Aktuelle Zeit: 24.01.2018, 02:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
 Das stumme Leid einer Vermehrer Mama 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 16
Wohnort: Leipzig
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leipzig
Vorname: Jaqi
Barfer: Ja
Beitrag Das stumme Leid einer Vermehrer Mama
In dem Stall ist es dunkel und kalt. Mein Name ist „Hund“, ich bin 4 Jahre alt und hier in Dunkelheit geboren. Um den Hals trage ich eine viel zu enge Kette mit der Nummer 286 und lebe in Zwinger Nr. 5, direkt neben meiner Mutter. Gegenüber lebt meine Tante, hinter mir höre ich meine Schwester bellen. Ach, irgendwie sind wir hier alle miteinander verwandt. Ich bin seit fast 60 Tagen schwanger und bekomme zum 7. Mal Babys. Den Stall habe ich noch nie verlassen. Grünes Gras und Sonnenlicht kenne ich nur aus Erzählungen meiner Mutter. Mein Magen grummelt - ich habe solch einen Hunger! Hoffentlich bekommen wir heute Abend noch ein wenig Brot.

Ein paar Tage später…

In der Nacht sind meine Welpen zur Welt gekommen. Hineingeboren in die Dunkelheit und Kälte. 5 kleine Welpen liegen auf dem kalten Boden und ich versuche sie mit meinem ausgemergelten Körper warm zu halten. Ein kleines Mädchen bewegt sich nicht mehr. Ich stupse sie mit meiner Nase an, aber sie hat die ersten Stunden leider nicht überlebt. Die anderen Welpen drängen an die Milchbar – viel Milch habe ich nicht und so haben meine kleinen Babys genauso viel Hunger wie ich auch.

Da kommt der Mann und schaut in meinen Zwinger. Wortlos nimmt er mir das tote Welpenbaby weg und wirft es achtlos in einen Eimer. Ich krieche zu meinen anderen Babys zurück und lege mich schützend über sie. Ich bekomme ein paar Scheiben Brot hingeworfen, welche ich gierig verschlinge. Dann schließt die Tür und ich bin mit meinen Babys wieder alleine.

Fünf Wochen später…

Die Tür wird aufgerissen und vor Schreck springe ich in die Ecke. Doch ohje! Der Mann greift nach meinen Babys und trägt sie alle weg! Ich fange laut an zu bellen und will meine Kinder verteidigen. Aber ich spüre einen harten Tritt in meinen Bauch. Ich schleudere in die Ecke und als ich wieder klar schauen kann, sind meine Babys weg! Wieder hat man mir alle genommen! Immer und immer wieder das gleiche! Traurig lege ich mich in die Ecke und rieche den Babygeruch, der so langsam verfliegt… mein Gesäuge wird immer härter und heißer – es tut weh und ich spüre ganz deutlich die Stelle, wo mich vorhin der Stiefel getroffen hat! Ich wimmere leise vor mich hin – wo sind meine Babys? Sie müssen doch noch trinken, mein Gesäuge tut so weh. Aber ich bin wieder alleine in der Dunkelheit und Kälte.

Mir wird es abwechselnd heiß und kalt. Matt liege ich in der Ecke. Das Fieber lässt mich schütteln und ich denke besorgt an meine Babys. Wie es ihnen wohl gehen mag? Haben sie es jetzt warm und hell? In Gedanken versunken schlafe ich ein…

Ein paar Stunden später kommt der Mann und schaut in den Zwinger. „Hey, holt mal die Schubkarre, hier ist eine tot.“

Nur eine Geschichte? Leider nein! Tag für Tag eiskalte Realität für unzählige Hündinnen, die zum Wohle des Profits von skrupellosen Züchtern in lebensunwürdigen Verhältnissen gehalten werden. Ganz in unserer Nähe – sie leben mitten unter uns! Sie wollen dagegen etwas tun? Dann kaufen Sie keine billigen Welpen im Internet oder in der Zeitung! Die Mutter Ihres Hundes könnte Hund Nr. 286 aus Zwinger Nr. 5 gewesen sein.

© Kathrin Hansen


18.10.2012, 11:38
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 01.2012
Beiträge: 5840
Wohnort: Thüringen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Meiningen
Vorname: Kerstin
Barfer: Ja
Beitrag Re: Das stumme Leid einer Vermehrer Mama
:021: :021: :021: :021: :021: :021: :021: :021: :021:
ich sitze hier und heule, weil ich auch weiß, das es kein Märchen ist sondern die nackte Wahrheit
bitte l .G. mach das das aufhört :(

____________________________________________
Liebe Grüße Kerstin
Bild


18.10.2012, 15:25
Profil
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12362
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Das stumme Leid einer Vermehrer Mama
Kann man nicht oft genug sagen und darauf hinweisen.

Danke fürs reinstellen. :greensmilies267:

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


18.10.2012, 15:27
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2011
Beiträge: 9868
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Neuenkirchen
Vorname: Kirsten
Barfer: Ja
Beitrag Re: Das stumme Leid einer Vermehrer Mama
:012:

:021: :021: :021: Es ist so grausam. Aber eben auch Realität.

LG Kiki

____________________________________________
LG Kiki, Emily & Gustav
Bild


18.10.2012, 15:30
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 1104
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dresden
Vorname: Heinz
Barfer: Nein
Beitrag Re: Das stumme Leid einer Vermehrer Mama
Ich kann das grade nicht lesen bin noch vertig von die letzten Tage /Meldungen :004:
Trotsdem Danke für die Zeilen.Lese es später :021:
Lg Heinz und Henry :101:


18.10.2012, 19:47
Profil   Persönliches Album
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 5438
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien
Vorname: Steffi
Barfer: Ja
Beitrag Re: Das stumme Leid einer Vermehrer Mama
Traurig aber wahr... :greensmilies015:

____________________________________________
Bild


18.10.2012, 19:52
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 09.2012
Beiträge: 16
Wohnort: Leipzig
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leipzig
Vorname: Jaqi
Barfer: Ja
Beitrag Re: Das stumme Leid einer Vermehrer Mama
Ja... auch mir sind heut früh echt die Tränen gekullert, als ich den Text bei facebook las. Zumal meine Helga ihre beiden ersten Lebensjahre ähnliches erleben musste (was genau weiß ich nicht, ich weiß nur, dass sie zur Massenzucht missbraucht wurde). Aber auch wenn es einen selber weniger betrifft, der Text ist einfach extrem rührend und ich hoffe, dass er von richtig vielen gelesen wird, damit in Zukunft (hoffentlich!!!) nicht mehr so viele Hunde leiden müssen!

Ihr dürft das also sehr gern weiter verbreiten!

Ich hab gesehen, dass man den Urheber unter meinen Post gesetzt hat. Vielen Dank! Bei facebook stand leider nicht, von wem das stammt.


18.10.2012, 20:42
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 07.2012
Beiträge: 262
Geschlecht: nicht angegeben
Wohnort: Koblenz
Vorname: Sarah
Barfer: Nein
Beitrag Re: Das stumme Leid einer Vermehrer Mama
Es ist unglaublich traurig ...
und wenn ich mir das Gesäuge der Dame neben mir auf dem Sofa anschaue - dann wird mir noch schlechter - als allein vom lesen :-(


18.10.2012, 20:55
Profil   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 11.2011
Beiträge: 1104
Geschlecht: männlich
Wohnort: Dresden
Vorname: Heinz
Barfer: Nein
Beitrag Re: Das stumme Leid einer Vermehrer Mama
Sehr Traurig habe es grade gelesen. :004:
Die Gier der Scheiß Menschen macht so was möglich
Lg Heinz und Henry


18.10.2012, 23:12
Profil   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de