Aktuelle Zeit: 21.04.2018, 15:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
 beißen in Hände und Füße 
AutorNachricht
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 1454
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien
Vorname: Barbara
Barfer: Nein
Beitrag beißen in Hände und Füße
Hallo ihr Lieben,
nachdem mir letztes Mal gesagt wurde, ich soll einfach alle Fragen posten, bin ich mal so fre! ;-)
Daisy geht es ja inzwischen richtig gut. So gut, dass sie sich so richtig ins Spiel reinsteigert. Da beißt sie dann auch voll in Hände und Füße (wenn ich weg oder vorbeigehe). Es tut inzwischen wirklich weh. Ich habe gegoogelt und auch in den anderen Foren zu dem Thema gesucht. Ignorieren geht nicht immer, da ich, wenn ich in die Küche muss dann an ihr vorbei gehen muss. Und wenn ich sie 5 Minuten alleine lasse, reicht das nicht. Auch muss ich manchmal im Vorzimmer was suchen, wo sie ihren Bereich hat. Auch will ich eigentlich, dass sie aufhört, wenn ich ihr das sage und durch meine Reaktion versteht, dass es nicht ok ist. Wenn ich einfach weitergehe, sieht sie das als Aufforderung, denn die Füße bewegen sich ja. Jegliche Versuche von wegen schimpfen oder wegstoßen werden wohl auch als Spielaufforderung interpretiert. Sie ist in ihren wirklich schlimmen Phasen furchtbar, ich will auch nicht vor ihr weglaufen... Bei meinem Freund funktioniert das besser, ich weiß nicht, die tiefe Stimme? Das einzige, was sie dann ablenkt ist, wenn ich in die Küce gehe und sie glaubt, dass sie was zum Fressen bekommt, da wird sie mal kurz zu einem braven Hund, aber nur solange, bis sie überreißt, dass sie nix bekommt. Es ist wirklich schwer. Vor allem, weil ich dann nichts machen kann, wenn sie so drauf ist. Ich versuche jegliche Arbeiten, die ein Vorbeigehen an ihr in dem Moment erfordern auf später zu verschieben, nur das geht eben nicht immer. Wenn wir sie dann ignorieren und sie alleine lassen, findet sie das übrigends total unfair und kläfft noch herum. Versteht sie wirklich nicht, dass ich das Beißen nicht will, oder ignoriet sie das? UND: Wird das von alleine mal besser???? AAAAAHHHH! Ich habe einen kleinen Teufel!!!
LG Babsi

____________________________________________
Bild


23.06.2011, 10:42
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 2277
Wohnort: Austria
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Vorarlberg
Vorname: Manuela
Barfer: Ja
Beitrag Re: beißen in Hände und Füße
Da wirst du wohl mit einem sehr bestimmten NEIN und anschließendem ins Körbchen setzen anfangen müssen. Wenn sie weiß wo ihr Plätzchen ist - schick sie hinein wenn sie so Sachen macht. Floyd war auch oftmals zu stürmisch -wollte halt mit meinem Sohn spielen (mit dem gleichen Temperament aber wie bei meinem Mann) und das geht bei einem 3 Jährgen eben nicht. War er zu rabiat hab ich ihn mit einem NEIN zum Platz gebracht. Sobald er selbst wußte wo sein platz war mußte ich ihm nur noch sagen daß nun fertig sei und er auf seinen Platz gehen soll. Das klppt eigentlich seither ganz gut und die Spielerei haben wir auch m Griff. :013:

Durchhalten - es geht nur um den längeren Atem. :008: Du mußt da aber wirklich jetzt schon anfangen durchzugreifen. Sehr bestimmend und immer auf die gleiche Art damit sie jedesmal weiß daß es schon ihr gilt.

Viel Vergnügen - hoffe ich konnte etwas helfen :98:

____________________________________________
LG Mani mit Floyd , Suki & Balu
Bild
Patenbullys Spike & Perla


23.06.2011, 10:54
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 6616
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Athen
Vorname: Silvana
Barfer: Ja
Beitrag Re: beißen in Hände und Füße
Also vermeiden an ihr vorbeizulaufen geht ja schon mal gar nicht! :008: Ist Deine Wohnung.. :013: Also da musst Du wirklich eisern sein und das mit einem deutlichem NEIN unterbinden.Du könntest auch gut aushohlen und sie weg kicken,z.B. auf direktem Wege zu mir. :008: Biete ihr auch gleich ein Spielzeug an.Sie ist ja noch klein und weiss ja nicht,wie dolle das weh tut mit den kleinen Zähnchen und Welpen wollen eben spielen.Gerade Daisy ist ja eh unterfordert.Da hilft es nur konsequent zu bleiben! [smilie=nukki.gif] So hat es bei uns geklappt!

____________________________________________
Bild
Früher hatte ich Zeit und Geld,heute habe ich einen Hund!


23.06.2011, 11:37
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 1454
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien
Vorname: Barbara
Barfer: Nein
Beitrag Re: beißen in Hände und Füße
Danke für die Antworten
Wenn sie nur medium aufgeregt ist, genügt es, mit meinem Flip Flop auf den Boden z knallen oder ein lautes NEIN, da weiß sie, dass sie etwas falsch gemacht hat. Das geht vor allem, wenn ich in der Küche bin. Wenn ich sie auf ihren Platz setze ist ihr das ziemlich egal, da springt sie sofort wieder auf. Wie gesagt, vor allem in ihren wahnsinnigen Zeiten ist sie dann kaum zu bändigen. Wie ein kleines Kind, das komplett überdreht ist. Sie schlaft dann nach solchen Phasen auch immer recht schnell ein. Es klappt im Moment in ca. 50% der Fälle, dass sie aufhört, entweder weil sie hört, oder weil sie von mir etwas anderes ins Maul bekommt. Nur sind die Spielzeuge halt nicht so lustig wie meine Füße. Sie bringt mich mit diesem Verhalten an manchen Tagen zum Ausrasten. Gestern zum Beispiel. Da war sie danach dann richtig traurig, hat überhaupt nicht verstanden, warum ich sie ignoriere... Ich gehe jetzt am Abend immer mit ihr, sie ist im MOment recht schnell außer Atem. Das schiebe ich zum einen auf die gesundheitliche Situation, zum anderen auf ihren dicken Bauch. Der ist übrigends etwas kleiner geworden. Sie langweilt sich echt. Jetzt hat sie ihr Grunzeschwein, mit dem sie sich sehr gut versteht. Wenn ich dann mit ihr spielen will, übertreibt sie auch sofort. So kommen wir fast gar nicht zu längeren Spieleinheiten, was ja traurig ist. Ich habe sie gerade vorher aus der Küche gesperrt, weil sie dem Mistkübel zu nahe gekommen ist und dann, weil ich ihr das verboten hatte und auch meine Küchenschürze weggegeben habe (die sie sich daraufhin vorgenommen hat). Und was macht die gute? Nagt beinhart die Tür von außen an. Ich habe 2 mal sie Tür aufgerissen und ein lautes Nein losgelassen und dann hat sie sich auch hingelegt nd den traurigen "niemand-versteht-mich" Blick aufgelegt. Aber wie gesagt, da ist sie nur "medium". Wenn sie richtig aufdreht wird es schwer...
LG Babsi

____________________________________________
Bild


23.06.2011, 11:50
Profil
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12445
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: beißen in Hände und Füße
:012:

Dasy, die kleine aufgezwickte Maus.

Also ich kann mein Erfahrung mit Spike weitergeben.
Unsere Tagesablauf ist eigentlich bis heute noch Zeitlich gebunden. Gassizeiten, Futterzeiten, Spielzeiten und was sehr wichtig ist, Ruhezeiten.
Da Spike nicht hört war für mir nicht möglich mit mein Stimme zu arbeiten. Ich hab ihm die Gebärdensprache beigebracht.

Wie ich mit eine hörende Welpe machen würde kann ich aber sagen:
Als erstes (benutze auch bei Maja sein Ausbildung) hab ich zwei Abbruchsignal:
- "lass es...." ein bestimmte aber nette Stimme (ich zeige damit, das ich sein Verhalten nicht gut finde, wie beim Hund ein Signal, gegenüber die andere Hund: ich warne dich vor!))
- ein "aus" mit eine tiefe, bestimmte und harte Stimme (nie laut...mit laute Töne zwickt man der Hund noch mehr auf, bzw. macht man sie unsicher) "Nein" benutze ich nicht beim Hundeerziehung. Wenn man bedenkt.....wie oft sag man "nein" am Tag.....nach meine Meinung nach irgendwann wird bei den Hund zu ein ungewollte Verknüpfung kommen.

Wenn wir von ein Situation ausgehen, wärend des Spielens.
Mit Hände zu spielen, war bei uns Tabu. Wir haben immer wärend unsere Spielzeiten ein Spielzeug zum spielen benutzt.
Wenn sie, trozdem wären des Spielens liebe dein Hand oder Fuß schnapt: erstmal "lass es..." sagen, spiel für paar Sekunde unterbrechen und der Spielzeug anbieten weiterzuspielen.... wenn die nicht verstanden hat und doch liebe dein Hände will: ....ein harte und bestimmte "aus". Wieder kurz warten und nochmals mit sein Spielzeug mit ihm weiterspielen. Bei dritte mal wäre für mich schluss. Spiel kommentarlos abbrechen, und auf Platz schicken.

Klar gute Frage, was ist wenn der kleine dort aber nicht bleibt. :panik: Ich hab dann beim Spike, die "ruhe" Zeichen benutz. Ruhe gezeigt und bin bei ihm, neben sein Korb sitzen geblieben....hab gestreichelt....und gewartet, bis er sich einige maße beruhigt hat. Dann bleib gezeigt und gangen. Logo er wollte nicht bleiben. Ich hab dann wieder zurück ins Korb, wieder "ruhe" gezeigt. Leckerli gegeben, wenn er ruhig war und wieder gangen. Er hat eigentlich sehr schnell kapiert. Ich weiß es ist sehr sehr schwer mit ein Welpe. Manche lernen schneller...manche sind wiederum ruhiger vom Wesen her.....usw. Ich denke das ist von Welpe zu Welpe auch unterschiedlich. Konsekvente und eine liebvolle aber bestimmende umgang ist unerlässlich.

Das was du schreibst, wärend du durch ins Wohnung gehst und sie zubeißt, geht natürlich mal garnicht. :panik: :rollsmile: Sie will Aufmerksamkeit und fordert dich auf zu spielen. Ich würde hier auch versuchen mit dem oben beschriebene Abbruchsignale zum arbeiten bzw. ganz leicht wegschubsen....und bei bedarf auf Platz schicken....wenn er dort ruhig liegen bleibt....ganz toll loben.

Die Welpenzeiten sind bei mir leider sehr lang vorbei und an alles kann ich mich nicht mehr errinern. Wie ich mein Maja erziehe ist nicht zu vergleichen mit eine Welpe mit Duracel Power.

Was ich noch raten könnte. Mit dein Stimme gezielt zu arbeiten. Bein negative befehle, wie "aus" tiefe stimme und bei belobigungen immer mit ein ganz hoche quietsch stimme zu arbeiten. So ist für den Hund die unterschied deutlich genug. Und evtl. gleich mit Zeichnen einbinden. Von Vorteil, dein Hund lernt auf dich zu achten. Z.B. Du sagst Sitz und gleichzeitig hebst du dein Zeigefinger hoch....usw. usw...also ein duale System mit Hör- und Sichtzeichen.

Wir haben alle diese "gaga" Zeiten durch.... mit der Zeit, wird Dasy dann auch ruhiger. Beim Erziehung hilft leider nur Geduld, liebvolle aber bestimmende und konsekvente Erziehung und viel Leckerli, als positive bestärkung.

Eins weiß ich aber jetzt schon...bei mein nächste Welpe werde ich ein Hundebox zulegen. :greensmilies009:

Babsi hast du diese Buch schon: bucher-ecke-f39/die-100-irrtumer-der-hunde-erziehung-t35.html

Ich kann nur empfehlen.

:010:

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


23.06.2011, 19:57
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 1454
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien
Vorname: Barbara
Barfer: Nein
Beitrag Re: beißen in Hände und Füße
Hallo!
Danke sehr für die vielen Ratschläge. Das Problem, das ich im Moment habe, ist, dass ich ihr keine Leckerlie geben kann (dickes Kind!). Auf die reagiert sie natürlich ganz toll. Sie kann übrigends schon sehr gut Sitz (auch mit Finger!). Ich habe sie heute ein paar mal angeknurrt, ich glaube, das mache ich jetzt öfters, denn sie hat total überrascht gewirkt. Sie hat mich aber auch heute richtig fies in den Oberschenkel gebissen, total unmotiviert, spielt, mit ihrem Schwein, ich geh runter, um mit ihr zu spielen und zack. Da habe ich sie dann auch angeknurrt. Ich glaube, wenn sie so voll drinnen ist, weiß sie gar nicht mehr, wo ihre Grenzen sind, da ist sie so drinnen. Das mit dem Platz gehen habe ich konsequent versucht und sie hat es konsequent ignoriert. Als ich mit der Hand auf ihr Körbchen geklopft habe, ist sie nur hingesprungen, weil sie das als Spiel interpretiert hat. Ich denke mir, dass ich das Knurren einfach als "letzte Warnung" einsetzen werde. Wenn ich sie beim Mistkübel erwische, oder sie nur leicht an den Füßen knabbert, genügt eigentlich ein "Mi" (wir sprechen griechisch mit ihr). Das was mich so wahnsinnig macht, ist wenn sie so komplett ausrastet. Ich werde einfach immer weitermachen....
Ich würde manchmal am liebsten mit ihr so richtig stretien, wie früher als Kind mit meiner Schwester. So nach dem Motto: Spinnst du, du doofe Nuss???? Und dann schreie ich auch schon mal auf, und heule nach meinem Freund.... Auch keine Lösung.
Danke derweil!
LG

____________________________________________
Bild


23.06.2011, 20:54
Profil
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12445
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: beißen in Hände und Füße
:012:

Viele Hunde mögen Obst, als leckerli. Hast du schon probiert? Ein stück Apfel. z.B. Kannst ganz-ganz wenig Honig drauf schmieren. Ein tropfen Honig macht auch nicht dick und gesund ist das auch.

Knurren finde ich jetzt auch ein gute Idee. Von allem, wenn sie schon so drauf reagiert. Super, das du damit erfolg hast. Schon mal was positives. :98: Hauptsache sie reagiert auf ein Abbruchsignal. :greensmilies151:

Der Mistkübel ist bei uns auch beliebt. :greensmilies151: Aber nur begeistert beschnuppern mehr eigentlich nicht. Aber für ein Welpe ist sowas ein Paradise. Kannst nicht vorübergehend irgendwo wegsperren, so das die kleine nicht rann kann? :greensmilies010:

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


23.06.2011, 21:30
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 6616
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Athen
Vorname: Silvana
Barfer: Ja
Beitrag Re: beißen in Hände und Füße
Ich hau mich weg,ihr sprecht mit ihr griechisch??Wir mit den Hunden nur deutsch,dabei kann Alex gar kein deutsch.. :datz: Aber sein Hund war zur Schutzhund Ausbildung in Deutschland und da lehrt man ebend kein griechisch!Bei uns kommt Möhre auch gut an als Leckerlie,die wird geschnappt und denn aber schnell weg.. :greensmilies119:

____________________________________________
Bild
Früher hatte ich Zeit und Geld,heute habe ich einen Hund!


23.06.2011, 22:00
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 2277
Wohnort: Austria
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Vorarlberg
Vorname: Manuela
Barfer: Ja
Beitrag Re: beißen in Hände und Füße
Silvana hat geschrieben:
Ich hau mich weg,ihr sprecht mit ihr griechisch??Wir mit den Hunden nur deutsch,dabei kann Alex gar kein deutsch.. :datz: Aber sein Hund war zur Schutzhund Ausbildung in Deutschland und da lehrt man ebend kein griechisch!Bei uns kommt Möhre auch gut an als Leckerlie,die wird geschnappt und denn aber schnell weg.. :greensmilies119:


Ha ha ha was? Ich hätt jetzt von euch schon erwartet daß ihr griechisch mit den Hunden redet.
Is ja witzig wir benutzen die Gebärdensprache - und wenn das Hundi nicht schaut bin ich sprachlos :008: :008:
Neeee Quatsch! ISt aber interessant was da so alles rauskommt. Ha ha ich muß immernoch lachen :008:

____________________________________________
LG Mani mit Floyd , Suki & Balu
Bild
Patenbullys Spike & Perla


24.06.2011, 07:12
Profil
Forum Admin
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 04.2011
Beiträge: 12445
Geschlecht: weiblich
Highscores: 1
Wohnort: Ansbach
Vorname: Andrea
Barfer: Ja
Beitrag Re: beißen in Hände und Füße
:012:

Babsi, was ich eigentlich ganze Zeit schon überlege.... nach meine Meinung nach wäre sinnvoll ein Hundebox zulegen.
z.B. sowas, wie die da:
Bild

Ich hab das beim Spike versäumt wo er noch ein Welpe war, und später hab ich kein Chanse mehr gehabt ihm daran zu gewöhnen. :greensmilies156: Früher -schon lange her- war ich entsetzt...ich dachte...wie kann man nur ein Hund in sollche Box tun.... :panik: Ich hab immer ein Bild vorm Augen gehabt Hund - hintem Gitter. Anno könnte man noch nicht sollche Textilbox kaufen sonder -soweit ich jetzt weiß- nur aus Metall.

Ein Hundebox hat viel Vorteile. Ein Welpe fühlt sie sich dort sicher.... ähnlich wie ein Wurfkiste... oder Wurfhöhle .... geschützt und ein super rückzugsmöglichkeit....und die Welpen kennen das schon vom Züchter.

Die andere Vorteil, was bei Dasy wo sie so sehr krank war und sie per du nicht einsehen wollte, das sie Krank ist und nicht toben soll, du hättest dort einsperren können. Ich weiß es, es hört sich brutal an....aber in manche Fälle ist das einfach Notwendig.

Jetzt auch z.B. wenn sie komplett durchdrehen, wie du schreibst (wie kleine Kinder, wenn sie "über die Uhr sind und eigentlich hundemüde" sind, dann könntest du sie dort ins "Zwangsschlafen" zu legen. :greensmilies010:

Bei Welpe -jetzt unabhängig davon dass Dasy noch nicht ganz gesund ist- ist das sehr sehr wichtig zu schonen und ruhezeiten einzuhalten. Nach meine Meinung nach, viel Welpen werden überfordert, man denkt, richtig toll auspauern und dann gibts ruhe. Nö nö.... machmal ist das dann die gegenteil.... der übersnappt und die tobereien (also nur die dauern Überanstrengung!) sind auch schädlich für die Gelenke.

Schlaf und ruhe braucht ein Welpe gesund aufzuwachsen. :greensmilies009: Beim Gassigehen sagt man pro Lebensmonat 5 Minuten.

Denk darüber nach, vielleicht wäre so ein Box was für Dasy.

____________________________________________
Liebe Grüße Andrea & Spike & Maja & Balu


24.06.2011, 08:43
Profil Besuche Website   Persönliches Album
||
Benutzeravatar

Registriert: 05.2011
Beiträge: 2277
Wohnort: Austria
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Vorarlberg
Vorname: Manuela
Barfer: Ja
Beitrag Re: beißen in Hände und Füße
Also wir haben auch mit so ner box gearbeitet. Naja eigentlich nur in der Nacht und niemals zur "Strafe". Sie sollen sich darin ja beschützt und wohl fühlen und es nicht mit etwas schlimmen verbinden.
Mittlerweile brauchen wir sie schon lange nicht mehr. Ich hab dann angefangen die Türe nen Spalt breit offen zu lassen. Dann ganz offen gelassen - dann die Haube weg damit er sich an den offenen Schlafplatz gewöhnt.

Jetzt ist es so , wirds 21:15 - 21:30 steht er auf läuft rüber ins Zimmer und geht in sein Boxbettchen schlafen. Bis morgens durch und kommt dann gegen 7 Uhr kuscheln aber sonst bleibt er in der box.

Ich mußte bei der ganzen Umstellung ,mit der Box ohne Haube, Floyd vielleicht 3x wieder zurückschicken.

Wir haben in allem eigentlich einen sehr braven Hund. Entweder war Floyd unter nem besonderen Stern zur Welt gekommen oder wir haben da ein richtig gutes Händchen gezeigt mit der erziehung [smilie=grimasse.gif]

Unser einziges Problem ist der Rückruf. Er hört ziehmlich schlecht im Moment. Erst nach langen Bitten und Betteln bewegt er sich wieder zurück. wahnsinn ist auch er würde mit jedem mitgehen. ich hasse das. Auch daß ich mich nicht auf ihn verlassen kann - wie sagt man , ich kann ihm nicht vertrauen :021: . Hab jetzt eh wieder angefangen zu üben mit ihm aber......... [smilie=nocomment.gif]

____________________________________________
LG Mani mit Floyd , Suki & Balu
Bild
Patenbullys Spike & Perla


24.06.2011, 18:24
Profil
||
Benutzeravatar

Registriert: 06.2011
Beiträge: 1454
Wohnort: Wien
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien
Vorname: Barbara
Barfer: Nein
Beitrag Re: beißen in Hände und Füße
Hallo!
Gestern kam meine Freundin/Nachbarin nach einer Woche Urlaub am Abend zu mir, sie hat auch einen 11jährigen Sohn. Natürlich war da die Aufregung/Freude groß. Daisy hat nach einem Begrüßungstanz auch gleich mal begonnen alles abzubeißen. Ich habe sie dann auch wieder in ihren alleinigen Bereich zurückgegeben. Meine Freundin gleich: Das arme Hundi, wir können sie doch nicht aussperren. Aber ich habe ihr dann auch erklärt, dass man Daisy nichts gutes mit der Aufregung tut. Sie ist dann auch gleich eingeschlafen... Daisy ist im Vorzimmer oder am Balkon in ihrem Bereich. Wir haben die Schlafzimmer-, Badezimmer- und Küchentür eigentlich immer zu. Am Balkon hat mein Freund ihr einen Hundebereich gemach (mit Tür! ). Wenn sie alleine ist, oder in der Nacht, gibt es nie irgendwelche Probleme. Ich sehe auch, dass sie ihr Bett wirklich liebt, mein Freund hat es reparieren könne (juhuuuu), aber als sie es einen Tag nicht hatte und einen Kauknochen bekam war sie doch sehr verwirrt, wo sie denn nun hinsoll (sie knabbert sowas immer im Bett). Ich denke, dass mein Vorzimmer so etwas wie eine riiiiiesige Box ist. Falls das nicht mehr geht, würde ich meine Abstellkammer samt Kindergitter als Großbox einrichten. Vorher gerade hat sie wieder mit dem Beißen begonnen, habe sie 3 Mal gewarnt und dann ein Knurren losgelassen, unglaublich, es wirkt!. Es ist so, als wäre sie dann erschrocken. Und noch unglaublicher, sie hat direkt danach nicht weitergemacht. Bin nämlich dreimal auf und abgegangen. Dazu habe ich sie immer wieder in ihr Bett gestzt und Sitz ("Katze" - ja, echt) gesagt. Beim dritten Mal ist sie dann auch sitzen geblieben. Nur, sie war jetzt nicht sooooo arg drauf. Im Moment drangsaliert sie ihr Grunzeschwein (die arme Sau) und heizt sich grad richtig schön auf. mal sehen, wie es dann ist mit dem Platzbleiben...
Das mit der Box habe ich von Beginn an gehört. Ich habe es auch immer im Hinterkopf! Die, die du hergezeigt hast, Manoka, habe ich mir auch schon angesehen, glaubt ihr nicht, dass sie die einfach mal zerfetzen kann, wenn sie keinen Bock mehr auf die Box hat?
Ich versuche jetzt mal konsequent zu sein in nächster Zeit. Denn am 5. Juli bin ich 2 Wochen in Griechenland und dann ist sie mit meinem Freund alleine. Ich hoffe, dass sie nicht eine allzu verzogenene Göre wird. Mein Bruder wird auch nach ihr sehen. Nur... der hat sie letztes Mal spazierengetragen!!! Kommentar: Sie wollte nicht gehen... Na dann! Mein Bruder ist übrigends 2 M groß, hat sicher witzig ausgesehen. Großer dünner mann mit kleinem dicken Hund am Arm, der sich durch die Gasse tragen lässt... :003:
Cool, dass deine Hunde deutschsprechen, SIlvana. Der Vorteil hier ist, dass nicht jeder, der vorbeikommt deinem Hund Kommentare nach Belieben geben kann. Das finde ich nicht so schlecht...
LG Babsi

____________________________________________
Bild


25.06.2011, 12:17
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore. phpBB3 Forum von phpBB8.de