Aktuelle Zeit: 20.08.2018, 13:25

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste
 Hilfe für Olaf 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1024
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Langenhain
Vorname: Brigitte
Barfer: Nein
Beitrag Re: Hilfe für Olaf
:greensmilies281:

Ich finde es trotzdem schrecklich. Alle diese anderen Hunde, auch der, von dem du erzählst, haben ihre Beine noch.
Der Hund, den du kennst, war auch schon 8 Jahre alt, also kein Hundekind, das sein ganzes Leben noch vor sich hat.
Man hätte ihm das nicht antun dürfen, ist nach wie vor meine Meinung.
Ich habe das hier vor langer Zeit schon mal geschrieben. Auch ich habe ein Hundekind einschläfern lassen müssen.
Charly der Zweite war nur 5 1/2 Monate als festgestellt wurde, dass er nur eine Niere hatte und die andere verkrüppelt
war. Es war eine schreckliche Entscheidung und ich heule wieder, wenn ich jetzt davon schreibe. Aber die Alternative
wäre gewesen, jede Woche Blutwäsche und Infusionen in der Tierklinik. Das wollte ich ihm ersparen. Auch die Tierärzte
haben mir das nicht empfohlen. Deshalb weiß ich auch, wie schlimm so eine Entscheidung ist. Aber man sollte sie doch zum
Wohle des Tieres treffen, nicht zum Wohle der Menschen, die dann ein besseres Gewissen haben.


17.02.2018, 19:04
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3683
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: Hilfe für Olaf
Hallo Brigitte, hast Du Dir die Videos angesehen? Zwei Hunde darin haben gar keine Vorderbeine,
von Geburt an. Der Hund von dem ich erzählt habe hat seine Hinterbeine tatsächlich noch, aber
sie schleifen ohne den Rollstuhl schlaff auf dem Boden und er spürt sie nicht. Er kann sie nicht
benutzen - sie sind zwar organisch noch vorhanden, aber er hat sie dennoch nicht mehr als Beine,
sie haben nicht mehr die Funktion von Beinen. Für einen älteren Hund, der das Laufen gewöhnt war,
ist die Umstellung viel schwieriger als für so einen jungen Hund wie Olaf, der, ebenso wie die Hunde
in den Videos, nie vier funktionstüchtige Beine hatte und es von Geburt an gar nicht anders kennt.

Es tut mir sehr leid, dass Du damals gezwungen warst, eine so schwere und traurige Entscheidung zu treffen.
Du schreibst, die TÄ hätten Euch dazu geraten. Natürlich gibt es Erkrankungen, die keine Wahl lassen.
Im Fall von Olaf wurden sehr viele verschiedene TÄ konsultiert. Ich denke diese Spezialisten, die sich seit
Jahren mit Fällen wie Olaf befassen, hätten es ganz klar mitgeteilt, wenn sie für ihn keine Chance für ein
aktives, schmerzfreies und auch freudvolles Leben sehen und dann in allen Fällen zum Einschläfern und nicht
zur Amputation geraten.
Ich kann in gewisser Weise verstehen dass es schwer ist sich vorzustellen, dass ein behinderter Hund glücklich
sein kann. Wie gesagt kenne ich mehrere behinderte Hunde und habe sie in ihrem Alltag erlebt, vielleicht habe
ich deshalb eine andere Grundeinstellung.


17.02.2018, 19:32
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 09.2013
Beiträge: 1024
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Langenhain
Vorname: Brigitte
Barfer: Nein
Beitrag Re: Hilfe für Olaf
:greensmilies281:

Es ist ganz normal und natürlich, dass jeder eine andere und individuelle Einstellung zu solchen Dingen hat.
Das akzeptiere ich auch und habe kein Problem damit. Trotzdem kann ich diese Entscheidung eben nicht
nachvollziehen, ist halt so. Und wer kann schon beurteilen, ob ein Hund glücklich ist? Wir Menschen?
Weiß ich genau, ob mein Hund glücklich ist? Vielleicht würde er auch lieber spielen, rennen, rumtoben?
Kann er alles nicht. Fehlt ihm das? Manchmal denke ich, ja, das fehlt ihm. Wenn ich ihn von anderen Hunden
wegnehmen muss, damit er sich nicht abhetzt oder zu sehr aufregt. Dann ist er vielleicht auch nicht glücklich.
Aber das muss ich für seine Gesundheit leider tun, ich als Mensch muss das entscheiden. Er kann das nicht.
Genauso kann der kleine Olaf nicht für sich entscheiden, ob er mit drei Beinen glücklich leben möchte, das
tun Menschen für ihn.


17.02.2018, 19:55
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3683
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: Hilfe für Olaf
Ich finde es auch nicht problematisch, dass es verschieden Ansichten dazu gibt.
Wahrscheinlich wird man weiter verfolgen können wie es ihm geht und wie er sich entwickeln wird.


17.02.2018, 20:33
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2016
Beiträge: 924
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Hilfe für Olaf
Letztendlich entscheidet immer der Mensch und er will nur das beste für seinen Hund.
Schwierig zu sagen, ob es auch wirklich das beste für den Hund ist.

Ich tue mich damit auch schwer. Finde aber, dass es kein Hundeleben ist. Kenne aber auch keine Hunde mit solch einer Behinderung.

Liebe Grüße
Andrea


17.02.2018, 20:56
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 3063
Wohnort: 2013 REICHELSHEIM/ODW
Geschlecht: weiblich
Wohnort: REICHELSHEIM
Vorname: karin
Barfer: Nein
Beitrag Re: Hilfe für Olaf
:greensmilies280:

SO KLASSE DAS VIDEO ---MAN SIEHT ES DEN HUNDIES AN SIE HABEN LUST AUFS

LEBEN SOLLTE MAN DIESE HUNDE EINSCHLÄFERN ? -: N E BNI ICH

HOFFE FÜR KLEIN-OLAF DAS ALLER BESTE



DANKE KATHARINA DASS DU DAS VIDEO REINGESTELLT HAST :101:

____________________________________________
Bild

Erinnerungen sind wie Wärmflaschen für's Herz


18.02.2018, 11:27
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 6140
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Hilfe für Olaf
Als erstes finde ich es immer problematisch über Leben und Tod zu entscheiden.
Wir Menschen wollen nur das Beste und das kann man ,wenn überhaupt, nur entscheiden, wenn man den Hund um sich hat und ihn gut lesen kann. Dann würde ich auch immer auf den Rat des Tierarztes (meines Vertrauens) hören und selbst dann ist es schwierig. Fast alle hier im Forum waren schon mal in der Situation entscheiden zu müssen, wann und ob man ein Tier gehen lassen sollte und da hat auch jeder seine eigene Schmerzgrenze.
Ich würde mir für den kleinen Olaf wirklich wünschen, das es mit der einen OP getan ist und er sich danach erholt und ein schmerzfreies Leben haben kann. Allerdings bin ich bei der Diagnose sehr skeptisch, denn er wird sehr geschwächt sein durch den Keim. Ich weiß wovon ich rede, denn bei meinem Mann stad genau die Debatte vor Jahren im Raum, das Bein nach einem MRSA -Keim abzunehmen. Er kam gsd drum herum, aber krank ist er bis heute und es folgten 19 weitere OPs. Vielleicht kann man das nicht vergleichen :greensmilies010: ich weiß es nicht. Ich bin nur froh, das ich diese Entscheidung für Olaf nicht treffen muss und wünsche ihm von ganzen Herzen gute Besserung. Olaf ist zuckersüß

Ich hatte einen Patenhund,(der jetzt vermittelt ist) mit verkrüppelten Hinterbeinchen. Die neue Besitzerin schickt mir oft Videos wie viel Lebensfreude der kleine Zwerg jetzt hat und das er sich fortbewegen kann. Nicht weit aber er kann auch mal toben. Er hat die richtige Familie gefunden die ihn so nimmt wie er ist. Also ich kenne das auch, das man nicht vorschnell entscheiden sollte.

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


18.02.2018, 11:40
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 6140
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Hilfe für Olaf
Weiß jemand wie es dem kleinen Zwerg geht?

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


20.02.2018, 10:54
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 3063
Wohnort: 2013 REICHELSHEIM/ODW
Geschlecht: weiblich
Wohnort: REICHELSHEIM
Vorname: karin
Barfer: Nein
Beitrag Re: Hilfe für Olaf
:greensmilies280: JA DAS MÖCHTE ICH AUCH ZU GERNE WISSEN !

____________________________________________
Bild

Erinnerungen sind wie Wärmflaschen für's Herz


20.02.2018, 11:08
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3683
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: Hilfe für Olaf
:huhu: Olaf ist mittlerweile gut auf die Schmerzmittel eingestellt und kann Nachts wieder
durchschlafen. Die behandelnden TÄ waren mit allem zufrieden bei der letzten Kontrolle.


20.02.2018, 17:11
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 6140
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Hilfe für Olaf
Danke Katharina,

ich hoffe der kleine Kerl hat gar keine Schmerzen :greensmilies093:

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


20.02.2018, 17:22
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2012
Beiträge: 3063
Wohnort: 2013 REICHELSHEIM/ODW
Geschlecht: weiblich
Wohnort: REICHELSHEIM
Vorname: karin
Barfer: Nein
Beitrag Re: Hilfe für Olaf
:greensmilies280: DANKE KATHARINA ES FREUT MICH DASS KLEIN-OLAF

DIE OP GUT ÜBERSTANDEN HAT FÜR DIE SCHMERZEN WIRD ER

ETWAS BEKOMMEN ICH HOFFE ES GEHT IHM EINIGEMASSEN

ICH BIN IN GEDANKEN BEI DIR KLEIN-OLAF Love:

____________________________________________
Bild

Erinnerungen sind wie Wärmflaschen für's Herz


20.02.2018, 18:16
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6 ... 8  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de