Aktuelle Zeit: 20.07.2018, 12:56

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
 Vermehrer in Belgien muss zahlen 
AutorNachricht
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3630
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Vermehrer in Belgien muss zahlen
http://m.nieuwsblad.be/cnt/dmf20150925_01888208

"Das Gericht in Hasselt hat einen 65-jährigen Vermehrer aus Hamont-Achel dazu verurteilt,
einen Schadensersatz von 14.268,22 € zu zahlen. Das Notasyl Lommel hatte den Fall angestrengt, da es
26 vernachlässigte Welpen des in böser Absicht handelnden Vermehrers hatte aufnehmen müssen. Nach
zweijähriger Prozeßdauer bekommt das Asyl nun die Kosten für die damalige Notaufnahme zurück.

In Februar und Juli 2013 stürmten die Inspektoren des Dierenwelzijn (= eine staatliche Instanz die in
Belgien das Wohl der Tiere überwachen und sichern soll)
die Wohnung des Vermehrers E. B. in
Hamont-Achel. Dabei wurden dutzende vernachlässigte Welpen beschlagnahmt. Das Notasyl Lommel fing
insgesamt 26 Hunde auf. Drei der Welpen schafften es nicht. Im Rahmen der Hausdurchsuchung
nahmen die Inspektoren auch zahlreiche Dokumente mit.

Auffallend ist, dass die meisten Welpen durch einen Tierarzt aus dem Familienkreis des Vermehrers
geimpft waren. Sowohl der Vermehrer als auch der Tierarzt sind den Behörden bereits seit Jahren bekannt.
Gegen den Vermehrer wurden in der Vergangenheit bereits zweimal Geldbußen von einem Gesamtbetrag von
1.700 € verhängt. Gegen den Tierarzt - dessen Praktiken auch der Tierärztekammer bekannt sind - liegen
laut Angaben der Behörden noch zu wenige Beweise vor.

Das Gericht in Hasselt verpflichtete nun den Vermehrer alle Kosten, die dem Notasyl Lommel durch den
Auffang der beschlagnahmten Welpen entstanden sind, wie Tierarztkosten, Futter, Unterbringung und
Versorgung, zurückzuzahlen. Die Gesamtsumme beträgt um die 14.000 €, eine der höchsten
Schadensersatzsummen, die jemals im Rechtstreit gegen den malafiden Hundehandel ausgerichtet wurden."

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich erinnere mich noch gut an die Medienberichte über die Beschlagnahmung der Welpen und, wie sehr die
Mitarbeiter des Notasyls Lommel um das Leben der drei kleinen Kleinen gekämpft haben, die es leider nicht
geschafft haben. Ihre Bilder werde ich nie vergessen.
Aus anderer Quelle weiß ich, dass bei der Beschlagnahmung auch zum Vermehren missbrauchte Hündinnen
befreit wurden.
Viele Belgier begrüßen die hohe Geldbuße. Vielen reicht die Strafe nicht. Viele sind empört, dass der
beteiligte Tierarzt nicht zur Rechenschaft gezogen wird.
Viele sehen es als einen Anfang - einen Anfang im Kampf gegen Vermehrer und Hundehändler.
In Belgien werden auch heute noch in vielen Geschäften/Tierhandlungen Welpen verkauft. Wie in
Deutschland gibt es Vermehrer, und es gibt wie hier Hundehändler, die die Welpen (Rassehunde und
Mischlinge) aus den Ostblockländern einführen und weiterverkaufen.
Es gibt Kampagnen und es gab Demonstrationen, um auf das Leid der Hunde aufmerksam zu machen und
potentielle Käufer aufzuklären.
Aber wie in Deutschland gibt es auch in Belgien immer noch zu viele, die unaufgeklärt und uninformiert
oder ganz bewusst (zumeist billig) einen Hund beim Vermehrer oder Händler kaufen.

Solch hohe Bußen würde ich mir auch in Deutschland für Vermehrer wünschen. Aber mir ist natürlich
bewusst - solange Leute beim Vermehrer kaufen, wird auch keine hohe Geldstrafe das Leid verhindern.


29.09.2015, 16:39
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 6115
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Vermehrer in Belgien muss zahlen
Brindle09 hat geschrieben:
http://m.nieuwsblad.be/cnt/dmf20150925_01888208

Solch hohe Bußen würde ich mir auch in Deutschland für Vermehrer wünschen. Aber mir ist natürlich
bewusst - solange Leute beim Vermehrer kaufen, wird auch keine hohe Geldstrafe das Leid verhindern.


das ist das Problem---viele Leute verstehen das auch nicht.
Ich versuche seit Jahren den Leute in meinem Bekanntenkreis, die sich mit dem Gedanken tragen einen Hund anzuschaffen, das Problem zu erklären. Gerade Ersthundebesitzer denken sich überhaupt nichts dabei bei solchen Vermehreren zu kaufen. Sie verstehen einfach nicht warum ein Hund aus einer ordentlichen Zucht eben auch seinen Preis hat. Das sind oft Menschen die noch gar keine Ahnung davon haben was ein Tierarztbesuch kostet, das Behandlungen ihren Preis haben und natürlich auch der Aufwand der Züchter. Viele sind der Meinung, wenn sie nicht züchten wollen, brauchen Sie keinen Hund mit Papieren. :datz: :greensmilies158:
Ich versuche dann immer am Schiksal von Bömbi das Problem zu erklären. Manchmal kostet das so viel Kraft.

Ich finde trotzdem das es ein ANFANG ist. Das der TA nicht belangt werden kann ist echt zum ko.....
Sowas macht mich so zornig. Noch zorniger macht es mich, das es viel zu lange dauert bis Behörden solchen Anzeigen von Nachbarn oder sonstigen Wissenden nachgehen. Mnchmal dauert es Jahre.---das kann doch nicht sein! :böse:

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


29.09.2015, 17:29
Profil
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 3630
Geschlecht: weiblich
Wohnort: RheinlandPfalz
Vorname: Katharina
Barfer: Nein
Beitrag Re: Vermehrer in Belgien muss zahlen
Tine, ich sehe das ganz genau so wie Du.
Und ich habe ähnliche Erfahrungen, was Aufklärungsversuche betrifft. Mein Schlüsselerlebnis war, als ich
eine Verwandte von mir, eine studierte TÄ, die gerade auf Welpensuche war, am Telefon über das
Vermehrerproblem aufklären musste - - denn sie wusste es nicht...
Es war als müsste ich um mein Leben reden - ich habe gemerkt, wie sie mich immer mehr als Spinnerin
abtut, die etwas hochspielt. Ich habe so viele Beispiele genannt und Links und Seiten im Netz, wo sie
selber nachlesen konnte. Nach dem Telefonat habe ich mich unglaublich leer gefühlt. Mir ist damals
bewusst geworden, dass, wenn sogar eine TÄ darüber aufgeklärt werden muss, es immer weiter gehen
wird. Ein Kampf gegen Windmühlen. Sie hat mich nach einer Weile zurückgerufen und eingelenkt, dass das
ja wirklich ein Problem sei. Von dem Angebot der aus Polen stammenden Frau in Deutschland, die ihr am
Telefon gesagt hatte, wenn der richtige Welpe beim Wurf der Anzeige nicht dabei wäre - kein Problem, sie
besorge ihr den für sie richtigen Welpen - hatte sie mittlerweile Abstand genommen...
Man kann leider nicht mehr tun, als es zu versuchen (bezüglich des Aufklärens meine ich).

Tine hat geschrieben:
Ich finde trotzdem das es ein ANFANG ist. Das der TA nicht belangt werden kann ist echt zum ko.....Sowas macht mich so zornig. Noch zorniger macht es mich, das es viel zu lange dauert bis Behörden solchen Anzeigen von Nachbarn oder sonstigen Wissenden nachgehen. Manchmal dauert es Jahre.---das kann doch nicht sein! :böse:


Ja, das ist unglaublich. Auch in Deutschland sind ja solche 'Kooperativen' von Vermehrern und TÄ bekannt;
und auch in diesen Fällen wurde meines Wissens der TA nicht belangt. Und die Vermehrer auch nicht...
Die Zeit die verlorengeht - da darf man gar nicht drüber nachdenken. Dadurch kommt einfach für viele
jede Hilfe zu spät - gerade für die ausgebeuteten Mutterhündinnen, die Jahre auf Rettung warten :wein:


29.09.2015, 19:21
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 04.2013
Beiträge: 2540
Geschlecht: weiblich
Wohnort: HGW
Vorname: Grit
Barfer: Ja
Beitrag Re: Vermehrer in Belgien muss zahlen
Ich habe es aufgegeben Leute aufzuklären oder zu warnen. Wenn man erklären muß, dass auch in einer seriösen Zucht mal Krankheiten auftreten, siehe Emma, sind die Leute noch mehr überfordert. Traurig aber wahr.
14000,00€ ist viel zu wenig, aber ein Anfang.

____________________________________________
LG Grit und Emmchen im Herzen


29.09.2015, 20:12
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 6115
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Vermehrer in Belgien muss zahlen
Menschen wollen für alles einen Garantieschein und wenn es diesen nicht gibt wird billig gekauft---kann man dann ja wenigstens wegschmeißen und neu kaufen :datz:
so ist das heute ---gebraucht, benutzt und wenn es kostet oder Arbeit macht wird "es" entsorgt. :greensmilies015: ---traurig wie unsere Gesellschaft verkommt

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


29.09.2015, 20:23
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 02.2014
Beiträge: 896
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Schweiz
Vorname: Nicole
Barfer: Ja
Beitrag Re: Vermehrer in Belgien muss zahlen
:greensmilies280:
Finde auch die Busse ist mal ein Anfang. Aber leider nur ein Tropfen auf den heissen Stein. :(
Aber zumindest mal ein Tropfen.

Als wir auf der Suche nach Nova waren hab ich im Internet auch viele dubiose Inserate für Bulldoggen gesehen. :panik:
Für uns war schnell klar nur vom anerkannten Züchter.
Wenn wir auf Nova angesprochen werden und auch den Preis nennen, 2500 Franken, hören wir oft:
Waas so teuer. Den hätts bestimmt auch billiger gegeben.
Da fehlen mir die Worte. Wenn einem die Anschaffung schon zu teuer ist wie will man den nachher Futter, Zubehör und TA bezahlen. :datz: :greensmilies127:

Die Wertschätzung für Lebewesen hat ein bedenklich tiefes Niveau angenommen. :böse: :panik:

____________________________________________
Grüsse Nicole & Peter mit Nova


01.10.2015, 11:51
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 6115
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Vermehrer in Belgien muss zahlen
Schnarchnase hat geschrieben:
:greensmilies280:

Die Wertschätzung für Lebewesen hat ein bedenklich tiefes Niveau angenommen. :böse: :panik:

das finde ich auch ----traurig :greensmilies015:

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


01.10.2015, 14:14
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de