Aktuelle Zeit: 19.11.2017, 11:27

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
 Änderung des Gesetzes über das Halten von Hunden 
AutorNachricht
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12362
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Änderung des Gesetzes über das Halten von Hunden
Petitionen in der Mitzeichnungfrist: L 18/392 - Änderung des Gesetzes über das Halten von Hunden Änderung des Gesetzes über das Halten von Hunden

Zitat:
Wortlaut wie eingereicht:

Wir fordern das Streichen der Rasselisten in Bremen und Bremerhaven

Viele Studien widerlegen die Gefährlichkeit bestimmter Rassen. Dissertationen zur Diskussion über die sogenannte Gefährlichkeit von bestimmten Hunderassen und ihren Mischlingen finden Sie im Internet.
Warum also müssen die Hundebesitzer spezieller Rassen im Bundesland Bremen so diskriminiert werden?
Die Hunde müssen Maulkorb und Leine tragen. Hier das Bedenken warum es nicht sinnvoll ist so etwas zu befürworten:
Die Hundehalter müssen ein Schild am Haus befestigen wo drauf steht „Vorsicht gefährlicher Hund“. Dies kann zu pauschaler Diskriminierung und Anfeindung durch die Nachbarschaft führen.
Besucher mit dieser Hunderasse dürfen sich nur 24 Std in Bremen/ Bremerhaven aufhalten. Diese Regelung sollte gestrichen werden. In der Europäischen Union gilt die Reisefreiheit.
Wir fordern stattdessen einen Sachkundenachweis (theoretisch und praktisch) für alle Hundehalter die zum ersten Mal einen Hund erwerben, bzw. für Hundehalter deren Hund auffällig geworden ist. Zudem muss jeder Hund mit einem Transponder (Mikrochip) individuell gekennzeichnet werden.
Versicherungspflicht sollte für jeden Hundehalter selbstverständlich sein.
Die Sachkunde muss vor der Anschaffung des Tieres erfolgen und die praktische innerhalb einem Jahr nach Anschaffung vollstreckt sein. Beim zweimaligen durchfallen sollte es Konsequenzen geben. Auch befürworte wir den DOGTEST 2.0 als „Hundeführerschein“ anzunehmen, da dort viele Alltagssituationen geprüft werden und vor allem die Sachkunde nicht auswendig gelernt werden kann. Sachkundeprüfungen aus anderen Bundeländern sollten anerkannt werden.
Die derzeitigen Hundebesitzer sollten ein Jahr die Chance der Vorbereitung bekommen. Hundehalter die mindestens 10 Jahre Hunde halten und bei denen es noch nicht zu Auffälligkeiten bzgl. ihrer Hundehaltung gekommen ist, haben die Sachkunde bereits erworben. Entbindet aber nicht vor Sanktionen, wenn ein Vorfall in der Zukunft entstehen sollte
Sollte ein Hund auffällig werden, muss das zuständige Veterinär-Amt unverzüglich einen Sachverständigen schicken um ggf. einen Wesenstest abzunehmen. Bis zur Prüfung hat der Hund Maulkorb zu tragen.
Jeder Hund muss gechipt sein und die Daten kann der Halter freiwillig bei Tasso oder dem Deutschen Haustierregister hinterlegen lassen. Bei einer örtlichen Untersuchung der Polizei ist diese berechtigt, den Transponder in jeder Tierarztpraxis ablesen lassen zu können, um Daten des Halters zu erhalten. Diese Daten dürfen Dritten aber nicht zugänglich sein, um das Steuergeheimnis zu wahren. Vorher muss der Halter seine Zustimmung geben. Ist ein Hund nicht mit einem Transponder gekennzeichnet, muss dies vor Ort passieren.


https://petition.bremische-buergerschaf ... g&pID=1751

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


02.09.2014, 08:45
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12362
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Änderung des Gesetzes über das Halten von Hunden
Ich weiß es leider nicht, ob Petitionen zur Erfolg führen oder nicht. Aber nimm euch bitte paar Sec. zu unterzeichnen. [smilie=tuut.gif]

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


02.09.2014, 08:47
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 896
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Schweiz
Vorname: Nicole
Barfer: Ja
Beitrag Re: Änderung des Gesetzes über das Halten von Hunden
:greensmilies280:
Bei uns muss jeder Hundehalter seit einigen Jahren einen SKN Kurs machen.
Vor dem Hunde kauf eine ca. 9 Stündige Theorie.
Und innerhalb des ersten Jahres nach dem Kauf mit dem Hund ein Praxis Kurs. Wo dann Hund und Halter begutachtet werden und
wenn der Hund da Aggressionen zeigt wird das gemeldet und dann gibts Auflagen.
Wie z.B. Leinenpflicht, Maulkorbpflicht oder eine Kurs wiederholung.

Und trotztdem haben wir in einigen Kantonen Rassenlisten. Ganz exterm ist es im Wallis, Basel und Zürich.
Das ist dann wieder in jedem Kanton anders geregelt. :igitt:

____________________________________________
Grüsse Nicole & Peter mit Nova


04.09.2014, 09:37
Profil   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12362
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Änderung des Gesetzes über das Halten von Hunden
Schnarchnase hat geschrieben:
:greensmilies280:
Bei uns muss jeder Hundehalter seit einigen Jahren einen SKN Kurs machen.
Vor dem Hunde kauf eine ca. 9 Stündige Theorie.
Und innerhalb des ersten Jahres nach dem Kauf mit dem Hund ein Praxis Kurs. Wo dann Hund und Halter begutachtet werden und
wenn der Hund da Aggressionen zeigt wird das gemeldet und dann gibts Auflagen.


Alle? Ohne Ausnahme? :greensmilies045:

Wie kann man das kontrollieren? Oder bei euch ist das nicht so extrem mit Hundehändler und Vermehrer. Da die verlangen garantiert kein Nachweiß bei der Verkauf. Oder wird es bei der Gemeinde nachkontrolliert? Kenn mich echt nicht aus.

Sollche Gesetze wären in jedes Land sicherlich wünschenswert. :greensmilies009:

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


04.09.2014, 18:49
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 896
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Schweiz
Vorname: Nicole
Barfer: Ja
Beitrag Re: Änderung des Gesetzes über das Halten von Hunden
Ja eigentlich alle.
Es müssen auch alle Hunde gechipt sein. Und spätestens wenn man mal zum Tierarzt geht schaut der die Chipnummer an
und vergleicht die mit der Tierdatenbank. Da sind dann alle registriert.
Bei den Kursen gibt es schon auch stichproben ob man die besucht hat.
Problematisch wird es wenn es mit dem Hund einen Vorfall gibt der gemeldet wird.
Wenn man dann den SKN nicht belgen kann gibts erst recht Probleme.

Eigentlich sollt auch jeder Züchter / Welpen- oder Hundeverkäufer vom zukünftigen Besitzer den Ausweis des Theorie Kurses verlangen.
Und falls kein Ausweis vorhanden ist darf kein Hund verkauft werden.
Ob das gemacht wird ist fraglich.

Das gilt seit 2Jahren bei Neuanschaffung des Hundes.
Alle die schon länger einen Hund haben müssen erst gehen wenn sie wieder einen neuen kaufen.

Wenn jedes Glied in der Kette alles korektt macht wären alle Hunde und Halter registriert.
Was schon einige einfacher machen würde.

____________________________________________
Grüsse Nicole & Peter mit Nova


05.09.2014, 08:01
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 607
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schenkendoebern
Vorname: Fatima
Barfer: Nein
Beitrag Re: Änderung des Gesetzes über das Halten von Hunden
Rasselisten sind Mist!!!!
Aber jeder Hundehalter Test`s???
Dann aber auch für Kaninchen, Vögel, einfach alle Haustiere egal ob groß oder klein.
Und dann nur einen Verkauf, oder Abgabe gegen Vorlage des Scheines, ansonsten müssten saftige Strafen verhängt werden. Dann würde ich das sinnvoll finden.

____________________________________________
http://www.waterless-bulldogs.de
Bild


05.09.2014, 11:30
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 896
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Schweiz
Vorname: Nicole
Barfer: Ja
Beitrag Re: Änderung des Gesetzes über das Halten von Hunden
:huhu:
Ja find diese Listen auch [smilie=gehassig2.gif] .
Aber auch bei uns wurden leider einige Vorfälle in den Medien dermassen breitgetreten biss einige Leute Massnahmen forderten.
Tja und dass ist dann dabei rausgekommen. :greensmilies045:

Es ist auch so das wenn jemand mal einen "Vorfall" mit einem "Kampfhund" hatte er ein Halteverbot für gewisse Rassen bekommt.
So wurde kürzlich in Basel ein Mann der mit seinem Welpen Gassi war von der Polizei kontolliert. Die meinten daraufhin sein Hund stamme von
"Kampfhunden" ab. Da er nicht eindeutig Belegen konnte was genau für eine Rasse er hat, und darauf hin noch festgestellt wurde dass er und seine Partenerin
ein Halteverbot von "Kampfhunden" haben, wurde ihm der Hund sofort entzogen.
Später wurde der Welpe in einem anderen Kanton, wo die Liste nicht sooo streng ist neu plaziert.
Ich weiss aber nicht genau was alles passiert sein muss damit jemand persönlich ein Halteverbot bekommt. :greensmilies010:

____________________________________________
Grüsse Nicole & Peter mit Nova


05.09.2014, 15:04
Profil   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de