Aktuelle Zeit: 24.09.2018, 00:35

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 
 Gibts ein Patentrezept in der Welpenerziehung? 
AutorNachricht
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12445
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Gibts ein Patentrezept in der Welpenerziehung?
:012:

Guten Morgen meine lieben,

mir gurkelt diese Frage seit Tagem im mein Kopf rumm. Nach meine meinung nach ein definitives Nein. :greensmilies010:

In der letzte Zeit beschäftige mich immer häufiger mit Fragen, was die erziehung eines Welpens betrifft. (ich denke Welpenerziehung ist nur bedingt vergleichbar mit der erziehung eines Nothundes) Bis jetzt hab ja nicht viel zu tun gehabt mit Fragen kompetent beantworten in diese Richtung -hat ja mein Caro immer übernommen, als junge Hunde mama. Aber jetzt mache ich mir gedanken. Ich kenne die Theoretische seite -durch gute Bücher und oft vergleiche ich mit natürliche Verhalten von Wölfen-..... und natürlich errinerungen von der alte Zeiten, wo Spike noch ein Welpe war. :013:

Trozdem, ich denke es gibts irgendwo grenzen, weil vieles von der Karakter des Hundes, der Lebenssituation vom Halters und der Verhalten(und auch des Karakters) des Halters zusammen hängt. Oft müsste man bestimmten Situationen sehen, ein fehlverhalten beurteilen zu können.

Möchte gerne wissen, wie sieht ihr das?

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


25.06.2011, 09:00
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 6616
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Athen
Vorname: Silvana
Barfer: Ja
Beitrag Re: Gibts ein Patentrezept in der Welpenerziehung?
Also ich würde sagen ' Ja "!Nur brauchste mich als Besitzerin der Villa Kunterbunt nicht fragen wie das geht!Ich denke im Endeffekt sind alle Welpen,ausgenommen von körperlichen Behinderungen wie Taub- und Blindheit oder Ähnlichem,doch recht gleich.Wenn man sich so durch die Foren liesst,tauchen ständig die gleichen Fragen zu den gleichen Problemen auf.Und erfahrene Hundehalter geben immer irgentwie die gleichen Antworten.Auch von Züchtern hab ich noch nicht viel Unterschiedliches gehört.Anders allerdings bei zum Beispiel Nothunden,da kann die Problematik ja viel umfangreicher sein,unter anderem auch mit psychischen Störungen. :010:

____________________________________________
Bild
Früher hatte ich Zeit und Geld,heute habe ich einen Hund!


26.06.2011, 13:05
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 2277
Wohnort: Austria
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Vorarlberg
Vorname: Manuela
Barfer: Ja
Beitrag Re: Gibts ein Patentrezept in der Welpenerziehung?
Ich bin da Silvana´s Meinung. Welpen sind im Grunde genommen alle gleich. Bei den Bully´s kommt immer wieder zur Sprache " Man solle sie bei der Erziehung nicht anschrein" HALLOOOOOO?! Gibt es Welpen die auf Geschrei anderes reagieren als mit Angst? Natürlich bringt z.B. Geschrei gar nichts. Genauso wenig wie Schläge ( Was soll denn das).

Bei den Nothunden - ich kanns nur annehmen da ich keinen hab - wirkt das schon erlebte sicher schwer mit. Der Welpe als unschuldiges Wesen kann man gut in eine Richtung lenken aber bei nem Nothund?! Ausdauer, Geduld und sehr gute Nerven sind bei nem Nothund angesagt.

So leid sie mir tun und so gern ich einen haben möchte (Notbully z.B.) hab ich einfach im Hinterkopf , daß ich überhaupt nicht weiß welches Leid der Hund erfahren mußte :021: und bei Berichten wird dann doch vieles Schöngeredet. Ich , als Mama eines Kleinkindes ,kann dieses Risiko nicht eingehen. Man weiß nicht wie die jeweiligen Reaktionen auf´s handling eines Kindes sind - da eben der Werdegang nicht 100% zu wissen ist. Und welche Macken der Hund schlußendlich wirklich hat. Wär ich alleine würde die Sache wieder anderst aussehen und ich täte mir das Geschehen mit nem Notbully wahrscheinlich an. Sicher nicht nur mit einem.

____________________________________________
LG Mani mit Floyd , Suki & Balu
Bild
Patenbullys Spike & Perla


26.06.2011, 14:28
Profil
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12445
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Gibts ein Patentrezept in der Welpenerziehung?
Silvana hat geschrieben:
Also ich würde sagen ' Ja "!Wenn man sich so durch die Foren liesst,tauchen ständig die gleichen Fragen zu den gleichen Problemen auf.Und erfahrene Hundehalter geben immer irgentwie die gleichen Antworten.Auch von Züchtern hab ich noch nicht viel Unterschiedliches gehört.


Ja, OK ich verstehe jetzt. :013: Darauf wollte ich eigentlich hinaus. Ich weiß es zwar wie ich das machen würde oder wie man das machen muss -logo- aber ob das dann untem strich bei jede so funktioniert, wie man erwartet, das wusste ich nicht. Bessergesagt manchmal hab ich halt zweifel, weil die karaktere und bestimmten lebens Situationen unterschiedlich sind. :013: Kommt halt darauf an über welche "probleme" wir reden. :greensmilies010:

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


26.06.2011, 14:45
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12445
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Gibts ein Patentrezept in der Welpenerziehung?
ManiFloyd hat geschrieben:
Gibt es Welpen die auf Geschrei anderes reagieren als mit Angst? Natürlich bringt z.B. Geschrei gar nichts. Genauso wenig wie Schläge ( Was soll denn das).


Ne ich bin auch die Meinung (und eigentlich alle hier), sowas bringt überhaupt nichts. Schreien, gewalt anwenden, nacken schütteln, schnautze griff usw.... usw... und sonstige Hilfsmitteln, wie "erschrecken" als erziehungsmaßnahme (wie Ketten werfen, wo irgenwo mal das Thema war).... Ne ne und wieder nein.

Aber wie oft wird in der Hundeschulen sowas noch verwendet.... wie oft wird geraten (z.B. auch in verschiedene Foren) der Welpe auf dem Rücken zu drehen oder ein Schnauzegriff zu verwenden? Geschweige von Nacken schütten, was ein tötungsabsicht in Welt der Caniden wiederspiegelt....:panik: Leider sehr zu oft. Und inkompetente Hundeschulen gibts wie Sand im Meer.

Frag ich mich, wie soll ein Hunde- oder Welpenbesitzer unterscheiden, was richtig und was fallsch ist. Manche weren sie sich gegen sollche Maßnamen (wie wir in andere Forum gelesen haben, wo um die Kettenwerfen ging) und manche machen leider mit, weil sie der Trainer vertrauen.

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


26.06.2011, 17:06
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 6616
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Athen
Vorname: Silvana
Barfer: Ja
Beitrag Re: Gibts ein Patentrezept in der Welpenerziehung?
Was hat das denn mit dem Ketten werfen auf sich?Wozu soll das denn gut sein?? :greensmilies127:

____________________________________________
Bild
Früher hatte ich Zeit und Geld,heute habe ich einen Hund!


26.06.2011, 17:26
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12445
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Gibts ein Patentrezept in der Welpenerziehung?
Als Abbruchsignal haben sie das verwendet in der Hundeschule. :greensmilies127: Achtung: bei eine Welpe auch noch dazu! :greensmilies063:

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


26.06.2011, 17:32
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 6616
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Athen
Vorname: Silvana
Barfer: Ja
Beitrag Re: Gibts ein Patentrezept in der Welpenerziehung?
Vielleicht arbeiet der Trainer noch nebenbei in einer Geisterbahn!Rasselllll rassellllll.. [smilie=nocomment.gif] [smilie=nocomment.gif] [smilie=nocomment.gif]

____________________________________________
Bild
Früher hatte ich Zeit und Geld,heute habe ich einen Hund!


26.06.2011, 17:38
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 2277
Wohnort: Austria
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Vorarlberg
Vorname: Manuela
Barfer: Ja
Beitrag Re: Gibts ein Patentrezept in der Welpenerziehung?
Dinge nachwerfen bei unerwünschtem Verhalten ist ja auch so ein Ding.
Was ich aber jetzt zum ertsenmal gelesen habe ist die Sache mit : den Welpen auf den Rücken drehen. Was soll denn damit bezweckt werden??? :greensmilies010:

____________________________________________
LG Mani mit Floyd , Suki & Balu
Bild
Patenbullys Spike & Perla


26.06.2011, 17:51
Profil
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12445
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Gibts ein Patentrezept in der Welpenerziehung?
:greensmilies010: Hab leider keine Ahnung.... ich vermute diese veraltete Erziehungsmethode wurde von der Unterwürfigkeitsgeste des Hundes abgeleitet. (wobei das auch ein ganz andere bedeutung haben kann)

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


26.06.2011, 18:11
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 6616
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Athen
Vorname: Silvana
Barfer: Ja
Beitrag Re: Gibts ein Patentrezept in der Welpenerziehung?
Genau,Unterwürfigkeit!Das machen Hunde so..Allerdings weiss ich nicht genau,ob man sowas auch erzwingen kann!Mädels,ich seh schon wir müssen noch 'ne Menge lernen!(Manoka wir brauchen noch einen 'Achtung Ironie' Smiliiiii..)

____________________________________________
Bild
Früher hatte ich Zeit und Geld,heute habe ich einen Hund!


26.06.2011, 18:36
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12445
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: Gibts ein Patentrezept in der Welpenerziehung?
Bite - bitte: :greensmilies124:

Nein wäre sehr unlogisch -so wie das gedacht ist, kann nicht funktionieren. Gibts doch auch andere Gründe, warum ein Hund -und auch andere Caniden sich auf dem Rücken drehen. z.B. sich einfach zu Wälzen.... oder nur so als Spiel.... oder sie schlafen halt einfach mal so.... :greensmilies151:

Sieht ihr.... wurde sehr viel natürliche Verhalten von Caniden falsch interpretiert und im Erziehung eingebunden. Man vergisst auch sehr zu oft, das man als Besitzer selbe kein Hund oder Wolf ist. Dh. bestimmte erziehungsmethoden, was man so gerne in der Motto "die Wölfe machen das auch so untereinender" garnicht verwenden dürfte, weil sein Hund das nicht richtig umsetzen kann.

Also...so sehe ich die ganze. :greensmilies009:

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


26.06.2011, 19:00
Profil Besuche Website   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 12 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de