkt darüber nach, und kommt bei Gelegenheit darauf zurück!!!


25.06.2012, 16:53
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5720
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Anknurren / Anbellen
:012:
ja das kann einerseits Unsicherheit sein---aus Angst, oder sie versucht Rudelführer zu sein und Deine Angelegenheiten zu regeln.(Revierverteidigung bei Besuchern )
Du musst ihr zeigen, das Du entscheidest wer hereingelassen wird und wer nicht, das Du der Rudelführer bist und Entscheidungen aller Art triffst. Natürlich bemerkt sie auch die Angst und Unsicherheit ders Freundes, kann vielleicht damit auch nicht umgehen und sieht es als Bedrohung.
Ich würde Euch auf alle Fälle eine gute Hundeschule empfehlen, außer den Komandos kann man da eine Menge als Hundehalter lernen :013: Wenn soch schlechte Angewohnheiten sich erst festgesetzt haben, wird es immer schwieriger, desshalb mein Rat wartet nicht so lange mit der Hundeschule.
viel Glück
Lg Kerstin

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


25.06.2012, 17:43
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 4597
Wohnort: Sättelstädt
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thueringen
Vorname: Nadine
Barfer: Ja
Beitrag Re: Anknurren / Anbellen
Die Situation mit einem NEIN! zu beenden ist richtig, vielleicht kannst du solche Situationen mit Freunden üben?Und richtiges Verhalten immer mit Leckereinen belohnen!!!
Ansonsten kann ich dir auch nur eine Hundeschule raten!

____________________________________________
Bild


25.06.2012, 20:18
Profil Besuche Website
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12355
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Anknurren / Anbellen
:012:

Kann viele Ursache haben. Würde dir auch Raten die ganze mit ein gute Hundetrainer zu besprechen. Meistens kommen sie zu euch nach Hause und beobachten sie die Verhalten von euch und von der Hund dort vor Ort. So ist immer leichter zu erkennen, wo das problem liegt. Kann sein, dass ihr unbewusst was falsch macht. (nicht böse gemeint, kann passieren) Hab auch ein oder die andere Fehle gemacht, wo mir garnicht bewusst war.

Bis dahin, könntet ihr mit positive Bestärkung arbeiten. Fremde Besuch = was Positives. Schwieger Mama = was Positives.

Ich wurde vorschlagen -zu überbrückung die Zeit, dass wenn dein Schwima kommt -sie lebt ja im Haus, muss es kurzfristig klappen- irgendwas ganz feines mitbringt. So verbindet der Hund sie mit was positives.

Was die Besucher betrifft. Vielleicht vorerstmal liebe nicht. Du darf nicht vergessen, dein Hund ist im Moment sehr gestresst, er muss erst ankommen und Zuhause sich sicher fühlen. Wir haben mit Maja in der erste 2 woche, wie mit eine rohes Ei umgangen. Haben darauf geachtet: kein Besuch, keine laute Töne, kein hecktisch bewegungen usw. usw. also, nichts, was zzgl. Stress verursachen könnte. Mit der Zeit haben wir sie immer ehr zugetraut.

Wenn ein Hund, aus sein gewohnte Umwelt rausgerissen wird, versteht erstmal das Welt nicht mehr. Egal welche vergangenheit er gehabt hat. Jede Hund ist anderes, wie wir Menschen. Manche gehen leicht mit bestimmte Situationen um, manche tun sich schwer.

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


25.06.2012, 21:05
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de