Aktuelle Zeit: 15.12.2017, 03:43

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
 Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet? 

Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet?
Nein 28% 28% [ 11 ]
Ja 8% 8% [ 3 ]
Ja, mit erforderliche Vorbereitung 65% 65% [ 26 ]
Abstimmungen insgesamt : 40

 Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet? 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 183
Wohnort: Weimar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Weimar
Vorname: Melissa
Barfer: Nein
Beitrag Re: Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet?
also ich sage unter vorbereitung.

douglas ist ja auch mein erster hund. allerdings züchtet mein onkel schon jahrelang schäferhunde, mit denen ich aufgewachsen bin und einiges mitbekommen habe.
ab nem alter von zehn jahren hab ich dann immer mal hundesitter für die gaststättenhunde unserer nachbarin gespielt.
das waren zwar jorkshire terrier, aber total stur! denen hab ich auch einiges beibringen können :schildi:

eigentlich wollte ich einen stafford haben, allerdings gibt es da ja das kampfhundproblem.... so vor ca 4, 5 jahren kam ich dann auf den bully. habe mich dann über die rasse belesen und mich in foren umgeschaut.
bei der züchtersuche wäre ich zwar fast verzweifelt, aber zum glück hab ich dann beinen dougi gefunden Love:

ich bereue es auch keinen tag, dass es ein bully geworden ist! ich liebe seinen dickkopf und seine tolle persönlichkeit! und auch sein aussehen :greensmilies109: :greensmilies109: :greensmilies109:

wenn ich jedoch nicht so viel vorher gelesen hätte, wäre es glaube um einiges schwieriger geworden..... denn um "einfach mal so" einen hund zu holen, ist ein bully definitiv nicht das richtige :greensmilies119:

____________________________________________
Liebe Grüße von Melissa mit Douglas

Bild


18.02.2013, 19:51
Profil Besuche Website
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 09.2011
Beiträge: 4628
Wohnort: Sättelstädt
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thueringen
Vorname: Nadine
Barfer: Ja
Beitrag Re: Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet?
ich finde auch das es keine "Anfängerhunde" gibt
einen Hund anzuschaffen bedarf immer Vorbereitung und Information,leider tun dies die wenigsten, informieren sich nicht kaufen einfach schnell mal nen Hund,wenns geht noch vom Vermehrer und wenn die Probleme da sind,sei es gesundheitlich oder verhaltensmäßig , dann muss er Hund schnell wieder weg...
wird wohl immer so bleiben,bei jeder Rasse :greensmilies158:

____________________________________________
Bild


18.02.2013, 20:54
Profil Besuche Website
||
Benutzeravatar

Registriert: 12.2012
Beiträge: 884
Wohnort: Werne
Geschlecht: männlich
Wohnort: Werne
Vorname: Frank
Barfer: Ja
Beitrag Re: Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet?
Ich sehe das genauso wie Nadine. Ich hatte vor ca 20 Jahren schon mal einen Hund, der dann mit meiner Freundin gegangen ist :greensmilies271:
Mir war es deshalb schon sehr bewusst, was da auf mich zukommt.

Ich finde es heute einfacher, da ich mittlerweile die Sturm und Drang Zeit doch schon "deutlich" hinter mir gelassen habe und so nicht mehr dauernd auf die Rolle muss, was einem Hund natürlich entgegen kommt.
All diese Dinge haben eigentlich nichts mit Anfängerei zu tun, sondern eher mit Persönlichkeit und der eigenen Lebenssituation, ist das im Einklang, sollte es mit vielen Hunden klappen. :greensmilies025: Auch die finanzielle Situation ist nicht ganz unwichtig bei den heutigen TA Kosten. Auch meine 57 Euro für Agila sind nicht ohne, aber sinnvoll. :greensmilies010:

LG
Frank

____________________________________________
Bild


18.02.2013, 21:56
Profil YIM
||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 1103
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dresden
Vorname: Heinz
Barfer: Nein
Beitrag Re: Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet?
Eine Bulldogge solte sich nicht jeder anschaffen schon zum Schutz des Hundes :wein:
Der Englische Bully ist viel ,viel zu Gut für die Menschen die mit so ein Hund nicht im einklang sind.
Oft denke ich die meisten Menschen solten sich ein Deutschen Schäfferhund anschaffen und ein Zwinger... :greensmilies127:

LG Heinz und Henry


19.02.2013, 00:03
Profil   Persönliches Album
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Re: Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet?
Definitiv NEIN.

Es gibt viele Leute die sollten gar keine Hunde haben und haben gleich mehrere davon. Bullys sind anders..wirklich anders.
Ich hatte schon einige Hunde und meine letzten 2 waren 2 Rottis.
Ein gespielter Witz gegen meinen Dickschädel jetzt. Es ist wirklich so das mich mein kleiner Don schon öfter mal fast an den Rand des Wahnsinns getrieben hat. Cora und Max die beiden Rottis, ja ich musste ja auch den Wesenstest und alles machen sind ja nunmal Listenhunde. Cora hatte 57 Kilo und Max 63 Kilo also ich konnte mit denen laufen ohne großes hin und her und auch als die noch Welpen waren. Himmel ein Traum gegen DonVito.
Der muss immer seinen eigenen Plan verfolgen. Mein 8 jähriger Sohn meinte neulich....Vito will die Weltherrschaft.Wobei ich sagen muss das ich viele Probleme nicht habe die andere haben. Er läuft super an der Leine, er hört auf seinen Namen, auf sitz, platz, 5, Bäng ( da legt er sich total süss auf die Seite), er geht auf Befehl in sein Körbchen und er kommt wenn man ihn ruft. IMMER. Bis jetzt zumindest...grins. Er ist ja jetzt erst 20 Wochen alt. Aber für sein Alter find ich das gut und wenn ich da an einige Hunde in der Welpenschule denke. Ja ich hab wirklich einen "Ich will die Weltherrschaft" Hund. Die probleme bei Vito sind wirklich andere.

Also bevor ich noch ganz vom Thema abkomme.
Nochmal meine Meinung.
Nein, ein Bully ist kein Hund den man sich als ersten Hund anschaffen sollte. Nicht umsonst landen immer mehr von diesen tollen Hunden im Tierheim. Und diese sind wirklich schon jetzt bis oben hin voll mit Hunden Katzen und und und.

Grüßle Birgitt


19.02.2013, 13:07
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2013
Beiträge: 245
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Meckenheim
Vorname: Andreas
Barfer: Nein
Beitrag Re: Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet?
Interessantes Thema. Wir suchen aktuell einen Bully und es wäre unser erster Hund. Ich persönlich habe zwar Erfahrung, da ich auch mit Hunden aufgewachsen bin, bin mir aber auch bewusst, was Bullys für Marotten haben können. Aber genau das reizt uns an der Rasse, dass die ihren eigenen Kopf haben. Ich denke aber mit Geduld, einer klaren Führung und einer guten Hundeschule im Rücken ist das kein Problem.

Ich kann mich ja nochmal melden, ob ich das anders sehe, wenn wir einen Bully gefunden haben. :hm:


19.02.2013, 13:44
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2012
Beiträge: 2066
Wohnort: NRW Grenze zu Niedersachsen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: OWL
Vorname: Elke
Barfer: Nein
Beitrag Re: Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet?
Henry hat geschrieben:
Eine Bulldogge solte sich nicht jeder anschaffen schon zum Schutz des Hundes :wein:
Der Englische Bully ist viel ,viel zu Gut für die Menschen die mit so ein Hund nicht im einklang sind.
Oft denke ich die meisten Menschen solten sich ein Deutschen Schäfferhund anschaffen und ein Zwinger... :greensmilies127:

LG Heinz und Henry


och nöö Henry, einige Menschen sollten lieber in den Zwinger rein, keine Hunde!!

:greensmilies289:

____________________________________________
Liebe Grüße,
Bild
Maiky, Friedemann und Elke


19.02.2013, 14:37
Profil   Persönliches Album
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Re: Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet?
ich bin immernoch der meinung bully ist kein anfängerhund.

spike2109 hat geschrieben:
Interessantes Thema. Wir suchen aktuell einen Bully und es wäre unser erster Hund. Ich persönlich habe zwar Erfahrung, da ich auch mit Hunden aufgewachsen bin, bin mir aber auch bewusst, was Bullys für Marotten haben können. Aber genau das reizt uns an der Rasse, dass die ihren eigenen Kopf haben. Ich denke aber mit Geduld, einer klaren Führung und einer guten Hundeschule im Rücken ist das kein Problem.


damit muss man umgehen können...sie haben nicht nur lustige marotten sondern auch welche, die einen nerven können bis dahin, dass man den hund auf den mond schiessen könnte.

auch sollte man beachten ob man wirklich ein bullymensch ist. nicht zu jedem passt der bully auch.


19.02.2013, 16:19
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 9868
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Neuenkirchen
Vorname: Kirsten
Barfer: Ja
Beitrag Re: Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet?
Daala hat geschrieben:
ich bin immernoch der meinung bully ist kein anfängerhund.

spike2109 hat geschrieben:
Interessantes Thema. Wir suchen aktuell einen Bully und es wäre unser erster Hund. Ich persönlich habe zwar Erfahrung, da ich auch mit Hunden aufgewachsen bin, bin mir aber auch bewusst, was Bullys für Marotten haben können. Aber genau das reizt uns an der Rasse, dass die ihren eigenen Kopf haben. Ich denke aber mit Geduld, einer klaren Führung und einer guten Hundeschule im Rücken ist das kein Problem.


damit muss man umgehen können...sie haben nicht nur lustige marotten sondern auch welche, die einen nerven können bis dahin, dass man den hund auf den mond schiessen könnte.

auch sollte man beachten ob man wirklich ein bullymensch ist. nicht zu jedem passt der bully auch.



Da kann ich Marta nur zustimmen. Vor allem haben sie Macken, das man sie sonst was könnte. [smilie=gehassig2.gif]
Ich erinnere nur an den Thread "Gustav´s Missetaten" :greensmilies272:
Aber ich hab ihn trotzdem ganz doll lieb. Aber nicht Gusti verraten. Dank Gustav kommen wir nun auch an neues Mobiliar. :greensmilies151:

LG Kiki

____________________________________________
LG Kiki, Emily & Gustav
Bild


19.02.2013, 16:25
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Benutzeravatar

Highscores: 1
Beitrag Re: Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet?
bei mir isses z.b so das mir andere rasse, ausser irgendwelche molossern, schnell auf den keks gehen.
da bin ich froh drum das ich keinen solchen hier hab, sondern nur wenn dann zum sitten.

sei es der schäfer meiner schwiegereltern, der einfach ein sausack ist, die urlaubshündin, ein appenzeller mit ihren blick "mach was mit mir, was soll ich machen, ich will geliebt werden" oder der boxer der einfach ständig was machen will.

ich mags an den bullys das denen einfach vieles am arsch vorbei geht, die dir öfter mal die mittelkralle zeigen, oftmals schlaftabletten sind die aber wenns nach draussen geht, aufdrehen können.
und wenn du denen mal was anerzogen hast, dann biste stolz wie oscar auf dich selbst..

die tage haben wir ne sendung geschaut da wurde über katzen berichtet, mein mann und ich gucken uns bloss an, dann das schnarchende und furzende tier zu meinen füssen und denken und sprechen im selben moment "dann is daala wohl ne katze" aus.

ich glaub bullys kann man echt am ehesten mit katzen vergleichen.


19.02.2013, 19:48
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 1741
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Wustrau
Vorname: Babett
Barfer: Ja
Beitrag Re: Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet?
Hallo :greensmilies280:
Im Prinzip bedarf es erst mal einige Vorbereitungen,obwohl wir damals unsere 1Bullyhündin auch von heut auf morgen geholt haben ohne zu überlegen(sie war Krank)und ist nur 1 J.geworden.
Beim 2 Bully dachten wir, es ist ja ein Bekannter der wird schon Ahnung haben(leider nicht)der (Vermehrer)hat leider nur das Geld gesehen.Hat ihm leider nicht interessiert wie es Buddy nach seiner Hüft OP geht.
Jetzt haben wir ja schon einige Vorbereitungen getroffen und hoffen das wir mit der Züchterin eine gute Wahl getroffen haben alles andere wird sich zeigen.Auch wenn mann noch nie einen Hund hatte denke ich das mann als Hundebesitzer da ganz gut reinwachsen kann,aber manche Leute die ein Tier mishandeln sollten ganz hart Bestraft werden.


Lg.Babett :greensmilies093:

____________________________________________
LG.Babett u. Erwin

Bild


19.02.2013, 20:45
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 763
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordwesten
Vorname: Mareike
Barfer: Nein
Beitrag Re: Sind Bulldoggen für Hundeanfänger geeignet?
Puh.....schwierige Frage :hm:

ich empfinde Bulldoggen nicht als "schwierig", klar, gibt es Härtefälle, wie Gustav, aber sowas findet sich ja bei jeder Rasse.
Geht man vom Normalfall Bully aus, dann sind sie ganz eindeutig beschrieben und somit auch für Anfänger geeignet, sofern diese denn lesen können :ohoh:

Die Menge der Notbully`s macht mich betroffen, jedoch finde ich es noch "wenig" im Gegensatz zu Terrier, Mischlingen und Co.
Bulldoggen sind teuer und das finde ich auch gerechtfertigt und hält eben doch noch viele davon ab, sich einen Hund anzu-
schaffen, gerade Anfänger überlegen sich dann doch 3mal, ob sie soviel Geld ausgeben wollen für den ersten Hund.
Schlechte Züchter sind wieder ein Thema für sich.....was da gerade alles läuft, mit Hundehändlern usw. sollte strenger
bestraft werden.

Somit von mir ein Ja, Bully`s sind auch als Anfängerhunde geeignet.

____________________________________________
Bild


19.02.2013, 23:04
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 42 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de